AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Spesen-AffäreEx-Leibwächter Straches wieder auf freiem Fuß, er soll ausgepackt haben

Oliver R., bis Montagabend aktiv bei der Wiener Polizei und Bezirksrat der FPÖ, soll durch seine Aussage Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache und dessen frühere Büroleiterin in Bedrängnis bringen.

CORRECTION-AUSTRIA-POLITICS-VOTE-PARTIES-FPOE
Durch Zeugenaussage belastet? Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache © APA/AFP/ALEX HALADA
 

Der frühere Leibwächter des zurückgetretenen FPÖ-Chefs Heinz-Christian Strache ist wieder auf freiem Fuß. Die Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Medienberichte. Er könnte in Sachen Ibiza-Video und Spesenaffäre zum Kronzeugen der Anklage werden. Denn der Ex-Bodyguard soll vor den ermittelnden Behörden ausgepackt haben, berichteten mehrere Zeitungen online am Mittwoch.

Oliver R. soll sehr viel über Strache gesammelt haben. Gegen ihn, er ist FPÖ-Bezirksrat und war langjähriger Sicherheitschef Straches, wird laut Medienberichten wegen des Verdachts der Veruntreuung und mutmaßlicher Erpressung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft schweigt dazu, weil der Fall eine Verschlusssache ist.

Oliver R., vom Beruf Polizist, wurde von der Landespolizeidirektion Wien vorübergehend dienstfrei gestellt. Der 49-Jährige war demnach bis zu seiner Festnahme Montagabend als Torposten bei der Eingangskontrolle beim Hauptquartier der Wiener Polizei beschäftigt.

Das Material, das der gestern aus der FPÖ ausgeschlossene Oliver R. gesammelt hat, soll nicht nur Strache, sondern auch dessen frühere Büroleiterin in Bedrängnis bringen. Gegen beide soll wegen des Verdachts der Untreue ermittelt werden. Strache dementiert alles. Er habe "alles ordnungsgemäß verrechnet". Und auch R. stritt in der ersten Einvernahme jede Verwicklung in die Affäre ab - es gilt die Unschuldsvermutung.

Kommentare (46)

Kommentieren
Leberknoedel
2
5
Lesenswert?

Die Freiheitlichen sind halt

immer zu Spesen aufgelegt.

Antworten
mapem
0
2
Lesenswert?

Mmmh ...

das war ein ausgezeichneter Leberknödel :-)

Antworten
hbratschi
2
2
Lesenswert?

:o))))

.

Antworten
ausTirol
2
13
Lesenswert?

Welche Themen sind wirklich relevant? z.B. die Denkweise eines Kickl …

K fordert Grenzbefestigungen und einen Schutzzaun wie in Ungarn;
K hat auch kein Problem mit dem Begriff einer „Festung Europa“;
K hält die Europäische Menschenrechtskonvention für verhandelbar, weil „hinderlich“;
K glaubt immer noch an den „Grundsatz“, dass das „Recht der Politik zu folgen“ hat;
K sieht Landespolizeidirektor Tomac als Riesenproblem für die Sicherheit;
K gefährdet die fragwürdige BVT–Razzia verdeckte Ermittler in den Bereichen der neonazistischen ideologisierten Szene, Skinhead Blood and Honour und Rechtsextremismus Hooliganismus
<>
Kickl muß sich fragen lassen, aus welcher dunklen Zeit sein Macht–, Staats– und Demokratieverständnis stammt.
<>
Es gibt sicher eine größere Anzahl von FP–Mitgliedern, die an unserer liberalen Demokratie festhalten wollen. An die die Frage, wie lange noch sie solchen letztlich zerstörerischen Umtrieben tatenlos zusehen wollen.
<>
Liebe Wählerin, lieber Wähler, die Ihr vielleicht überlegt (wieder) blau zu wählen –erkennt Ihr jetzt, an wen tatsächlich Ihr Eure Wählerstimme verschwenden würdet? Mit der Denkweise aus dunklen, autoritären Zeiten des letzten Jahrhunderts soll eine positive Zukunft für unsere Gesellschaft entstehen??

Antworten
mapem
1
13
Lesenswert?

Wenn man Gerhard Kurzmann - bis 2015 im FPÖ-Bundesparteivorstand, im Präsidium und als Rechnungsprüfer tätig – so aus dem blauen Nähkästchen plaudern hört, denkt man, man befinde sich inmitten einer Episode aus „House of Cards“ …

Jedenfalls danke, Herr Kurzman! Sie bestätigen mir quasi posthum, was der Haider für ein „aufrechter und ehrlicher“ Politiker war … und wie punktgenau ein paar andere und ich hier in diesem Forum dem Heiligen Jörg die Hosen runtergelassen haben (kannst dich noch erinnern, body?) – allerdings vergeblich, denn der hängt nach wie vor bei vielen Leuten noch immer im Hergottswinkel.

