Vor zwei Jahren erzählte Leichtathletin Conny Wohlfahrt von ihrem turbulenten Start ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Das Visum wurde beinahe zum Spielverderber. Inzwischen lebt die 21-Jährige ihren Traum an der Uni in Grand Forks (North Dakota). Sie erhielt ein vierjähriges Stipendium, absolviert das Studium der Sportwissenschaften und will in eineinhalb Jahren den Bachelor abschließen. An das "relaxte" Leben hat sich das Mitglied des "Fighting Hawks"-Teams gewöhnt. Sie schwärmt von der Art und Weise der Amis. "Es ist eine Art Lebensschule, die Amerikaner machen es einem leicht, sich zu integrieren. Die Woche ist durchgetaktet mit Sport und Uni, aber es taugt mir, es hat sich ausgezahlt." Vergangenes Jahr räumte sie den "Newcomer of the Year"-Award ab und durfte sich "beste Studienanfängerin" nennen.