Neuer KanzlerWas ändert sich jetzt in der türkis-grünen Koalition?

Heute löst Alexander Schallenberg Sebastian Kurz als Bundeskanzler ab. Mit der Kanzlerrochade werden die Karten in der türkis-grünen Regierung neu gemischt. Man gibt sich zuversichtlich, doch das Vertrauen ist beschädigt - auch innerhalb der Kanzlerpartei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schallenberg wird heute um 13:00 Uhr als Bundeskanzler angelobt. Kann das die türkis-grüne Koalition retten?
Schallenberg wird heute um 13:00 Uhr als Bundeskanzler angelobt. Kann das die türkis-grüne Koalition retten? © APA/Robert Jäger
 

Als Alexander Schallenberg am Sonntag um 11.30 Uhr vom Außenministerium zum Ballhausplatz spaziert, kommt ihm kein Wort über die Lippen. Begleitet von einem Pulk aus Kameraleuten und Polizisten, ist der designierte Bundeskanzler am Weg zu einem Vieraugengespräch mit Alexander Van der Bellen. Auch nach dem Termin ist Schallenberg wortkarg. Plötzlich ertönt ein Schmerzensschrei. Ein Fotograf ist gestürzt und hat sich schwer verletzt. Schallenberg bleibt stehen, einen Moment lang ist er unbeholfen. Dann geht er zum Verletzten, beugt sich runter, bleibt minutenlang bei ihm, während er auf die Rettung wartet. Unverhofft wird Schallenberg zum Samariter.

Kommentare (24)
mahue
1
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: Ich glaube manche hier im Forum sind blind im Bezug der Realität

Wieder nichts, weiter warten, dass ihre Favoriten nach all dem Theater ans Ruder kommen.

Ehrenhausen
23
8
Lesenswert?

Gut gearbeitet!

Die Regierung hat gut gearbeitet, Kurz ist ein guter Bundeskanzler, jung, dynamisch und erfolgreich! Alles andere ist jugendlicher Leichtsinn! Er hat daraus gelernt und wird diese Fehler nicht mehr machen! Aufhören den Herrn Kurz schlecht zu machen, damit wird nur Herr Kurz und Österreich geschädigt!

mahue
4
1
Lesenswert?

Manfred Hütter: Ehrenhausen gebe Ihnen vollkommen Recht

Zeichen der Verlierer ist Neid, teilweise Gehässigkeit. Graben in der Vergangenheit und denken nicht ans "Jetzt". Haben aber selbst genug Dreck am Stecken in der Vergangenheit angehäuft.

Mein Graz
0
1
Lesenswert?

@mahue

Weder Neid noch Gehässigkeit.
Es ist vielmehr die Abscheu, dass Personen wie Kurz, die fast über Leichen gehen, die manipulieren und Strategiepapiere verfassen und dann sagen man habe ja keine Ambitionen, Österreich regieren.
Und es ist Frustration dass man erkennen muss, dass nicht einmal das Aufdecken dieser Vorgehensweise die Menschen wachrüttelt.

EGDUSV. Selbstverständlich.

DannyHanny
1
7
Lesenswert?

Ehrenhausen!

Wau! Es gibt sie doch noch.......die verzweifelten Kurzanhänger, die einfach alles gut finden, was der vermeintliche Wunderwuzzi so von sich gibt!
Ihre Schmerzgrenze muss so hoch sein, dass Sie jede OP ohne Narkose durchstehen können!

Mein Graz
6
10
Lesenswert?

@Ehrenhausen

Mit damals ca 25 "jugendlicher Leichtsinn"?
Wenn er mit 25 jeden Anstand, jede Moral missen lässt wird er das vermutlich nie mehr erlernen.

Er wird die Fehler nicht mehr machen?
Da geb ich dir recht. In Zukunft wird er nur mehr in 4-Augen-Gesprächen seine Gegner als "Oasch" bezeichnen, Ränke schmieden und die Österreicher als dumm verkaufen.

cockpit
4
11
Lesenswert?

ehrenhausen

selten so gelacht!

plolin
16
11
Lesenswert?

Was soll diese Frage?

Natürlich wird sich nichts ändern. Kurz führt ( im Hintergrund) nach wie vor das Regiment. Also - so what ?

Peterkarl Moscher
29
17
Lesenswert?

Neuwahlen aber schnell

Das System Kurz regiert weiter, eine Mogelpackung die den Österreichern jetzt
verkauft wird, neue Schachtel mit weiter altem Inhalt. Wieso sind die Mitverantwortlichen noch nicht vom Dienst suspendiert ? Neuwahlen das ist die
einzige Möglichkeit diese Altlasten zu beseitigen. Bis zur Neuwahl eine Regierung
unter Bierlein und Fachbeamten, damit haben wir ja schon Erfahrung !
Das System Kurz muss ein Ende haben, alles andere schadet der Republik !

Vielgut1000
18
13
Lesenswert?

Die Politik der ÖVP wurde vom Wähler zweimal eindeutig bestätigt.

Daran soll man festhalten. Kurz hat eine gute Nase für die richtige Positionierung der ÖVP gehabt. Daher muss man diesen Weg weitergehen.

Mein Graz
1
1
Lesenswert?

@Vielgut1000

Konsequenz heißt, auch einen Holzweg zu Ende zu gehen.

Also kann dir kein Mensch Konsequenz absprechen!

seinerwe
19
8
Lesenswert?