Und jetzt laufen die Leut schon wieder / noch immer frisch und fröhlich in dieselbe Tischkante?! Habt Ihr noch immer nicht begriffen, dass alle, die heute am Ponyhof was zu sagen haben, seinerzeit die Bärentaler Sonderschule mit Auszeichnung bestanden haben?! Selbst das Leih-Personal an die ÖVP, der Null-Defizit-KHG (Danke Schüssel!), feiert bald das 100er-Jubiläum vor Gericht … der Dörfler … die Scheuch Bros. ... und jetzt der Strache … und dann noch all die Einzelfälle.

Und immer bei solchen Sachen hat´s in unmittelbarer Nähe „geschwarzelt“ – und jetzt „türkiselt“ (Schüssel, Martinz usw.).
Braucht Ihr wirklich mit einem Holzscheit eins drübergezogen, damit Ihr irgendwas spürt?

Antworten
Irgendeiner
1
6
Lesenswert?

Oh ja,mapem,it´s the same old tune, the same old tune,again,

aber die Kosten werden diesmal wieder höher sein und der Schaden noch flächiger ,und nachher wird wieder alles Stein und Bein schwören es hat da niemals sein Kreuz gemacht,nicht einst in der dunklen Zeit, nicht bei Jörg,nicht bei Grasser, Strasser und wie sie alle hießen, waren immer die Marsianer,blind und vergeßlich und dumm und dann Bahn frei fürs nächste Fiasko,aber die Stimme der Vernunft ist zwar leise, aber schneidend kann sie sein, weitermachen,mapem, be seeing you.

Antworten
SoundofThunder
2
6
Lesenswert?

Er hat heimlich eine Sporttasche voll mit Geldbündeln abfotografiert haben.

Geld von Ukrainischen und Russischen "Geschäftspartnern". Wenn das stimmt ist er der Justiz zu übergeben.

Antworten
SoundofThunder
1
7
Lesenswert?

Sorry

Ich meine dass Strache der Justiz zu übergeben ist. Ein Parlamentarier der bestechlich ist was auch das Ibiza Video beweist.Das der Spesenritter noch auf freiem Fuß ist tztztz!

Antworten
schteirischprovessa
5
4
Lesenswert?

Die Frage ist, hat der Typ ausgepackt oder hat er nur die

Anschuldigungen wiederholt?

Antworten
mapem
1
3
Lesenswert?

Ah schau, unser investigativer Analyst

proveeeesa Hödlmoser rätselt, was im Kürbis ist ... und liefert gleich suggestiv seine Hypothese als logische Conclusio … ?!

Die Frage ist – entstammt diese Strategie einem türkisen Think-Tank … oder einem südsteirischen Kernöl-Fassl?

Tja – wann packt der Typ aus?

Antworten
Irgendeiner
2
6
Lesenswert?

Du meinst wie Du, sensei, freche Unterstellung,

dann wiederholen und wenn es eng wird abtauchen,nein, dann würdens die Kronzeugensache nicht überlegen, diese Blase ist offen wie die deine und Antwort.

Antworten
mapem
3
8
Lesenswert?

Hui – das wird die erste Wahl in Österreich sein,

bei der jemand 80.000 Vorzugsstimmen erhält, der gar nicht auf dem Wahlzettel steht …

Antworten
Buero
6
21
Lesenswert?

Also

Jetzt kann ich es mir nur noch sehr sehr schwer vorstellen, dass irgendjemand mit der FPÖ koaliert. Als nächstes spaltet sich die FPÖ nämlich in die Kickl und Hofer Partie, Strache probiert es mit einer eigenen Partei und mit Landbauer, waldhäul und vilimsky ist auch nicht wirklich ein Staat zu machen. Also doch Schwarz- Rot?

Antworten
Landbomeranze
17
3
Lesenswert?

Koalition mit der immer eifriger

pöbelnden und hysterisch zwischenrufenden Habilitierten? Das wäre wohl das Letzte. Das traue ich Kurz tatsächlich nicht zu und außerdem liegen die Vorstellungen der beiden Lichtjahre auseinander. Die Habilitierte hat sich in den vergangenen Monaten selbst ganz eifrig aus dem Rennen genommen. Vielleicht mit Doskozil, weil Wagner nach der Wahl absalutiert wird.

Antworten
Irgendeiner
5
7
Lesenswert?

Vor allem hat sie das Studium nicht abgebrochen und dann im

eigenen Bereich Vollschmarrm erzählt wie der Eingriff in Privatverträge Dritter sei Toleranz,dazu mußt Basti heißen.Und was das Pöbeln betrifft, hat die ein richterliches Kusch weil sie großmäulig war, ach nein, mußt auch Basti heißen.Und abgesehen davon, daß der Hysteriebegriff auch nicht mehr zeitgemäß ist seh ich auch nur eine Primadonna die in einer Tour kreischt alle seien gegen sie, die heißt auch Basti.Und glaub mir,der Märchenerzähler hat Glück. daß er so einer kulanten Dame gegenübersteht,gibt auch Gebildete die viel schlimmer sind,die beißen sofort das Märchenkopferl ab, die ist eh gnädig,man lacht.

