KommentarKurz-Rücktritt stürzt die ÖVP in ein Machtvakuum

Kurz hat die ÖVP in eine politisch sehr erfolgreiche One-Man-Show umfunktioniert. Mit seinem Rückzug tut sich in der Volkspartei ein gewaltiges Machtvakuum auf. Womöglich reißt Kurz die Regierung mit in den Abgrund.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Kleine Zeitung
 

Der Rücktritt von Sebastian Kurz markiert eine Zäsur in der österreichischen Innenpolitik. Er, der die ÖVP aus der Rolle des ewigen Zweiten heraus und ins Kanzleramt geführt hatte, kehrt der Politik den Rücken - nicht ganz freiwillig: Seit Monaten sitzt ihm die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft im Nacken. Womöglich auch im Wissen, dass da noch anderes Ungustiöses und Skandalträchtiges in den Giftschränken der Korruptionsermittler schlummert, trat Kurz den Rückzug an. 

Kommentare (22)
peter800
3
4
Lesenswert?

Machtvakuum..

.. Eher wohl allgemeines politisches Vakkum, hat man ja jetzt schon gesehen. Wer soll ihn denn jetzt ersetzen, egal von welcher Parte?.. rendi, kogler, reisinger kickl, sigi.. Es gibt 0 alternativen.!!

Grüne
5
3
Lesenswert?

Und das war von Anbeginn an

das grösste Problem: dass die ÖVP- die ewige 2. Partei- auf jeden Fall hinter der SPÖ- nicht ewiger zweiter geblieben ist. Da kommt so ein Jungspund Kurz daher und stellt ein ehernes Gesetz auf einmal auf den Kopf: die ÖVP ist die neue Regierungspartei, mehr brauchst nicht im Lande Österreich. Und das Schlimmste ist, dass das den Meinungsmachern ,sprich diversen Zeitungen und dem ORF ,absolut nicht geschmeckt hat. Aus welchem Grund auch immer. Mittlerweile kann man sagen dass Sebastian Kurz zu einem richtigen Feindbild vieler Menschen geworden ist. Wer frei von jeglicher Schuld werfe bitte den ersten Stein. Ich hoffe, auch wenn ich es mir nicht wünsche, dass unter einer SPÖ geführten Regierung endlich wieder Ruhe, Friede und Anstand, und ein respektvoller Umgang miteinander, einkehren mögen.

himmel17
1
8
Lesenswert?

Nur die ÖVP?

Ganz Österreich ist ein Vakuum!

joschi41
4
7
Lesenswert?

Und noch was

Ist die VP jetzt schon in Personal-Verlegenheit, wie wird sie es erst sein, wenn sie einen KandidatIn für die Bundespräsidentenwahl stellen soll.

SoundofThunder
4
9
Lesenswert?

🤔

Wenn AvB weiter macht erübrigt sich das. Dann werden höchstens die Blauen einen Kandidaten stellen.

schetzgo
5
22
Lesenswert?

Hoffentlich auch in 💚

Allein die Nachfolge vom Schützi treibt einem schon den Schweiß auf die Stirn😅😅😅😅

mtttt
4
9
Lesenswert?

Es fehlte bereits vorher was,

der Fokus auf die Zielumsetzung. Teils Coronabedingt, teils verursacht durch die unglückliche Auswahl der Mitstreiter. Es fehlt wer, der die Versprechen umsetzen kann. Wer will schon die Altschwarzen, die Rückkehr der Bünde ? Haben mit der Zukunft ebenso wenig gemein wie AK und ÖGB. Mit 70-er Jahre denken kann man max. die Pensionisten beeindrucken, nicht aber die Jugend und den staatserhaltenden Mittelstand. Insofern wäre es gut wenn die Partei in sich geht und sich wieder fokussiert. Als geübter Österreicher sieht aber den Kampf der Bünde zurückkehren, den Stillstand zementierend.

mahue
6
3
Lesenswert?

Manfred Hütter: Bezeichnung Bünde etc. könnte man AK und GWBeinschließen

Sind Vertretungen, die legitim sind und die Interessen ihrer Mitglieder quer aller Parteien vertreten und immer Teil unserer Gesellschaft. Nur politisch Einseitige und Engstirnige, schimpfen über die anderen Interessensvertretungen, wie Gewerkschaften, Kammern, Bünde Lobbyisten etc.!!! GWB ist die Abkürzung für "Gewerkschaftsbund", IV für Industriellenvereinigung. Also nicht das Anhängsel -Bund (leider medial oft falsch nur der ÖVP zugeordnet) verwenden. Das Wort "Genosse" oder der Spruch "Glück auf" haben für mich auch einen fahlen Beigeschmack.

mahue
9
9
Lesenswert?

