Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Wien-Wahl Straches Mutter bestritt, dass Strache in Wien wohnt

Wiener oder nicht Wiener, das ist hier die Frage: Zwar liegt Heinz-Christian Straches Hauptwohnsitz offiziell in Wien, sein Lebensmittelpunkt - nach Ansicht der Kleinpartei "Wandel" - hingegen in Niederösterreich. Hängt Straches Wien-Wahl nun am seidenen Faden?

Zumindest Strache versteht die Welt nicht mehr.
Zumindest Strache versteht die Welt nicht mehr. © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Heinz-Christian Strache ist für die anstehende Wien-Wahl am 11. Oktober nicht nur äußerst motiviert, sondern auch hochgradig optimistisch. Wenn er jedoch Pech hat, wird sein Name, beziehungsweise seine Liste, gar nicht erst auf der Wahlkarte erscheinen. Grund dafür könnte seine Wohnsituation sein. "HC Strache wohnt gemeinsam mit seiner Frau, Kind und Hunden seit 2013 in Klosterneuburg, Niederösterreich. Zahlreiche Zeitungsberichte, Homestories und eine Firmenanmeldung belegen das", heißt es in einer Aussendung der Partei Wandel. Und bei der Wiener Gemeinderatswahl dürfen nur Kandidaten antreten, die ihren Hauptwohnsitz in Wien haben. Aus diesem Grund, ist die Kleinpartei "Wandel" der Meinung, dürfe Strache überhaupt nicht kandidieren. Außerdem sei dieser Vorgang ein klarer Verstoß gegen das Meldegesetz. 

Hauptwohnsitz vs Lebensmittelpunkt

Laut einer Stellungnahme gegenüber "Österreich" sieht Strache das allerdings etwas anders, sei sein Hauptwohnsitz offiziell doch in Wien-Landstraße gemeldet und gehe er seit jeher im 3. Wiener Gemeindebezirk zur Wahl. "Wandel" will das nicht so einfach hinnehmen: "Straches Lebensmittelpunkt ist offensichtlich in Klosterneuburg. Wir gehen davon aus, dass er sich zum Schein in Wien gemeldet hat, damit er hier kandidieren kann. Wenn man sich mit Tricks zum Wiener macht, um bei der Wahl antreten zu können, werden wir a bissal angfressn", sagt Wandel-Vorstandsmitglied Christoph Schütter. Auf dieser gesetzlichen Basis hat der Wandel bei den zuständigen Behörden in Wien sowie Niederösterreich Sachverhaltsdarstellungen eingebracht: "Wir sind guter Dinge, dass wir diese illegale Einwanderung in die Wiener Abgeordnetenimmunität verhindern können."

Straches Mutter bestritt, dass Strache in Wien wohnte

Die Mutter von Heinz-Christian Strache hat laut einem "Presse"-Bericht vorigen Sommer bestritten, dass der Ex-FPÖ-Chef damals in jener Wiener Wohnung lebte, in der er hauptgemeldet ist. Der Bericht verweist auf einen Akt der Casinos-Ermittlungen, wonach Straches Mutter dies betont habe. Die Wahlbehörde erklärte gegenüber der APA, die Hauptwohnsitz-Prüfung gehe über die übliche Routine hinaus.

Die Exekutivbeamten sollen im Vorjahr besagte Wohnung in Wien aufgesucht haben, um dort eine Hausdurchsuchung durchzuführen - und haben nicht Strache, sondern nur seine Mutter angetroffen, die laut "Presse" dort wohnt. "Ich erkläre, dass mein Sohn hier nicht wohnhaft ist und hier keine persönlichen Gegenstände hat", zitiert der Bericht die Aussage der Mutter aus dem Akt. Daraufhin sollen die Exekutivbeamten wieder gegangen und nach Klosterneuburg gefahren sein, um am dortigen Wohnsitz von Strache die Hausdurchsuchung durchzuführen.

Die Wahlbehörde prüft zwar derzeit die Hauptwohnsitzmeldung aller Kandidaten routinemäßig, hieß es aus der Magistratsabteilung 62 gegenüber der APA. Straches Prüfung gehe aber über die übliche Routine hinaus. Grund ist in seinem Fall die Sachverhaltsdarstellung der Kleinpartei "Wandel", in der der Hauptwohnsitz in Wien in Zweifel gezogen wird. Hier ist die Vorgehensweise folgende: "Der Betroffene wird mit der Sachverhaltsdarstellung konfrontiert, ihm wird Parteiengehör gewährt und er kann Beweismittel vorlegen", sagte Christine Bachofner, Leiterin der Magistratsabteilung 62, der APA. Letzteres soll in den kommenden Tagen geschehen. In dem Verfahren gibt es übrigens nur eine Person, die Parteistellung hat, nämlich der Betroffene selber.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Civium
2
14
Lesenswert?

Am schockierenden ist es dass so etwas

Vizekanzler der Republik Österreich war!

Peterkarl Moscher
1
4
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Wie viel Blödheit müssen wir uns noch anschauen ?
Kandidaturverbot für solche Idioten !

Ka.Huber
2
15
Lesenswert?

der liebe Augustin

war ein Kasperl. Der HC ist ein Impertinentzler...

Peterkarl Moscher
1
2
Lesenswert?

Ka.Huber

Der ist ja für Kasperle & Petzi noch eine Zumutung !

Irgendeiner
5
6
Lesenswert?

Naja,mir würde gefallen wenn er in Wien antritt und den Nepp zum Sepp macht,

einfach weils lustig ist,und ja, wem Genealogie so wichtig ist für den ist es natürlich ein Problem von der Frage zerrissen zu werden,bin ich ein Mundl oder ein Flächländer.Ist auch dort ein Problem wo man blaue Programme abkupferte
und ein vorsätzlicher Wählerversteher sein wollte,so im Spagatt zwischen Meidling und dem Waldviertel und Familienanschluß im Walsertal ohne Maske.Aber am schlimmsten find ich, daß ihr das auch noch ernst nehmt.

hermyne
3
27
Lesenswert?