Antworten
gerbur
5
16
Lesenswert?

@Landbomeranze

Richtig! Eine Habilitierte! Die Gegner sind eher kümmerlich, Kurz ein Studienabbrecher und damit in der Hierarchie der Gebildeten ganz unten und Hofer ein ehemaliger "Tankwart" bei Lauda Air können RW nicht das Wasser reichen. Aber auch für RW wäre so eine Koalition mit Türkis das Letzte. Mit hinterhältigen Anpatzern und Rechtsauslegern der übelsten Sorte eine gemeinsame Politik zu machen , kommt für Anständige nicht in Frage.

Antworten
Hildegard11
3
3
Lesenswert?

Schön,...

...aber seehr optimistisch.

Antworten
dude
5
25
Lesenswert?

Also ich befürchte, Buero,

... daß Kurz trotz alledem mit dieser unsäglichen Partie koalieren wird. Er wir 100.000 wohlformulierte Gründe darbringen, daß dies die einzige Option ist. Ich hoffe es bei Gott nicht, aber ich befürchte es.

Antworten
Mein Graz
7
41
Lesenswert?

Ganz egal, was da jetzt alles noch vor der Wahl rauskommt.

Es wird Kurz nicht daran hindern, wieder mit den Blauen eine Koalition zu bilden. Dafür gibt es mindestens 10 Ausreden, 20 Entschuldigungen, 30 x die Erklärung dass das ein "Einzelfall" sei - und ein "klärendes Gespräch".
Und es wird nach der Wahl alles unter den Teppich gekehrt.

Antworten
ausTirol
15
46
Lesenswert?

Ibizazackzackzack, Spesenrittterei, Geldkoffer, Postenschacher, Leibwächterverhaftung

Als Sahnehäubchen dazu gibt’s noch, daß das Recht der – anti-liberalen – Politik zu folgen habe und die Menschenrechtskonvention verhandelbar ist, wenn es einem autoritären Herrscher beliebt.
<>
Da ist wohl ein Tollhaus am Kochen. Und der smarte Herr Kurz gibt den Davon–nichts–gewußt–Habenden, und falls doch, spielt er das heldenhaft leidende Hinunterschluck–Opfer.
<>
Ich glaube, es reicht nun wirklich! Wir wollen ENDLICH eine seriöse Politik mit Inhalten für eine POSITIVE Zukunft für unseren Staat und die Gesellschaft.
<>
Wer Kurz wählt, bekommt Kickl „Gratis“ dazu – egal, ob als Minister oder als billigen Mehrheitsbeschaffer. Das Türkis des Kurz ist ein verwaschenes Blau, eine Farbe der Beliebigkeit. Und Blau–rückwärts gibt’s mit Kurz „gratis“ dazu!
<>
Das darf am 29. nicht belohnt werden. – Allen pauschalen Unkenrufen („Die sind ja alle so“) zum Trotz: Es gibt dennoch etliche seriöse Alternativen zu Kurz und Blau!

Antworten
Gerngrosz
38
8
Lesenswert?

Hui

dieses Kommentar kann ja nur aus dem Lager der SPÖ kommen.

Antworten
mapem
1
5
Lesenswert?

Also gern Groszer ...

ich denken, dass dieses Kommentar kommen von Mensch, was haben a bissal Grips in Kopf … was lesen hin und wida a bisserl in Zeitung – viel leicht auch da und dort in Programmheftel von de Partein … und was dann kenan zählen 1 und 1 zusammen.
Was is nit schlecht – wal wenn man dann bei Urne nix macht Kreuz in falsche Kreis – nix schisst ma sich in Knia – und dann nix hast weh … vastehst?!

Antworten
SoundofThunder
3
5
Lesenswert?

Oder von jemanden mit einem guten Rechtsverständnis

🤔

Antworten
knapp
5
25
Lesenswert?

Wenn einer die Realität schildert,

wird er gleich lächerlich gemacht. Es ist zum kotzen, wie verbissen manche an einer rechten Koalition festhalten wollen. Diese bringt Österreich in eine falsche Richtung. Und rot, grün, neos oder auch jetzt zu wählen ist keine Schande. Ganz im Gegenteil!!!

Antworten
dude
3
14
Lesenswert?

Wie kommen Sie drauf, Gernegrosz?

Dieser Kommentar kann auf von Neos, von Grün, von Pilz, von der KPÖ oder anderen Kleinparteien kommen!

Antworten
schneeblunzer
10
44
Lesenswert?

Straches Leibwächter wieder auf freiem Fuß

Ja, der andere gehört in den Bau, nicht der Leibwächter.
Und was meint überhaupt der Nichtdurchgriffshofer dazu?

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 46