Erweiterungen im Bereich der Forschung und Entwicklung "sowie Verbesserungen in unserer industriellen Produktion" stehen beim Kühlkompressoren-Hersteller Nidec am Standort in Fürstenfeld bevor. Unterm Strich will der Konzern in den nächsten fünf Jahren 53 Millionen Euro in der Steiermark investieren, wie Valter Taranzano, Konzernchef der Nidec Global Appliance im Rahmen eines Besuchs bei Wirtschaftsminister Martin Kocher betonte. Gemeinsam mit weiteren Nidec-Managern präsentierte er diese Investitions- und Ausbaupläne für Fürstenfeld auch bei Vertretern der Forschungsförderungsgesellschaft und der "Austrian business Agency". "Die Partnerschaft mit der Regierung und den Förderstellen ist für uns ein Schlüsselelement für die erfolgreiche Umsetzung der geplanten Projekte", so Taranzano. Minister Kocher habe die Wichtigkeit von Forschung und Entwicklung zur erfolgreichen Weiterentwicklung der österreichischen Wirtschaft unterstrichen und die umfangreichen Fördermöglichkeiten, die Österreich zur Verfügung stelle, betont.