FaktencheckHat die geringe Impfbereitschaft unmittelbar mit dem Einfluss der FPÖ zu tun?

Wahlergebnisse und Impfbereitschaft im direkten Vergleich - und was das Corona Panel der Uni Wien dazu sagt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
An vorderster Front der Impfskeptiker: FPÖ-Chef Herbert Kickl
An vorderster Front der Impfskeptiker: FPÖ-Chef Herbert Kickl © APA/HERBERT NEUBAUER
 

Regierungspolitiker wie ÖVP-Ministerin Elisabeth Köstinger sagen, die Anti-Impf-Propaganda der FPÖ sei schuld an der geringen Durchimpfungsrate. Oberösterreichs FPÖ-Chef Manfred Haimbuchner weist es zurück. Und die Zahlen?

Kommentare (39)
dude
1
2
Lesenswert?

Ich sehe es genau umgekehrt!

Der Populist Kickl versucht in dem nicht gerade kleinen Pool an Menschen zu fischen, die sich noch nicht impfen ließen (ca 35 %). Der ist keiner Linie treu und nimmt jedes Thema auf, von dem er glaubt, dass es ihm Wählerstimmen bringt. Ein paar Impfkritiker wird er sicher gewinnen und die FPÖ nach dem Post-Ibiza-Desaster wieder ein bißchen stärken können.
Das Lager der bis jetzt noch nicht Geimpften ist jedenfalls nicht homogen! Weder in der politischen Einstellung noch im Bildungsgrad! Ich persönlich kenne unter noch nicht Geimpften sowohl Handwerker, als auch Chefärzte, sowohl Ökos mit akad. Abschluss, als auch Hackler ohne großen Abschluss, sowohl Bauern, als auch Rechtsanwälte!
Man macht es sich jedenfalls zu leicht, wenn man alle noch nicht Geimpften in ein politisches Lager drängt. Und das Fatale daran ist, dass man sie mit der aktuellen Impfkampagne somit nicht mehr erreicht. Und das ist nicht meine Meinung, sondern das ist belegt!

GordonKelz
0
1
Lesenswert?

Nur für die HÖRIGEN.....man weiß nur nicht

...wie stark diese Gruppe ist!
Gordon

koeflach
2
16
Lesenswert?

Warum

lassen sich die Impfgegner im Spital gesundpfegen?

Stemocell
26
17
Lesenswert?

Eine gute Frage,

ich würde sagen: Nein.
Wenn es so wäre, würde die FPÖ momentan wohl bei ca. 30-35% liegen, was nicht der Fall ist.
Ich beispielsweise habe in meinem Leben noch nie eine Rede vom Kickl gehört, da mich die FPÖ einfach nicht interessiert, war aber von Anfang an der Meinung, dass die Impfung eine persönliche Entscheidung sein sollte, ohne Zwang, Vor -und Nachteile oder irgendwelche Verschwörungstheorien. Dafür brauche ich aber keinen Kickl oder sonst irgendwelche Kasperln.
Ich kenne auch Menschen, die sich aus den verschiedensten Gründen nicht impfen lassen, von denen ich aber zu 100% sagen kann, dass sie noch niemals etwas mit der FPÖ zu tun hatten. Vielleicht sind es 10-15% der Nichtgeimpften, die sich wirklich aufgrund der Parteilinie nicht impfen lassen, aber ganz bestimmt nicht alle. Ich weigere mich zu glauben, dass fast 40% der Österreicher den Schwachsinn glauben, den dieser Herr von sich gibt.

PiJo
13
5
Lesenswert?

Stemocel@ich würde sagen: Nein.

Der Meinung kann ich nur zustimmen. Es ist ein billiges Argument eine persöhnliche Entscheidung ob impfen oder (noch) nicht impfen einer politischen Person oder Partei zuzuordnen.
Die Beführworter und Skeptiker gibt es in allen Bevölkerungsgruppen und eine Entscheidung für oder gegen eine Impfung soll der Mensch mit dem Arzt seines vertrauens entscheiden.

neuer mann
4
26
Lesenswert?

es reichen ja 10 bis 15%, die sich beeinflussen lassen....

