Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Klagenfurt „Wir wollen Wohnbau am Flughafen ausschließen“

Beteiligungsreferent Landesrat Martin Gruber (ÖVP) über die Wünsche des Landes Kärnten für den Flughafen Klagenfurt.

Investor eine Chance geben, fordert Martin Gruber
Investor eine Chance geben, fordert Martin Gruber © Helge Bauer
 

Die Fehlerliste des Landesrechnungshofs zum Flughafenverkauf strotzt vor Pleiten, Pech und Pannen. Wer trägt dafür die Verantwortung?
MARTIN GRUBER: Als die Entscheidung gefallen ist, den Flughafen zu privatisieren, war ich Bürgermeister von Kappel am Krappfeld. Die Privatisierung war de facto alternativlos, das sehe ich gleich wie damals Landeshauptmannstellvertreterin Gaby Schaunig. Die Zuständigkeit für den Flughafen ist bei meinem Wechsel in die Landesregierung wie ein Geschenkpaket vor der Tür gestanden und kann eine gewisse Herausforderung darstellen.

Kommentare (4)

Kommentieren
smauro
5
9
Lesenswert?

Warum Wohnbau ausschließen?

Eigentlich müssten Stadt und Land das Areal zurücknehmen und wirklich was Großes machen: DIE AUTARKE STADT IN DER STADT, eine Smart-City, geplant von den besten Architekten mit den spannendsten Ideen - ein weit in die Zukunft reichendes Projekt, weltweit einzigartig. Der Flughafen ist eh schon entschlafen... Schade nur, dass man die Landebahn erneuert hat... Ein totes Pferd kannst nicht mehr reiten!!!!

Amadeus005
2
13
Lesenswert?

Call Option sofort ziehen, wenn es möglich ist

Echt jetzt.

Peterkarl Moscher
2
18
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Kaufpreis 5.- pro m2 , Flughafen wird aus wirtschaftlichen
Gründen geschlossen, da kann man sich ausrechnen bei
bestem Bauland die Gewinnspanne. Was anderes war nie
vorgesehen und die Politik macht mit! Die teure Landepiste
war ein Schuß in den Ofen, ein weiters Aus für Kärnten !!!!

Peterkarl Moscher
1
20
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Kaufpreis 5.- pro m2 , Flughafen wird aus wirtschaftlichen
Gründen geschlossen, da kann man sich ausrechnen bei
bestem Bauland die Gewinnspanne. Was anderes war nie
vorgesehen und die Politik macht mit! Die teure Landepiste
war ein Schuß in den Ofen, ein weiters Aus für Kärnten !!!!