AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

FPÖ-interne Kritik an Ex-Chef"Strache hat kein Kapital mehr"

Die Spesenaffäre hat die Diskussion über den Verbleib von Ex-Chef Strache in der FPÖ erneut angeheizt. Vor allem in Wien scheiden sich hier die Geister. Doch kritische Stimmen häufen sich.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
MINISTERRAT: STRACHE
© APA/HANS PUNZ
 

Auf den letzten Metern vor der Nationalratswahl bringt Heinz-Christian Strache die FPÖ erneut ins Straucheln. Statt mit Wählermobilisierung muss sich die Partei nun mit Fragen zu den Spesen ihres ehemaligen Parteichefs herumschlagen. Die Staatsanwalt bestätigte bereits die Vernehmungen von Straches Ex-Leibwächter und seiner ehemaligen Assistentin.

Kommentare (82)

Kommentieren
wahrheitverpflichtet
0
1
Lesenswert?

und alle wissen es!

nein hr hofer Lassen Sie sich am kommenden Wahlsonntag von jenen Tätern nicht beeinflussen, wir lassen uns von tätern nicht manipulieren den ihre aussagen gestern ORF haben eines wieder gezeigt Hass und hetzerisches Getue ist in der Bibel der FPÖ Partei verankert gegen eine 16 jährige Umweltaktivistin vor zu gehen in dem man sie herunter macht ,zeigt schon ihre Einstellung zur Umweltpolitik so art na da machen ein paar jetzt großen wirbel aber es ist ja nicht so schlimm HR Hofer fühlen sie sich sicher hinter ihren Zaun der von Partei Gelder bzw Steuergelder gezahlt wurde, aber dieses Spesenkonto das haben sicherlich auch die anderen nur nicht so übig und so hinterhältig und Gartenzaun der sicherlich 10 tausende Euro kostete das getraut sich kein anderer sich zahlen lasen,

Antworten
SoundofThunder
0
16
Lesenswert?

Kein Kapital mehr?

42000€ im Monat ist kein Kapital? Strache ist der Teuerste Politiker in der Geschichte Österreichs!!

Antworten
heku49
2
19
Lesenswert?

Vilimsky....

schlimmer geht's nicht.....

Antworten
mostlant
29
3
Lesenswert?

Es ist sehr verwerflich wenn diese Anschuldigungen gegen Strache

den Tatsachen entsprechen und nachgewiesen werden. Es ist aber schon ein Armutszeugnis der politischen Gegner diese Anschuldigungen extrem breitzutreten um vielleicht Wählerstimmen zu gewinnen .Die Medien tragen dazu sehr gerne auch das ihre dazu bei. Es wäre viel interessanter und dienlich, wenn bevorzugt politische Argumente, Perspektiven, Pläne ect betreffend unsere Daseins und Zukunft an erster Stelle stehen würden.

Antworten
Hieronymus01
1
15
Lesenswert?

Jetzt auch noch mit der Mitleidtour zu kommen ist wohl der letzte Aufschrei.

Wie war dss bei den anderen Wahlkämpfen?
Die FPÖ hat jede bei den anderen Parteien jede Mücke zu einen Elefanten aufgeblasen. Nur um sie anzuschwärzen.
Aber wehe wenn alle die so ANSTÄNDIGEN FPÖ Politiker kritisieren.
Dann ist das wohl wieder eine Verschwörung.☝️☝️☝️

Antworten
fortus01
0
15
Lesenswert?

stelln wir uns die Stituation einmal umgekehrt vor.

Hofer und Kickl hätten diese Anschuldigen "niemals" breitgetreten, nein die hätten si so dünn ausgewalzt, wie eine Strudelteig!
Under hat nicht der Herr Strache selbst, als er dei FPÖ übernommen hat, seine Vorgänger beschuldigt, ja sogar angezeigt.
Dabei ist übrigens (wie so oft) nichts herausgekommen.

Antworten
SagServus
3
17
Lesenswert?

Es ist aber schon ein Armutszeugnis der politischen Gegner diese Anschuldigungen extrem breitzutreten um vielleicht Wählerstimmen zu gewinnen

Sie haben aber schon mitbekommen, dass man den politischen Gegnern diese Infos bereits 2015 zuspielen wollte und keine das Angebot angenommen hat oder?

Antworten
himmel17
0
24
Lesenswert?

Das Kapital hieß Glaubwürdigkeit ...

... und das hat Herr Strache im Ibiza - Casino verspielt!

Antworten
himmel17
1
26
Lesenswert?

P(r)olitischer Untoter

Strache ist Dagobert Duck. Der schwimmt in unserem Steuergeld.

Antworten
himmel17
1
22
Lesenswert?

Straches Hungertuch

Strache nagt am Hungertuch und Philippa lässt es sich gut gehen. No na! Österreich schweigt und sieht darüber hinweg - oder?

Antworten
AMG55
35
5
Lesenswert?