...... und schon ist die durvhimpfungsrate geringer.

Chruchhill
34
12
Lesenswert?

Verehrtes "Corona Panel" oder sonstwas!

Zeit meines nun doch schon ziemlich lange währenden Lebens habe ich persönliche Entscheidungen i m m e r abseits der Empfehlungen von Politikern getroffen. Ich tu das auch heute noch und brauche weder die Ratschläge eines Rumpelstilzchens, noch jene einer Schnapsdrossel oder eines Dressman. Ich bin überzeugt, es geht den meisten Leuten genauso. Deshalb halte ich diesen Artikel für lachhaft.

Mein Graz
0
9
Lesenswert?

@Chruchhill

Was nimmst du als Grundlage für deine persönlichen Entscheidungen?

Die Politiker sind es nicht (was gut ist!) , Erkenntnisse einer Uni sind es nicht, Meldungen der Medien sind es vermutlich auch nicht.
Liest du Fachbücher in jedem Bereich, wobei die ja auch wieder von Fachleuten geschrieben wurden, die häufig aus dem universitären Bereich kommen?

Irgend woher muss man doch seine Erkenntnisse gewinnen?

nussrebell
2
5
Lesenswert?

Bitte, wer ist...

...Schnapsdrossel?

Ich korrigiere
36
13
Lesenswert?

schuld ist die regierung !!

in der corona zeit hat man im fernsehen nur nadelstiche gesehen, wie das staberl in die nase bis zum hirn steckte usw. davor hatten viele angst. alles ist von beginn an schief gelaufen und ungeimpfte konnten sich überall frei bewegen. daher dachten sich viel: wozu impfen??

UHBP
33
13
Lesenswert?

Was mich schon sehr wundert,

Was hier manche mit. Kickl machen würden. Vor allem wundert mich das, weil die noch vor Tagen ständig von der 'Unschuldsvermutung" geschrieben haben.
Schon seltsam, wie das mit dem selbstständigen Denken ist :-))

rontin
23
44
Lesenswert?

Kicks muss weg ….

… und von der SPÖ bin ich zutiefst enttäuscht, dass die mit so einem eine Koalition eingehen würden in Zeiten wo es um Pandemiebekämpfung geht. Denen also Kickl und der SPÖ ist jedes Mittel recht, nur um Türkis Grün zu stürzen. Blanker Egoismus und Werbetrommel…. grauslig…

UHBP
34
15
Lesenswert?

@Ro..

Ja, die FPÖ ist böse, außer sie sind mit der ÖVP einer Regierung. :-)))

janoschfreak
3
9
Lesenswert?

Wer hätte gedacht, dass…

…Linkslinke, Hyperintelligente, Irrlichter aller Art und Neonazis einmal brav, Seite an Seite unter der fachkundigen Anleitung von HKickl marschieren werden.
Ein schauderhafter, höchst gefährlicher Mob.

voit60
10
39
Lesenswert?

Türkise

gebt dem Kickl sein Flüchtlings- und Migrationsthema zurück, da kann er dann viel weniger Schaden anrichten.

UHBP
19
20
Lesenswert?

@Voi...

Aber was bleibt dann den Türkiesen?

Ragnar Lodbrok
12
65
Lesenswert?

Die FPÖ spielt mit der Gesundheit nur

um ein paar Wählerstimmen zu lukrieren. Das ist absolut verabscheuungswürdig, Kickl sollte wegen Anstiftung zur Allfemeingefährdung vor den Richter!

UHBP
21
16
Lesenswert?

@Ra...

Ja und was machen wir dann mit dem Basti, der die Pandemie als beendet erklärt hat - Wer geht impfen wenn die Pandemie vorbei ist?
Basti, der gegen strengere Maßnahmen war, weil Wahlen in Graz und OÖ bevorstanden. Usw.

GordonKelz
3
3
Lesenswert?

Die einen lassen sich von der Kirche

ANLÜGEN bis zum geht nicht mehr......
Die anderen von KICKL....die lassen sich von einem Politiker über ihren Körper entscheiden, so einen Fehlermeldung im Kopf muss man erst einmal haben.......!!!
Ein WAHNSINN!
Gordon

mahue
10
55
Lesenswert?

