Para-DressurMit Silber im Gepäck will Pepo Puch Gold

Josef "Pepo" Puch wird am kommenden Wochenende im Lavanttal um den österreichischen Meistertitel reiten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
PARALYMPICS - Paralympic Summer Games Tokyo 2020
© GEPA pictures
 

Es sind zwar schon ein paar Tage ins Land gezogen, doch die Emotionen der Paralympics schwingen bei Josef "Pepo" Puch noch nach. Mit seinen beiden Silbermedaillen von Tokio im Gepäck hat sich der gebürtige Murtaler von seiner Wahlheimat Schweiz wieder in Richtung Österreich gemacht. Im Tross ist neben dem Edelmetall aber auch wieder einer seiner geliebten Sportpartner, denn Puch wird am Wochenende in Kärnten die Staatsmeisterschaft in der Dressur bestreiten. Unweit seiner Heimat wird er auf der Reitanlage der Familie Stückler in St. Margarethen im Lavanttal um Gold reiten. Es wird sein erstes Turnier seit den Spielen im August. "Ich freue mich schon sehr", sagt er, "auch darauf, wieder die Freunde zu sehen und mit ihnen und dem Verband die Medaillen ein wenig zu feiern." Nachdem er in Japan auf "Sailors Blue" geritten ist, wird er in Kärnten auf "Fürst Chilli" in das Rennen gehen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!