Hier geht es doch schon längst nicht mehr um Strache

Das ist eine politsche Schlammschlacht vom Feinsten.
Früher wurde Wahlkampf mit Parteiprogramm, Spitzenkandidaten und auch Versprechungen geführt, heute jedoch geht es nur noch darum den poltischen Gegner mit allen Mitteln zu vernichten.

Antworten
himmel17
1
21
Lesenswert?

Feinste Steuergeldvernichtung und Mietenunterstützung ...

für ein fürstliches (SOZIALSCHWACHES) Palais in bester Lage. Das sind die Vertreter der kleinen Leut! Politischer Hochadel vom feinsten, sie Ignorant! Die FPÖ katapuliert unser Österreich ins Mittelalter zurück - so sieht es aus! Der politische Hochadel feiert fröhliche Urständ auf unsere Kosten!

Antworten
himmel17
1
12
Lesenswert?

Bleiben Sie bei der Wahrheit - bitte!


Synonyme zu Nepp Info

Ausbeutung, Betrug, Gaunerei, Übervorteilung, Wucher; (österreichisch) Wurzerei; (umgangssprachlich abwertend) Abzocke, Beutelschneiderei

Antworten
Mein Graz
2
29
Lesenswert?

@AMG55

"Die Anderen" sind schuld, der Strache und seine Bläulinge sind die "Opfer", die werden doch schon wieder angepatzt, die haben sich doch immer strikt an die Gesetze gehalten!
Opferlämmer wie immer!

*Sarkasmus off*

Antworten
cleverstmk
10
45
Lesenswert?

Bravo Basti

Bravo Basti, es steht doch schon heute fest, dass es eine Koalition der Fremdenhasser geben wird.
Also weiter:
*Selbstbedienung bis zum geht nicht mehr
* Einzelfälle
* Auftritte bei den Freunden ( Identitäre)
* Spaltung des Landes
* Verlust jeglicher internationaler Reputation
* und an allem ist doch nur die Presse und die Linken schuld

Antworten
erzberg2
6
29
Lesenswert?

Es wird Zeit

für eine Wutrede.

Antworten
mobile49
1
47
Lesenswert?

eigentlich müßten hofer und seine truppe

in den nächsten mauslöchern verschwunden sein und das seit der ibizzaaufdeckung .
aber , wie halt solche konsorten sind und denken : schuld ist immer derjenige , der es aufdeckt
ein GRAUS

Antworten
gerbur
3
26
Lesenswert?

Mit den Blauen ist

leider auch in Österreich eine Form von Clankriminalität eingezogen. Am Montag könnte HC bereits in U Haft sitzen, das wäre ein bescheidener Anfang um Schlimmeres zu verhindern.

Antworten
Balrog206
13
2
Lesenswert?

Die

Art der Kriminalität haben wohl andere mitgebracht bzw. dann importiert !!!

Antworten
Balrog206
9
6
Lesenswert?

Achso

Sippenhaftung ? Falsche Zeit Mobile 😉

Antworten
SoundofThunder
1
4
Lesenswert?

🤔

Schreib‘ deine eigenen Postings,Social Bot! Oder fehlt der Hirnschmalz dafür? Lächerliches Computerprogramm!

Antworten
Hildegard11
3
35
Lesenswert?

Die Blauen könnten...

...denken was sie wollten, würden nur endlich genug Wähler denken!

Antworten
jg4186
2
40
Lesenswert?

ein Netzwerk von skrupellosen Kriminellen

Herr Hofer, Kompliment, das ist ehrlich! So hat noch niemand die FP bezeichnet: "ein Netzwerk von skrupellosen Kriminellen!" Ehrlicher Blick auf seine eigene Partei tut immer gut, ist schon der erste Schritt zum Neubeginn. Jetzt sind nur noch einige, mehrere Aussschlüsse oder Rücktritte notwendig. Dann kann man wieder um Stimmen bitten.
Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Antworten
erzberg2
13
37
Lesenswert?

Man sollte halt

keinem ungelernten Jungspund die Verantwortung über den Staat überlassen. Das war von den alten Schwarzen ein grob fahrlässige Handlung. Aber das hat die ja noch nie geschert.

Antworten
erzberg2
8
36
Lesenswert?

Erleuchtung

Wann kapieren es endlich die einfältigsten Blauwähler wem sie da in Bierzeltstimmung das Vertrauen geschenkt haben. Man sollte halt nicht saufen, sondern zuerst denken und dann genießen. Und der Ungelernte hält sich wie immer bedeckt, weils ja nur ein Einzelfall ist. Der Maturant hat uns das alles eingebrockt. Jetzt wird es Zeit, dass die Alten aus dem Verdeck kommen und Ordnung machen. Eigentlich sind die ja die Oberschuldigen

Antworten
47er
0
0
Lesenswert?

ja, auch bei uns in Kärnten haben die Blauen so gehaust.

Der Hypo-Skandal ist noch lange nicht abgeschlossen, die Schulden mussten der Bund übernehmen und bei den Prozessen ist nichts mehr zu holen (schlimmstes Beispiel Birni - nichts mehr da, nicht haftfähig). Und heute verurteilen sie alles, und übersehen, wie sie einst gehaust haben.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 82