Manfred Hütter: habe sorgfältig die Kommentare davor gelesen ich Frage mich nur

Um welche Frage geht es, um Gesundheit, oder politische Planspiele.
Mit Gesundheit darf man nicht spielen, wenn die eindeutige Mehrheit der Wissenschaftler nicht nur bei uns in Österreich sondern weltweit und logischerweise folgend die Mehrheit der Politiker an das "Impfen lassen" appelliert . Die Wirrköpfe können ja Pferdeentwurmungsmittel nehmen, landen dadurch wahrscheinlich genauso schnell auf der Intensivstation, wenn nicht früher durch eine Coronainfektion.

GordonKelz
1
5
Lesenswert?

Dieser Mann ist nicht Gesellschaftsfähig und

gehört eingesperrt....Er kostet dem Staat und damit uns allen Millionen für die ungeimpften in den Spittälern, das Leid in den betroffenen Familien scheint ihm völlig egal zu sein! Der gehört auf seinen Geisteszu-
stand untersucht, eine Parjere ausgestellt und eingeliefert! Corona mit einem Wurmmittel zu bekämpfen, kann nur von einem Geistig Umnachteten ausgehen. Das ist Lebensgefährlich !
Gordon

rochuskobler
10
96
Lesenswert?

Eindeutig ja

..mich wundert nur, dass man diese Frage erst jetzt stellt. Von Anfang an hat die FPÖ politisches Kapital mit ihrem Widerstand gegen die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie geschlagen. Mit Kickl an der Spitze ist diese Bewegung gegen die Pandemiebekämpfung geradezu unerträglich geworden. Das Resultat sehen wir ja. So gesehen hat diese gemeingefährliche Partei unzählige Kranke und sogar Tote zu verantworten. Unsere Nachbarländer wundern sich nur mehr, wie destruktiv unsere Politik die Pandemie bekämpft.

itsok
19
126
Lesenswert?

Kickl muss weg

Er verblendet das Oesterreichische Volk mit seinen Thesen!! Leider folgen ihm zuviel, das ist fetzendeppert!!! Er ist auch schuld, dass die Spitaeler immer voller werden... M

crawler
6
25
Lesenswert?

Naja,

das Volk und die Medien waren ja abgelenkt mit der Kurz-Jagd. Das könnte Kickl eben für sich nutzen.

Sam125
1
5
Lesenswert?

Ja itsok,Kickl muss weg,aber wer wurde weggeräumt?

Macht nur weiter so in Österreich! Auf der einen Seite haben wir die Impfgegner und Coronaleugner die den Aussagen des sauberen Herrn Kickl glauben und auf der anderen Seite haben wir natürlich auch jene Impfgegner die niemals Kickl wählen würden und dann schon lieber eine eigene Partei gründen oder gleich die KPÖ wählen,wie es in Graz geschehen ist!Ja so schaut es aus im Staate Österreich und ein Ende ist nicht in schicht! Aber Kurz musste weg und nicht Kickl, ich kann es gar nicht glauben,denn die Opposition und auch die Grünen hätten sich lieber mir Kickl ins gemeinsame Bett gelegt,nur damit Kurz geht!Ich möchte endlich wieder ohne Maske und ohne irgendwelche Beschränkungen leben, aber unsere Freunde die Impfgegner wissen das zu verhindern!Danke an alle "gescheiten" Politiker und Österreicher dafür!

blackpanther
11
103
Lesenswert?

Das heißt also

wenn ich es richtig interpretiere, Schwurbler sind zu einem großen Teil FPÖ Wähler, lassen sich von Bitterstoff-Kickl gegen die Impfung beeinflussen und schädigen somit Österreich massiv! Und Kickl kann stolz sein, dass er die Pandemie bei uns so richtig befeuert und dadurch die Unzufriedenheit verstärkt, das Land spaltet und dafür auch noch viel Geld kassiert. Wenn du da nicht Brechreiz bekommst…

 
Kommentare 1-26 von 39