AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

ORF-DuelleKurz lässt Präferenzen für Türkis-Blau-2 erkennen

Im Vorfeld der ORF-Duelle sprach sich SPÖ-Chefin Rendi-Wagner für eine Koalition mit der ÖVP aus. Norbert Hofer musste im TV-Studio medizinisch behandelt werden, er hatte 39,4 Grad Fieber.

Kurz und Hofer, dahinter Meinl-Reisinger
Kurz und Hofer, dahinter Meinl-Reisinger © APA/GEORG HOCHMUTH
 

ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat im Zuge der ORF-Duelle deutlich zu erkennen gegeben, dass er am liebsten die gemeinsam mit der FPÖ konzipierte „Mitte-Rechtspolitik“ fortsetzen wolle. Im Duell mit FPÖ-Chef Norbert Hofer gab er seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich in der FPÖ der „Hofer-Flügel“ - im Unterschied zum Kickl-Flügel – durchsetzen werde.

"Ich hoffe, dass es dir gelingt", so Kurz. Allerdings müsste Hofer zuvor einen klaren Schnitt zu den „Einzelfällen“ mit den Identitären vollziehen. „Solange es diese Veränderung nicht gibt, wird es schwierig.“

Hofer - Kurz:

Im Vorfeld der Duelle erklärte SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner in einem Interview mit dem "Standard", eine Koalition mit der ÖVP sei "vorstellbar."  Sie "schließe nur die FPÖ als Partner aus". Bei allen anderen komme es auf Inhalte und Programm an, "wenn beides passt, warum nicht?", gibt sie sich "pragmatisch". Über eine Abstimmung der SPÖ-Basis über einen allfälligen Koalitionsvertrag "werden wir noch diskutieren". Es wäre "natürlich auch eine Möglichkeit, die Basis stärker einzubinden".

Bei der Wahl des Koalitionspartners seien "Befindlichkeiten" für sie kein Thema - "und das erwarte ich auch von allen anderen", erklärt die SPÖ-Spitzenkandidatin. Sie will jedenfalls verhindern, "dass die Rechten noch einmal an den Hebeln der Macht sitzen". Auch deshalb müsse die SPÖ bei der Wahl gestärkt werden und in der nächsten Regierung sitzen. Schwarz-Grün-Pink gefiele ihr nicht: Da würde "die soziale Frage zu kurz kommen", merkte Rendi-Wagner an.

ZIB 2 - Analyse der Wahlduelle: Peter Filzmaier

"Zukunftsvergessener Kanzler"

Schlagabtausch über den Klimaschutz zwischen Sebastian Kurz und Werner Kogler zum Auftakt der ORF-Duelle: Der ÖVP-Chef räumte ein, dass Österreich noch mehr tun könne, erinnerte aber daran, dass Österreich eines der ganz wenigen Länder der Welt sei, das weder auf Atomstrom noch auf Kohle setzt. Kurz betonte einmal mehr, dass er auf eine „Klimapolitik mit Hausverstand“ setze. Kogler warf Kurz eine „mutlose“ Klimapolitik vor. Und „Ich wundere mich, wie so ein junger Kanzler so zukunftsvergessen sein kann.“

Im zweiten Duell griff FPÖ-Chef Norbert Hofer den Chef der heutigen Liste Jetzt, Peter Pilz, wegen dessen Kritik an Ex-Innenminister Herbert Kickl scharf ein: „Ein Fan von Karl Marx kann kein Fan von Herbert Kickl sein.“ Pilz warf Kickl vor, die eigenen Wähler verraten zu haben.

Hofer mit 39,4 Grad Fieber im ORF

Im Vorfeld der Sommergespräche musste Hofer im ORF-Zentrum ärztlich behandelt werden. Volker Höferl, Sprecher des designierten FPÖ-Chefs, vermeldete per Twitter, dass Hofer am "Küniglberg medizinisch versorgt" worden sein. Der Arzt habe 39,4 Grad Fieber gemessen.

Die Runde der Wahl[Duell]BeobachterInnen

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

mapem
2
6
Lesenswert?

Hofer hatte über 39° Fieber …?!

Da muss das medienkompatible Personal wohl sehr rar sein, wenn man ihn dann trotzdem schickt.
Kickl hat man offenbar wahlfristig in irgendeinen Bunker gesperrt?!
Naja – andere Protagonisten könnten wiederum plötzlich zum nächsten Einzelfall werden – das Risiko wäre da wohl zu hoch.

Außerdem ist der Hofer ja genau dieser einzige, der jetzt schon wochenlang auf Kreide-Diät gesetzt ist, während der Dobermann am Ponyhof angekettet ist und jetzt ja nix bellen darf …

Antworten
mapem
1
5
Lesenswert?

Als ob nie etwas gewesen wäre …

Tja – ich könnt hier ja Kurz mal erläutern, was der Gesalbte offenbar vom Wähler hält.
Allerdings würd´s – auch wenn´s nur rein deskriptiv wäre - den Weg hier rein ins Forum nicht schaffen.

