Impfskeptiker MFGErste Bundespressekonferenz war geprägt von Emotion und Fehlinformation

Die Partei will nun nach Oberösterreich auch im Rest Österreichs Erfolge feiern. "Die Menschen laufen uns in Scharen zu", sagen die Verantwortlichen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
MFG-Bundesobmann Michael Brunner und Bundesgeschäftsführer Gerhard Pöttler.
MFG-Bundesobmann Michael Brunner und Bundesgeschäftsführer Gerhard Pöttler. © APA/GEORG HOCHMUTH
 

"Menschen, Freiheit, Grundrechte", kurz MFG, ist bei der Wahl in Oberösterreich beim ersten Antreten klar in den Landtag eingezogen. Nun wollen die Gegner der Corona-Maßnahmen im Rest Österreichs Erfolge feiern und "selbstverständlich" auch bei einer Nationalratswahl antreten. Bei der ersten Bundespressekonferenz der jungen Partei werden Emotionen gezeigt - und viele falsche oder irreführende Informationen über die Impfung gegen das Coronavirus verbreitet.

Kommentare (15)
wiwo64
4
17
Lesenswert?

Es wäre ja nur Interessant

Ob auch alle VertreterInnen der MFG NICHT GEIMPFT sind, Ob alle SympathisantInnen der Partei (tue mir schon schwer, sie als Partei zu bezeichnen) nicht geimpft sind. Denn, wenn es so wie bei der FPÖ ist, dass ein doch respektabler Prozentsatz der VertreterInnen und SympathisantInnen geimpft sind, aber nur aus Prinzip gegen die Impfung auftreten, um hier politisches Kleingeld auf Kosten der Gesundheit der Österreichischen Bevölkerung zu machen, so sollte man diesen Leuten KEINE Stimme gegeben. Es gab schon einmal einen Flötenspieler dem viele nachgelaufen sind und sie waren NIE WIEDER GESEHEN.

wiwo64
7
17
Lesenswert?

Noch etwas zum Bild

Irgendwie kommen mir die beiden am Bild vor wie 2 Puppen aus einer Puppenshow, die immer am Balkon gesessen sind und dabei allerei Späßchen gemacht haben (übrigens auch üeber die DarstellerInen auf der Bühne). Wir sollten uns halt nicht so verar--en lassen, wie Kermit, Miss Piggi und deren KollegInnen.

GanzObjektivGesehen
5
15
Lesenswert?

Körperliche Unversehrtheit.

Wenn das mein unwiderrufliches Grundrecht ist, dann werde ich jeden Raucher, sobald ich seinen Rauch rieche, bekämpfen. Wenn jemand die Hygieneregeln verletzt werde ich ihn dazu zwingen, diese einzuhalten. Es geht ja um meine Gesundheit, meine körperliche Unversehrtheit. Möglicherweise fallen mir auch sozialere und geringfügigere Maßnahmen ein.

Auf “Grundrechte” pochen oder gemeinnützig handeln ?

SoundofThunder
7
25
Lesenswert?

Die Erfolge der Mit freundlichen Grüßen

Über 4000 Neuinfektionen jeden Tag!

SagServus
4
32
Lesenswert?

...

Ich find das immer interessant, wie solche Organisationen (der Kickl gehört mit seiner FPÖ da auch dazu) zwar immer wieder betonen, nicht gegen Impfung zu sein und sich halt nur gegen einen Impfzwang aussprechen, dann aber jede hanebüchene Meldung zur Impfung auskramen um dagegen zu wettern oder diese ins schlechte Licht zu rücken.

Das hat nichts mit dem Ziel der freiwilligen Impfung zu tun.

wilander
7
37
Lesenswert?

...man sollte diesen Typen ein Röntgen der Lunge VORHER und NACHHER zeigen...

Und einen Pflichtbesuch in einer Intensivstation zwangsweise ermöglichen.
Und den Kickl gleich mitnehmen.
Eine Frechheit was der aufführt: sitzt im Parlament, kriegt € 15.000,- im Monat und weigert sich bei dieser hochansteckenden Krankheit MNS zu tragen.
Vor Gericht gehört der wie der Bolsonaro und angeklagt !! Und die MFG gleich dazu.
Und das bei 4000 Neuinfektionen. Spinnen die alle ?
Klar, mit seinem gesunden teutschen Volkskörper kommt das Virus ja nicht zu ihm.
Und der kriegt 20% der Wahlberechtigten Stimmen. Armes Österreich: BIldungsnotstand
Ja spinnen die Österreicher ?
Und diese Absandlerpartei MFG in der FPÖ Höchburg in OÖ nochmals 4 %
Ich denk da immer an Mit freundlichen Grüßen...;-)

Uns muss es gut gehen...

pescador
0
16
Lesenswert?

Das Volk hat immer recht?

Dieser Grundsatz ist damit endgültig widerlegt.

Reipsi
0
13
Lesenswert?

Sollen sie, viel

Glück mit den Do...

rouge
1
37
Lesenswert?

Das sind die Auswirkungen

In Österreich können ca. 960.000 der 16- bis 64jährigen nicht sinnerfassend lesen.

seinerwe
1
30
Lesenswert?

Kampf gegen die Bevölkerung

abet ein sattes Gehalt ohne Arbeit kassieren ....

SoundofThunder
0
21
Lesenswert?

Ja

Und das fünf Jahre lang. Da bekommt man vor lauter Kopfschütteln ein Schleudertrauma.

RonaldMessics
4
67
Lesenswert?

Ist historisch....

....schon öfter passiert, dass Menschen Scharlatanen in Strömen nachgelaufen sind.

SagServus
3
63
Lesenswert?

...

Die nächsten Wahlen werden lustig wenn sich Kickl und MFG mit immer abstruseren Coronameldungen um die Wähler streiten.

illyespresso
9
112
Lesenswert?

Die kritische Zahl ist 6,2%

Wer sich nicht impfen lassen will, der muss auch nicht. Aber dann auch nicht neben mir die Viren herumschleudern oder immer wieder stundenlang argumentieren über die Freiheitsrechte und persönliche Unversehrtheit.
Diese Menschen stellen sich zu 100% über alles und jeden, der vermeintlich nicht so denkt oder handelt wie sie es persönlich gerne hätten, keine Pointe.

Die künstliche Aufgeregtheit ist ein Zeichen unserer Zeit, Social Media trägt das ihre dazu bei, dass jeder Schreier inzwischen eine Plattform bekommt, seine eigene Unzulänglichkeit einer breiten Masse zu offenbaren. Jetzt entdecken diese auch noch die Politik und prabeln ohne Genierer über Halbwarheiten.

mrbeem02
6
89
Lesenswert?

JAJA - die SINNIGEN - WAHNSINNIGEN

Kummulierte Lügen, die gebrauchten Worte: "Anschlag auf die Bevölkerung" stimmen aber, weil diese "sinnigen" in ihrem Wahn einen Anschlag auf die Gesundheit der Bevölkerung machen wollen. Und leider gibt es genügend "Sinnige", siehe Wahl in OÖ, die diesen Falschmeldungen und klaren Lügen glauben. Dies ist von den Verantwortlichen eine geplante, bewusste Irreführung, die nur mithilft, die Todeszahlen zu erhöhen. Wüsste man nicht, dass die nicht so dumm sein können, wie sie tun, müsste man annehmen, sie sind es.