Vorsicht ist die Zukunft

Im Grunde ändert sich alles und nichts. Man wird exaktere Gesetze formulieren, Transparenz fordern,,, aber auch Wege finden um die eigenen Ziele zu erreichen. Kurz hatte das Pech, dass er vor 5 Jahren so gehandelt hat, wie es üblich war.

walterkaernten
26
12
Lesenswert?

neue regierung

vorschläge:

1.
KEINE verbungen in medien die von ALLEN 9 regierungen in ÖSTERREICH gezahlt werden. ( STEUERGELDVERSCHWENDUNG)
Wenn was zu sagen ist, dann genügt ein brief and ALLE steuerzahler, oder ein e mail an jene die eine bürgerkarte haben.

2.
Das selbe gilt für ALLE KAMMERN. Warum macht z. b die AK eine werbung in den medien ?????

3.
Bundespräsdident abschaffen. Gleich wie die SCHWEIZ

4.
Bundesrat ERSATZLOS abschaffen

5.
Nationalarat auf ca 70 verkleinern.
Dann hätten wir das selbe verhältnis wie in DEUTSCHLAND

6.
Länder als politische ebene ABSCAHFFEN.
Für ca 9 mill ÖSTERREICHER brauchen wir steuerzahler KEINE 10 regierungen

7.
BH abschaffen.
Stammt aus der monarchie, wo alle mit PFERDEN oder ZU FUSS unterwegs waren.

8
GEMENDEN ca 100 000 einwohner je gemeinde.

9.
AMTSGEHEIMNIS ABSCHAFFEN.
Da verstecken sie nur die staatsangestellten und eventuell politiker.....

UND UND UND

Das wäre eine reform die VIEL STEUERGELD ersparen würde und vieles beschläunigen könnte.

Zuckerpuppe2000
0
3
Lesenswert?

Falls Sie es nicht wissen

Die Schweiz hat einen Bundespräsidenten, Guy Parmelin, und der wird turnusgemäß jedes Jahr neu gewählt.

Schauplatz
1
2
Lesenswert?

Besser in die Bildung investieren

zB mehr Unterrichtsstunden für Rechtschreibung, sinnerfassendes Lesen, Formulieren etc.

hfg
5
41
Lesenswert?

Schallenberg wird hoffentlich

doch seine eigenen Vorstellungen einbringen und umsetzen. Er wäre gut beraten nur die Vorteile des Systems Kurz, die es zweifellos auch gibt, zu übernehmen und ansonsten einen moralisch guten Weg zu gehen. Ich vermute das er die nötige Kraft und Persönlichkeit besitzt. Es wäre ein Vorteil und gut für uns. Zumindest mit Kocher und Faßmann hat er vermutlich auch relativ von Kurz unabhängige Mitstreiter.

Chruchhill
6
15
Lesenswert?

Die Linie gibt

der Parteichef vor, und der heißt Kurz. Schalli wird das umsetzen müssen, sonst gar nix.

voit60
18
14
Lesenswert?

Der ist ein Kurz-Vasall

Was soll sich bei dem biegsamen Schallenberg viel ändern der wird weiter brav tun, was sein Chef ihm befiehlt.

Balrog206
9
8
Lesenswert?

Voit

Denk mal die Reds wären in dieser Situation ? Die könnten nicht einmal annähernd auf einen wie Schallenberg zurückgreifen ! Lasst doch mal die Julia Herr weiter vorrücken dann bekommt ihr wieder mehr Kreuzerl , nicht das Frau Kahr im Bund euch auch noch Stimmen weg nimmt ! 😂

UHBP
20
17
Lesenswert?

@hf....

Schallenberg war von Anfang an Teil des kürkisen Systems. Unabhängig ist da schon einmal gar nichts. Und glaubt wirklich Kurz hätte einen "Unabhängigen" genommen?

Stemocell
32
13
Lesenswert?

Wünschenswert wäre,

dass die (noch) Mitglieder dieser ‚Regierung‘ ob des ganzen Zirkus nicht vergessen, dass wir nach wie vor freiheitsbeschränkende Coronamaßnahmen haben, welche mittlerweile jeder Grundlage entbehren und nach dem Vorbild vieler anderer Staaten, welche nicht im Korruptionssumpf versunken sind, schnellstmöglich beendet werden müssen. Der Bundespräsident, der ehemalige Bundeskanzler und so ziemlich alle weiteren Regierungsmitglieder betonten während der letzten Tage, dass das Wohl der Republik Österreich im Vordergrund zu stehen hat und nicht parteipolitische Interessen. Dann bitte ich Sie jetzt auch, danach zu handeln und die Arbeit wieder aufzunehmen.

Patriot
8
36
Lesenswert?

@Stemocel: Es ist einfach falsch zu behaupten,

dass Corona vorbei sei! Die Infektionszahlen und die Belegung der Betten mit Coronapatienten in den Spitälern sprechen eine andere Sprache!

Stemocell
26
6
Lesenswert?

Die Belegung der Betten

in den Spitälern ist nicht einmal ansatzweise so dramatisch, wie noch vor einigen Wochen von vielen ‚Experten‘ prophezeit wurde. Warum ist das so? Weil wir die Impfung haben und somit keine Zwangsmaßnahmen mehr brauchen, die alle betreffen.

Balrog206
3
2
Lesenswert?

Corona

Gibts seit dem Wochenende medial nicht mehr 😉 div User hier schreien auch bei einer Belegung von 20 Betten im KRH noch immer Alarm , während andere Länder zur Normalität zurück kehren , und Schweden gibts auch noch Porrrr los ! Wieviele so genannte Cluster gab es den in Cafés u Gasthäusern die diese ganze Zettelwirtschaft rechtfertigen ? Ökologisch ist das nicht gerade gut wenn wir schon das Klima nebenbei retten !