Aber ihr habt ja noch etwas Zeit zum Grübeln – gell …

Antworten
Sportmaster
6
1
Lesenswert?

Mit 1% der Köst könnten alle Pensionisten mindestens 1200€ Pension bekommen

Das ist Linkspopulismus vom Feinsten, Herr Pilz. Haben Sie da etwa den Taschenrechner von Herrn Kern verwendet?

Antworten
Planck
1
7
Lesenswert?

I sag' jetzt net, es wäre möglich,

mi tät' nur interessieren, wie falsifizieren Sie Pilz?
Sie wissen, was Falsifikation bedeutet, ja?

Antworten
Planck
1
4
Lesenswert?

PS. Ich denke, Sie werden S' sein lassen, wer braucht schon Argumente *gg

Antworten
mapem
1
4
Lesenswert?

Reicht nicht, Master?

Na, dann machma 3% - erhöhen auf 1.500 und verzicht ma auf die Air-Power in Spielberg … gute Idee, Sportler!

Antworten
heri13
1
6
Lesenswert?

Ist ja ganz natürlich.

Kein anderer würde seine Gaunereien mitmachen.

Antworten
wintis_kleine
2
19
Lesenswert?

Das muss man sich schon mal vorstellen

Da will einer Österreich verhöckern und lässt sich dabei erwischen und noch dazu auf Film bannen.
Dann kommt ein Anderer und sagt "Genug ist Genug"
Dann stimmt der ehemalige Regierungspartner mit der Opposition gegen den noch bestehenden Regierungspartner und spricht ihm sein MISSTRAUEN aus.
und jetzt???????????????????
Alles wieder beim Alten und sie machen weiter wie vorher nur dass uns der Spass an die 30 Mio € gekostet hat.
Nur weiter so -
Ich nenne das auch Sparen im System (zumindest bei der Gehirnaktivität verschiedener WählerInnen dieser Konstellation)

Antworten
perplesso
0
4
Lesenswert?

Gut analysiert,

aber es geht ja nicht wirklich um das Sparen im System, es geht vielmehr, denn dann müsste man als erstes bei der Parteienförderung, bei den Werbemillionen für Kurz, Strache, etc anfangen, um ein Zeichen zu setzen !

Antworten
voit60
2
11
Lesenswert?

Sehr Rechts und Rechtsaußen

versteht sich eben bestens.

Antworten
heri13
1
5
Lesenswert?

Der kurz ist der Rechtsaußen.

.

Antworten
Planck
2
8
Lesenswert?

Gibt noch einen Volksmund, der nach der Wahl bewiesen werden könnte.

"Pack schlägt sich, Pack verträgt sich."

Antworten
Balrog206
7
2
Lesenswert?

Ist

halt wie auf der linken Seite !!!

Antworten
duerni
3
23
Lesenswert?

Alle diese Kommentare zeigen doch überdeutlich, folgendes ...

… politische Grundübel in unserem Land.
DIE POLITIK BESTIMMT ENTSCHEIDUNGEN - das ist falsch.
Politiker haben in der Regierung deshalb nichts zu suchen, weil sie meist keine Fachkompetenz mitbringen. Sie haben eine juristische, volkswirtschaftlich oder gar keine Ausbildung.
Die Regierung MUSS aus Fachleuten/Experten bestehen, wenn die erstellten Problemlösungen erfolgreich sein sollen. Die Regierung muss jeweils drei Möglichkeiten zur Lösung eines Probleme ausarbeiten und dem Parlament anbieten.
Das Volk wählt die Parlamentarier/innen und diese wählen je nach Gesinnung eines der drei Angebote der Regierung aus.
Unser System ist falsch, denn unser Regierungssystem führt zu "Lösungen", die immer eine Klientel befriedigen muss. Nämlich jene, welche ihr Geld in die Politik investiert hatte, um ihre Wünsch verwirklicht zu bekommen.

Antworten
Irgendeiner
1
19
Lesenswert?

Ja,duerni,das Problem ist klar,

aber die Lösung so nicht ganz.Denn auch Experten sind Menschen mit Fehlern und können,naja,moralisch fallen, und jede Regierung hat die zu Hauf und von mir bezahlt in den Ministerien.Das Problem sind Figuren die,naja,nicht nachfragen und außengeleitet orientiert sind,das könnte dir mit Experten auch passieren.Es ist mir kein Problem einen Bauarbeiter im Kanzleramt zu haben, ich brauch Intelligenz, ich brauch Charakter,ich brauch die Einsicht daß man frägt wo man nicht weiß und bei haarigen Sachen frägt man zweimal, ich brauch die Einsicht daß der weiß wo er sitzt und das nicht für sich tut sondern für alle,wir haben eine Reihe von Strukturproblemen,das ist mir keins davon, das liegt mehr bei Euch, die Unfähigkeit Schlieferln zu sehen und auszuschließen.

Antworten
Balrog206
5
3
Lesenswert?

