Wechsel in die USA?Jakob Jantscher schließt Abgang vom SK Sturm nicht aus

Der SK Sturm hat das Training mit einigen Rückkehrern wieder aufgenommen. Was Jakob Jantscher über einen möglichen Wechsel sagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sturm absolvierte in Messendorf den Trainingsauftakt
Sturm absolvierte in Messendorf den Trainingsauftakt © GEPA pictures
 

Negativ! So fielen die PCR-Tests aller fitten Spieler des SK Sturm aus. Einzig der ohnehin angeschlagene Francisco Mwepu musste sich in Quarantäne begeben. Dementsprechend positiv gestaltete sich der Trainingsauftakt der Grazer. Bis auf Anderson Niangbo und Amadou Dante, die nach ihrer Rückkehr aus dem Urlaub erst später am Mittwoch ihre PCR-Tests machten und erst heute einsteigen können, sowie Otar Kiteishvili, der an seinem lädierten Knie behandelt wurde, absolvierten 25 Spieler die durchaus scharfe Einheit. Die von einer Verletzung erholten Stefan Hierländer und Sandro Ingolitsch machten wie Neuzugang Luca Kronberger das gesamte Mannschaftstraining mit. Einzig Ivan Ljubic arbeitete vereinzelt individuell mit Reha-Trainer Bernd Prorok. „Die dreieinhalb Wochen Pause waren ganz wichtig, die haben wir nach dem kräftezehrenden Herbst gebraucht. Aber jetzt ist der Hunger wieder da. Ich freue mich, dass alle gesund zurück sind“, sagte Trainer Christian Ilzer, der seine Akkus im Urlaub im Kreise seiner Familie auflud und auch auf der Skipiste Gas gab.

Kommentare (3)
melahide
1
2
Lesenswert?

Das ist halt

von der Kleinen Zeitung wieder einmal eine Schlagzeile. "Derzeit gibt es kein Angebot und keine Gespräche" .. und die Kleine Zeitung schreibt: ABGANG - STURM VERLIERT SEINEN TOPSTAR!"

Kleine Zeitung
0
2
Lesenswert?

Antwort

Sehr geehrte*r melahide,
wo lesen Sie das?
Mit freundlichen Grüßen aus der Redaktion

Lodengrün
0
8
Lesenswert?

Jantscher

soll doch froh sein die Familie erneut gefunden zu haben. Der Megastar ist ihm im Ausland versagt geblieben