Schon am FreitagKogler traf Kurz zu "konstruktivem Gespräch"

Wie es aus dem Büro Koglers auf APA-Anfrage hieß, gehörten zu den inhaltlichen Schwerpunkten Corona, Steuerreform und Wirtschaftsaufschwung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/ROBERT JAEGER
 

Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) ist mit Altkanzler Sebastian Kurz (ÖVP) zum bereits länger angekündigten persönlichen Gespräch zusammengetroffen. Die Unterredung fand bereits Freitagnachmittag statt und soll konstruktiv gewesen sein. Wie es aus dem Büro Koglers auf APA-Anfrage hieß, gehörten zu den inhaltlichen Schwerpunkten Corona, Steuerreform und Wirtschaftsaufschwung.

Der Grünen-Bundessprecher und der ÖVP-Obmann begegneten sich damit erstmals in neuer Konstellation. Denn nach dem vom kleinen Koalitionspartner indirekt erzwungenen Abgang Kurz' als Kanzler ist dieser nun als Klubchef und Obmann des größeren Koalitionspartners aktiv. Die parlamentarische Alltagsarbeit wird freilich weiter vom nunmehrigen ÖVP-Fraktionsvize August Wöginger und der Grünen Klubobfrau Sigrid Maurer erledigt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

voit60
18
15
Lesenswert?

Ist es üblich,

dass ein Vizekanzler mit einem nicht geschäftsführenden Klubobmann spricht?

Lepus52
2
4
Lesenswert?

Es treffen sich zwei Parteiobmänner!

Wenn die ÖVP meint, das der Kapitän wichtiger als das Schiff mit (noch) tausenden Passagieren ist, dann wird eben der Eisberg "Chatprotokoll" die ÖVP auch versenken. Einige Schoten sind schon geflutet. Der Kapitän sucht ohnehin die Nähe zu den Rettungsbooten.

Patriot
38
54
Lesenswert?

Konstruktiv war das Gespräch dann,

wenn sich Kurz zur Gänze von der Politik verabschiedet!

susa18
21
32
Lesenswert?

Warum?

.

SoundofThunder
25
42
Lesenswert?

😏

Warum nicht mit Schallenberg?😏

Hazel15
46
70
Lesenswert?

Warum nicht mit Schallenberg?

Weil in Wirklichkeit noch immer Kurz das "Sagen" hat.. Er will halt Informationen aus erster Hand. Schallenberg ist ja nur eine Marionette von Kurz.

lacrima
36
62
Lesenswert?

So ist es vermutlich.....

.......das Kasperltheater geht munter weiter. So wird die Türkise ÖVP das Vertrauen der Wähler nicht zurück gewinnen können.