Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KreuzbandrissHiobsbotschaft für GAK und Rosenberger

Benjamin Rosenberger erlitt im Training einen Kreuzbandriss. Erneut ein positiver Corona-Fall bei GAK.

Benjamin Rosenberger © GEPA pictures
 

GAK-Spieler Benjamin Rosenberger erlitt im Training einen Kreuzbandriss und fällt zumindest sechs Monate aus. "Er ist ein Vorzeigeprofi, der immer alles gibt. Und jetzt passiert ihm so etwas", sagt Sportdirektor Alfred Gert. Der 24-Jährige wird heute von UKH-Kniespezialist Jürgen Mandl operiert. Rosenberger ist ein absoluter Pechvogel. Nach zwei Kreuzbandrissen im linken Knie erwischte es nun das Kreuzband und den Außenmeniskus im rechten Knie.

Rosenberger wird mindestens sechs Monate ausfallen. Petar Zubak, Marco Perchthold und Dieter Elsneg werden am Freitag (18.30 Uhr) im Heimspiel gegen Amstetten fehlen. Die vergangenen Wochen waren beim GAK ohnehin speziell. Sportdirektor Alfred Gert fungierte vorübergehend als Co-Trainer und Ex-Goalie Patrick Haider als Tormanntrainer. "Nach drei Jahren Pause habe ich wieder gegen den Ball getreten. Und es hat sich auch mit 65 Jahren noch gut angefühlt", sagte Gert. Inzwischen hat sich die Situation bei den Athletikern aber wieder normalisiert und das Betreuerteam ist wieder komplett.

Unterdessen gibt es einen erneuten Corona-Fall bei den "Roten" und zwar in der Administration.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren