Gutscheine, Geld und Co.Kurz: Keine finanziellen Anreize für Impf-Muffel

Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein lehnen mögliche Belohnungen für Impfunwillige ab. Dabei hatte Katharina Reich, die Generaldirektorin für die Öffentliche Gesundheit, solche in Aussicht gestellt. Und sich gegen ein Ende der Maskenpflicht ausgesprochen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein
Kanzler Kurz und Gesundheitsminister Mückstein © APA/HELMUT FOHRINGER
 

"Wir gehen in eine neue Phase über, Impfstoff ist kein knappes Gut mehr", erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Ministerrat. Und er zeigte sich erfreut über die aktuell guten (weil niedrigen) Corona-Zahlen, die die bevorstehenden Öffnungen am 1. Juli möglich machen. Aktuell seien knapp fünf Millionen Menschen im Land erstgeimpft, drei Millionen dank zwei Impfungen vollimmunisiert. "Jeder kann sich jetzt impfen lassen."

Da sich Berichte über verpasste zweite Impftermine häufen, kommt nun aber erneut eine Debatte um mögliche Anreize für Impfmuffel auf. Und zwar für jene, die sich gar nicht impfen lassen wollen und jene, die auf ihre zweite Impfung verzichten. Vorschläge wie Gutscheine und Geldzahlungen werden hier genannt. Ein solches mögliches Anreizsystem hatte erst gestern sogar die Generaldirektorin für die Öffentliche Gesundheit, Katharina Reich, in der "Zib 2" in Aussicht gestellt. Ins Detail ging sie dabei nicht.

Reich gegen Maskenpflicht-Ende und für Anreize

"Ich verfolge nicht tagtäglich, was Frau Reich sagt", lautete die knappe Antwort von Kanzler Kurz auf Nachfrage. Die Regierung plane aktuell keine entsprechenden Anreize. Für Tests und Impf-Infrastruktur komme ohnehin der Steuerzahler auf, deshalb müsse es nicht zu weiteren Ausgaben kommen. Auch Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) zeigte sich wenig begeistert von Reichs Vorstoß. Man motiviere am besten mit Aufklärung und niederschwelligen Impfangeboten. Gutscheine und Co. seien hier nicht angedacht.

Auch bei der Abschaffung der Maskepflicht ist man sich nicht einig. Während Kurz diese verteidigte, hatte sich Reich klar dagegen ausgesprochen. "Ich sage es ganz offen, ich bin nicht für ein Ende der Maskenpflicht." Kurz betonte, dass man sich die Abschaffung angesichts der aktuellen Zahlen leisten könne. Es handle sich dabei um einen Eingriff in die Freiheiten der Menschen, der nun nicht mehr nötig sei.

Task-Force soll Lage über Sommer beobachten

Über den Sommer soll eine eigens ins Leben gerufene Kommission die Entwicklung beobachten. In dieser Task Force sitzen neben Kurz, Vizekanzler Werner Kogler (Grüne) und Gesundheitsminister Mückstein auch Tourismusministerin Elisabeth Köstinger, Außenminister Alexander Schallenberg, Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (alle ÖVP), Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) und der dann Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz, Günther Platter (ÖVP).

Kritik kam indes von der SPÖ und zwar, weil die Regierung ihr Versprechen einer Immunisierung für alle im ersten Halbjahr nicht einhalten kann. Gesundheitssprecher Philip Kucher erklärte in einer Aussendung, dass noch immer rund drei Millionen Österreicher auf mindestens einen der beiden Stiche warten: "Wenn wir in dem Tempo beim Impfen weitermachen, wird erst am 9. August jede und jeder, der will, eine Impfung erhalten haben", erklärt er.

Kommentare (99+)
Kit
0
2
Lesenswert?

Wenn die Leute bezahlt werden,

dafür, dass sie sich impfen lassen, dann haben wir es in Österreich weit gebracht. Was kommt als nächstes? 50 Euro jedes mal wenn ich nicht alkoholisiert mit dem Auto fahre? Ich plädiere dafür, dass für Discos und andere Freizeitangebote nur mehr ein G, nämlich Geimpft, gilt. Die Teststrassen sollten bald reduziert werden und kostenpflichtig sein.

derdrittevonlinks
0
0
Lesenswert?

Kein Impfstoffmangel

Möchte meine Zweitimpfung nun früher als quasi verplant erhalten, soll ja die Immunisierung erhöhen.
Geht das?
Oder/Und muss man sich für eine Dritte Immunisierungsrunde im Herbst einrichten?
Sorry, sind mal Fragen und kein Kommentar.

schteirischprovessa
1
9
Lesenswert?

Es muss reichen, dass jene, die sich nicht impfen lassen,

mit ziemlicher Sicherheit irgendwann angesteckt werden.
Rund 8 - 10% von den Infizierten werden einen schwierigen Verlauf haben, ein kleiner Teil via Intensivstation in der Kiste landen.
Jeder, der sich für diesen Weg entscheidet, um zu Antikörper zu kommen, trägt selbst die Verantwortung für das, was passiert.

UHBP
11
2
Lesenswert?

Die Regierung plane AKTUELL keine entsprechenden Anreize.

Also liebe Leute. Wartet noch ein paar Wochen mit der Impfung und ihr bekommt dann zur Impfung noch eine Gratismitgliedschaft bei der ÖVP. Wäre doch gelacht, dass man die einfachen nicht motivieren kann :-)))

schteirischprovessa
2
9
Lesenswert?

Ein kleingeistiger Kommentar mehr von

UHP.
Mitleid, Genosse!

spela72
9
6
Lesenswert?

Muffel

Ist "Muffel" nicht ein Schimpfwort?

schteirischprovessa
2
3
Lesenswert?

Kommt von Mufflon,

einer wilden Schafart.

fedorov
8
2
Lesenswert?

@Schlagzeile

warum nicht?

Mein Graz
5
17
Lesenswert?

@fedorov

Stell dir vor:
Es gibt Freibier. Der Veranstalter merkt, es kommen zu wenig Leute und sagt während des Festes: "Alle die jetzt kommen kriegen ein Grillhendl dazu".

Du warst leider unter den ersten Gästen und bist ums Hendl umgefallen.

Fändest du das fair?

Dazu kommt auch noch, dass die Gäste dann nicht wegen des Biers (=Impfung) kommen, sondern wegen dem Hendl (=Belohnung).

Stemocell
1
7
Lesenswert?

Sorry,

@Mein Graz, aber die meisten, vor allem junge Menschen, kommen bereits jetzt nur wegen der Belohung zur Impfung. Die Belohung ist in diesem Fall, wieder einigermaßen ungestört ins Restaurant, die Kneipe, das Konzert, das Fitnessstudio usw. gehen zu können.
Ohne diese Anreize würden sich weitaus weniger Menschen impfen lassen.

Mein Graz
0
1
Lesenswert?

@Stemocell

Ich kann nicht beurteilen, aus welchen Gründen Menschen zur Impfung gehen.
Ich kann nicht sagen, ob sich die Beweggründen im Laufe der Zeit geändert haben bzw. ob junge Menschen andere Beweggründe haben als Ältere oder Hochbetagte.
Ich kenne auch keine diesbezüglichen Statistiken.

Wenn du das beurteilen kannst hast du bestimmt genauere Informationen dazu als ich.

RonaldMessics
8
2
Lesenswert?

@Mein Graz

Ja, halte ich für fair. Veränderungen sind eben so wie sie sind. Wer zu früh kommt, den bestraft das Leben, oder doch umgekehrt?

UHBP
5
5
Lesenswert?

@ron...

Wer zu früh kommt, den bestraft die Freundin ;-)))

DannyHanny
2
7
Lesenswert?

UHBP

Oder lernt endlich den Toyboy der Gattin kennen!

rouge
4
26
Lesenswert?

Verhöhnung der Verantwortungsvollen.

Gehts noch? Gutscheine oder Geld aus der Steuerkasse für Impfgegner. Frau Generaldirektor kann’s ja aus der Privatkasse bezahlen.

Stemocell
13
8
Lesenswert?

Michael Ludwig

sagt heute im Interview, dass er von finaziellen Anreizen auch nichts halte und die Belohung für die Impfung sowieso die Immunisierung sei.
Ha, dass ich nicht lache. Nur gut, dass die Gesundheitskasse für die Impfung wirbt, mit dem Argument, wieder ‚frei‘ zu sein und nicht vorrangig, um sich vor der Krankheit zu schützen.
In welcher Realität leben diese Menschen eigentlich? Ausnahmlos jeder Geimpfte den ich kenne, gibt auf die Frage nach dem ‚Warum?‘ an, einfach wieder frei leben zu wollen und nicht etwa, um sich vor Covid19 zu schützen.
Auch ich habe mich deswegen impfen lassen, ich möchte einfach wieder normal leben und habe weder Angst vor dem Virus, noch vor der Impfung.

ck66
22
18
Lesenswert?

Kleine Zeitung

Sehr geehrte Kleine Zeitung!
Wieso geben sie Coronaleugnern und Menschen welche die Impfung
immer wieder verurteilen so eine Möglichkeit sich zu präsentieren und damit andere soziale Menschen verunsichern bzw. schlechtreden?
Traurig so zu tun als gäbe es keine Coronatote.

vandiemen
19
8
Lesenswert?

Sonst geht's noch gut?

Sorry, kritische Fragen wird man wohl stellen dürfen! Jede Medaille hat 2 Seiten. Man soll sich auch die Rückseite ansehen. Aber der Brainwash hat funktioniert. Natürlich gab und wird es Coronatote geben. Die Masnahmen mit deren sozialen und witschaftlichen Schaden stehen in keinem Verhältnis, dass dieser Lockdown gerechtfertig gewesen wäre.

KleineZeitung
4
9
Lesenswert?

@ck66

Wir stehen für freie Meinungsäußerung, solange sie sich im Rahmen der Netiquette befindet. Jeder kann und darf seine Meinung kundtun. Wir versuchen die Verbreitung von Falschinformationen einzudämmen, aber es können auch uns Fehler passieren. Wenn Ihnen etwas auffällt Melden sie einfach den jeweiligen Kommentar und wir überprüfen, ob es sich um Falschinformationen handelt.
Liebe Grüße!

ck66
1
5
Lesenswert?

Netiquette

Wer bestimmt die Netiquette - gibt es dafür gesetzliche Richtlinien?
Schauensie sich die Informationen der Coronaleugner an und sie
müßten wahrscheinlich die Hälfte der Postings löschen.
Und auf diese absichtlichen Falschinformationen möchte ich gar nicht eingehen.

KleineZeitung
3
4
Lesenswert?

@ck66

Die Forenregeln haben wir für unser Forum selbst festgelegt. Wie gesagt, wenn Ihnen etwas auffällt, dann melden Sie den jeweiligen Kommentar bitte. https://www.kleinezeitung.at/service/impressum/4771015/Kommentarfunktion-auf-Website-Apps_Forenregeln
Liebe Grüße!

umo10
4
11
Lesenswert?

Schon Maria Theresia hatte jedem impfwilligen belohnt

Daher stammt der Maria-Theresien-Taler. Jeder, der sich freiwillig gegen die Pocken impfen ließ bekam einen M-T-Taler:-) So wurden die Pocken damals nahezu ausgerottet. (Quelle: Coronas Erben; Austellung Schönbrunn)

SagServus
0
14
Lesenswert?

...

Ich möchte ihre Quelle nicht anzweifeln, aber entweder zitieren sie daraus falsch oder es passt zeitlich was nicht.

Der Maria Theresien Taler wurde das erste mal 1741 geprägt, seit 1753 auch als solcher bezeichnet. Bezüglich der Bezahlung von Impfwilligen damit, findet man auch nur Angaben, dass wenige Adelskinder diesen für die Impfung bekommen haben.

Die ersten "Impfungen" erfolgten 1762, den ersten Impfstoff gab es 1796.

Auch das die Pocken dadurch damals nahezu ausgerottet wurden kann nicht stimmen, da erst 1980 die Welt als pockenfrei durch die WHO erklärt wurde und Österreich auch bis dahin eine Impffplicht gegen Pocken hatte.

Hildegard11
6
11
Lesenswert?

Keine Belohnung.

BK hat recht. Kurz darf bleiben - vorerst.

hansi01
5
31
Lesenswert?

Frau Reich, warum soll es einen Anreiz zur Impfung geben?

Ist es nicht Anreiz genug gesund zu bleiben wenn man geimpft ist?

hansi01
7
20
Lesenswert?

Frau Reich, warum sollen Geimpfte weiterhin Maske tragen?

Geimpfte sind gegen einen schweren Krankheitsverläufe geschützt. Und die Impfverweigerer sind selbst für sich verantwortlich.

 
Kommentare 1-26 von 101