Kanzler

kannst sowieso nur du werden !! Wer sollte den sonst noch dazu fähig sein 🤔

Antworten
Irgendeiner
1
7
Lesenswert?

Roggi,nicht immer dasselbe,ich sagte mehrfach, das wäre nicht meins,

da bin ich ungeeignet, aber wennst mal einen benevolenten Autokraten suchst,frag mich.Allerdings hats den Pferdefuß, die bleiben nicht benevolent,denn Macht korrumpiert,Lord Acton,auch gewählte übrigens,Frage von Charakter und Intelligenz,aber in the long run fallens alle,die Abkürzung dich über Dinge nicht mehr auseinandersetzen zu müssen sondern sie zu diktieren ist einfach zu süß.Jörg hat bis zum Regelbruch länger gehalten, Dörfler kürzer und Basti hat gleich damit angefangen.Und naja, Roggi, die Macht dich notfalls wehren zu können ist gut,aber was darüber hinausgeht ist von Übel,mußt mir nicht glauben aber ich würds nicht um die Burg anstreben,ich steh so leichter aufrecht und sauber.Und ein Amt, Roggi, wenn Du es wirklich auszufüllen gedenkst und nicht nur zum Eigennutz dahinkasperlst ist eine Bürde,ich bin nicht bescheuert mir die letzten Jahre zu verjuxen ohne Spaß.Aber wennst sowas wie strenge Kammer willst,man lacht, das mach ich hier gratis,aber wir haben beide Vorteile, ich muß nicht und Du kannst doch flüchten,man feixt.

Antworten
selbstdenker70
1
3
Lesenswert?

....

12.09.2019... du bekommst von mir den ersten grünen Daumen seit Beginn unserer kontroversen Begegnung

Antworten
Irgendeiner
1
3
Lesenswert?

Das honorier ich,nicht weil mich Striche

interessieren, sondern weil ich die Überwindung ermessen kann die das gekostet haben muß.Und wer einmal einen anderen Weg geht kanns öfter,muß ja nicht meiner sein.

Antworten
Irgendeiner
11
20
Lesenswert?

Ich bin ja nicht unbedingt ein

Anhänger von Karl Marx,aber ich hab die Faxen dicke daß ein Flugzeugschrauber einen über 200 Jahre alten Theoretiker als Chiffre mißbraucht um Stimmung zu machen,damit ist er nicht allein,ein Religionskritischer wie ich hat die Bibel und anderes zu kennen oder das Maul zu halten und wenn Publizisten auf Zack wären hätte er bei solchen Rülpsern sofort einen am Hals,der ihm Gelegenheit gibt zu zeigen was er inhaltlich von Marx weiß und das wäre unter Garantie gar nichts.Aber das taulose Schwafeln macht ihn tatsächlich zum idealen Partner des Studienabbrechers der auf allen Gebieten selbiges tut,in meinen Augen reicht das aber nichtmal zum Servierknecht,geschweige denn für Staatsämter hin, irgendeiner_final

Antworten
Irgendeiner
6
13
Lesenswert?

Addendum:Pro domo:Möchtest Du über Marx reden,Lucy,

ich bin stets zu allem bereit und dann machma den dialektischen Dreisprung,vom Geilomobilfahren zum Märchenerzählen zum Ausgedinge,man lacht.

Antworten
Apulio
13
26
Lesenswert?

Die Neuwahlen

nur weil Kurz den Kickl los werden wollte??
Für den Staat und damit für uns Steuerzahler eine sehr teure Machtdemonstration des Ex-Kanzler???

Antworten
Carlo62
26
8
Lesenswert?

Die Neuwahlen waren notwendig,

weil die SPÖ (Rendi Wagner) den Misstrauensantrag gestellt und die damit die Regierung gestürzt hat. Schon vergessen?

Antworten
Apulio
1
12
Lesenswert?

Bitte zuerst denken

dann erst schreiben, Kurz hat vor dem Misstrauensantrag die Neuwahlen ausgerufen weil er Kickel weg haben wollte.

Antworten
X22
1
4
Lesenswert?

Ist mir auch schon öfters aufgefallen und noch immer

wollen viele diese Tatsache nicht wahrhaben. Woran liegt das, ich mag nicht glauben, dass Personen die hier ihre Meinung kundtun, bzw. nur mit dem Buzzerknopf spielen, so eingeschränkt im verstehen von Tatsachen sind.

Antworten
SoundofThunder
2
14
Lesenswert?

Carlo

KurzIV hat nach Bekanntwerden des Ibiza Videos mit den Worten: "Genug ist Genug" die Koalition beendet. Dass die Opposition der Regierung das Misstrauen ausspricht ist nicht nur in Österreich der Regelfall. Es gab in der Republik 168 Misstrauensanträge. 167 wurden von den jeweiligen Regierungen abgeschmettert. Der 168. wurde von der FPÖ (Rache?) unterstützt. Ohne die Unterstützung der FPÖ hätte es keine Mehrheit für den Misstrauensantrag gegeben.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 119