Manfred Hütter: dem Berichtverfasser un manchen Kommentatoren entgegne ich

Durch Kurz wird die ÖVP sicher nicht in ein Machtvakuum (ist im Text beim Schreiben sogar rot unterwellt) gestürzt.
Fakt ist, in jeder Form von Zusammensetzungen der Regierungen gab es regelmäßig Wechsel von Regierungsposten in der Legislaturperiode, ist im Rückblick belegt.
Opposition und Medien spekulieren gerne in ihrer sicher zulässigen Hoffnung, jetzt wird sich bald was ändern, können wieder regieren (Opposition) und haben neue Schlagzeilen (Medien)!!!
Glaskugeln bunt bemalt, gibt es jetzt genug im Handel für Weihnachten.

zafira5
47
9
Lesenswert?

Machtvakuum???

Das Volk fordert Neuwahlen.

Aber das Volk zählt weder beim Bundespräsidenten
noch bei der ÖVP und den Grünen.

Die kennen nur eines:

MACHT macht GEIL

Zwiepack
2
7
Lesenswert?

Ich bin das Volk?

Sehr lustig!

UHBP
3
40
Lesenswert?

@za...

Wo fordert das Volk Neuwahlen? Nur weil ein Paar, zumindest derzeit, Neuwahlen wollen, ist das lange noch nicht das Volk.

menatwork
13
39
Lesenswert?

Nachdem man 3 Jahre vorne heiße Luft rausgeblasen hat,

ist ja zu erwarten, dass sich dahinter mittlerweile ein Vakuum befindet, nur würde ichs nicht auf die Macht beziehen, sondern auf die Qualifikation.

imogdi
23
57
Lesenswert?

Kurz-Rücktritt stürzt die ÖVP in ein Machtvakuum,

und das hat er selbst erzeugt mit seiner TÜRKISEN FAMILIE - :-))))))

RonaldMessics
8
46
Lesenswert?

was ist in der....

...Bundespolitik in Österreich los. Da gibt es hysterisch agierenden wie Kickl und Berlakowitsch samt Gefolge, dann gibt es eine ÖVP, die eigentlich die Macht in den Bünden und Ländern hat, eine SPÖ, die noch immer nicht so richtig erkennen, wie notwendig sie sind, NEOS, die einfach nicht die ÖVP überflügeln, obwohl sie die notwendigen Politfachleute hätte, und Grüne, die wie ein Tennisball zwischen Rechts und Links getrieben werden.

techwag
23
29
Lesenswert?

...in den Abgrund...

...wollen wir es hoffen!!!

Morpheus17
3
32
Lesenswert?

Machtvakuum gibt es seit den Afairen

Strategisch war es von Kurz und der ÖVP ein Fehler, dass sich Kurz nicht sofort vollständig aus der Politik zurückzieht. Die ganzen Vorwürfe werden erst in ein paar Jahren geklärt werden. Dies kann sich keine Partei leisten. Und das eigenmächtige Handeln der Grünen hat die NÖ Partei wachgerüttelt.

wjs13
45
40
Lesenswert?

Das Hauptargument der Kurz-Basher, dass er von Machtgeilheit zerfressen ist,

hat sich jetzt in Luft aufgelöst. Wenn das, jetzt wählbare, Türkis wieder zu Schwarz wird, dann gute Nacht ÖVP. Für die dann 10% Partei könnten sie gleich Karas aus den Brüsseler Gut Aiderbichl zurückholen.

Bukowski
17
26
Lesenswert?

für mich bestätigt sich das Ganze

gerade, ihm wurde die Rückkehr durch die schwarze Riege der Landeshauptmänner verwehrt, tja sie haben ihn am Altar der ÖVP Obmänner geopfert.

hortig
13
54
Lesenswert?

Rücktritt

Und warum soll sich die Regierung auflösen????

Nihiltimeo
11
0
Lesenswert?

Ganz einfach

Wenn eine Regierung so massiv die Unterstützung des „Volkes“ ( Kreisky hätte gesagt: der Menschen da draußen) verliert, ist es ein Selbstverständlichkeit Konsequenzen zu ziehen. Das Parlament ist nämlich kein verlängerter Arm der Regierung sondern es sollte umgekehrt sein. Das Momentum steht daher eindeutig auf Neuwahl !

lieschenmueller
10
26
Lesenswert?

Wäre in der kritischen Situation alles andere als wünschenswert

und eigentlich unverantwortlich. Habe nie Schwarz oder Grün gewählt, zu letzterer Partei lediglich eine gewisse Sympathie.