Naiv

Bitte, liebe Leute, ihr werdet doch nicht denken, dass in der Gedankenwelt eines HC Strache die Einhaltung eines Meldegesetzes von Bedeutung ist. Solche Gesetze gelten für solche Typen doch grundsätzlich immer nur für die Anderen.

Think_simple
2
23
Lesenswert?

Verschwörung

Also, eines muss man ihm lassen: er ist echt vom Pech verfolgt! Jetzt hat sich offenbar auch seine Mutter gegen ihn verschworen, hat sich dem Linkslinken Plan rund um Silberstein und Bill Gates angeschlossen und ihn, ihren eigenen Sohn, vorsorglich so in den Hinterhalt gelockt, nur um schon vor allen Plänen seine Kandidatur in Wien zu sabotieren! OMG!
Was kommt jetzt noch? 5G am Rathausturm? *GGG*

ronny999
3
28
Lesenswert?

Der Typ

gehört mit nassen Fetzen aus Österreich gejagt - mit kaum einer Intelligenz belegt, wie dies Ibiza, Spesen, Handyspiele und Viagra auf Staatskosten zeigen. Der soll nach Russland auswandern bzw. müsste man sich fragen, ob man für das passive Wahlrecht nicht einen Mindest-IQ verlangt - auch wenn dann andere Politiker Probleme hätten.

Pelikan22
5
2
Lesenswert?

Mit ihrem Demokratieverständnis ....

genügt kein nasser Fetzen! Der Wähler / die Wählerin entscheiden und werden sicher richtig entscheiden. Wovor haben Sie Angst?

Peterkarl Moscher
5
41
Lesenswert?

Abgang aber rasch!

Schade das man in der Demokratie so einen Typen der einen
riesigen Schaden für Österreich ( Wahlkampfkosten ) und
einen Schaden für die Reputation angerichtet hat wo heute
noch Gerichtsurteile ausstehen nicht ein Berufsverbot als
Berufspolitiker aussprechen kann!
Getürkte Meldegesetze, was soll noch alles sein damit dem
Burschen endlich das Handwerk gelegt wird.
Der ist ja in jeder JVA nicht mehr als Zahntechniker zu
gebrauchen: Und so etwas war Vizekanzler !

GordonKelz
7
48
Lesenswert?

Bei diesem Mann....

...hat noch nie etwas gestimmt und wird es auch nie!
Jede Bühne die er bekommt, ist eine zuviel!
Gordon

Hieronymus01
4
59
Lesenswert?

Bierzelt.

....sofern ich mich erinnern kann ist er immer in Bierzelten anzutreffen. Also sollte er auch dort seinen HWS haben.

Pelikan22
3
20
Lesenswert?

Dann also ...

im SchweizerHaus im Prater. Dort hat er net weit zum Watschenmann!

hbratschi
6
96
Lesenswert?

dieser hc...

...war immer ein paradebeispiel, wie ich mir einen halbwegs aufrechten menschen NICHT vorstelle. aber er übertrifft sich immer wieder. das muss man auch mal z'sammenbringen. übertroffen wird er in punkto "schlichtheit" nur noch von seinen wählern...

3770000
6
117
Lesenswert?

Wo es etwas zu holen gibt....

... dort ist der Lebensmittelpunkt vom Herrn Strache. Wenn er in Wien als Gemeinderat abzocken kann, dann ist es halt Wien...

SoundofThunder
16
75
Lesenswert?

🤔

Wo hat denn der "Ich kann mich nicht erinnern" seinen Hauptwohnsitz?

Pelikan22
12
23
Lesenswert?

Was brauch i an Hauptwohnsitz?

Der is, soviel i waaß im Landl!

SoundofThunder
7
39
Lesenswert?

🤔

Dann darf er laut Gesetz nicht als Kandidat der Wiener Landtagswahl antreten. Das Gesetz gilt nicht nur für Strache.

Possan
10
56
Lesenswert?

Und wieso

Diskutieren wir jetzt immer noch mit/wegen/ über...: den Herren??? Gibts sonst nix wirklich interessantes .....der bin jetzt weg und wieder da ..Kinder kannst mit so einem Kasperltheater net verscheissern!

SoundofThunder
6
67
Lesenswert?

Na ja

Je mehr man über diesen "Ehrenwerten" Herrn weiß,desto mehr wird der Bevölkerung vor Augen geführt um was es sich bei diesem Herrn handelt.

ronny999
5
60
Lesenswert?

Habe gedacht,

dass Stein an der Donau sein Hauptwohnsitz sein wird , wobei nicht einmal die Wiener diesen Typen wählen werden.

FerdinandBerger
4
25
Lesenswert?

Ich erinnere an die Causa

Werner Miedl!

Planck
1
64
Lesenswert?

Wirtschaftsmigrant, klarer Fall.

Hehe

langsamdenker
7
54
Lesenswert?

noch dazu ein Illegaler

hat der ein Glück, dass der Innenminister ein controllter Türkiser und kein schoafer Blauer ist....

schneeblunzer
4
67
Lesenswert?

Herr Strache,

bleiben's doch in Niederösterreich! Dort können Sie ja dann eh gegen Mikl-Leitner antreten. Diese und die Wiener wird das freuen.

schadstoffarm
4
40
Lesenswert?

Mag schon sein

Aber man sollte so ein politisches Talent nicht in tulln versumpern lassen. Wien muss durch einen nicht geschäftsführenden Stadtrat gerettet werden!

 
Kommentare 1-26 von 32