AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Kern gegen KurzWahlkampf artet zur Schlammschlacht aus

Ex-Kanzler Kern meldet sich in der Schredder-Affäre zu Wort und droht Sebastian Kurz mit Klage. ÖVP-Generalsekretär Nehammer schießt zurück und stellt in den Raum, dass Kern und sein Team Handys und Laptops mitgenommen hätten.

 KERN / KURZ
KERN / KURZ © APA/HANS KLAUS TECHT
 

Die Schredder-Affäre weitet sich immer weiter aus. In einem offenen Brief an seinen Nachfolger Sebastian Kurz hat Ex-Bundeskanzler Christian Kern diesen aufgefordert, seine in einem Interview auf Servus-TV getätigten  Äußerungen zurückzunehmen, allenfalls würde er seinen Anwalt einschalten.

Konkret geht es um die Behauptung des ÖVP-Chefs, das Schreddern von Festplatten im Bundeskanzleramt anlässlich eines Regierungswechsels sei „ein normales Prozedere“. Auch die Übergabe von Kern an Kurz sei ähnlich abgelaufen.

In dem offenen Brief, den Kern mit der Anrede "Sehr geehrter Herr Bundesparteivorsitzender Kurz, lieber Sebastian" beginnt, heißt es: "Damit unterstellst Du mir, ich oder meine Mitarbeiter hätten im Dezember 2017, als Du vom Bundespräsidenten zum Bundeskanzler ernannt wurdest und ich Dir die Amtsgeschäfte übergab, ebenfalls Festplatten des Bundeskanzleramtes geschreddert."

Tatsächlich hätten er, Kern, und seine Mitarbeiter "sämtliche Akten und Unterlagen in gesetzeskonformer Weise behandelt." Soweit es sich nicht um veraktete Unterlagen handelte,  wurden die Unterlagen  dem Staatsarchiv übergeben. "Ein Schreddern von Festplatten fand nicht statt", die IT-Abteilung des Bundeskanzleramts habe entsprechend der IT-Richtlinie benutzte Festplatten gelöscht und gebrauchte und zurückgegebene Geräte auf Werkseinstellungen zurückgesetzt.

Dass ein Mitarbeiter meines Kabinetts mit Festplatten zu einer Privatfirma gegangen wäre um diese dort zu zerstören, ist selbstverständlich nicht vorgekommen. Derartiges Vorgehen kann Dir also nicht als "normales Prozedere" bekannt sein.

Ex-Kanzler Christian Kern

Und abschließend: "Deine Aussage kann ich aus diesem Grunde nicht unwidersprochen lassen. Ich fordere Dich, Sebastian, auf, Deine gestrigen Aussagen sehr rasch und in geeigneter Form richtig zu stellen ....  Ich muss Dich ersuchen, diese Klarstellung bis kommenden Montag vorzunehmen. ...Sollte diese nicht erfolgen, müsste ich meine Anwälte um Prüfung bitten, ob hier gerichtliche Hilfe in Anspruch genommen werden muss, um meinen guten Ruf zu wahren."

Nach der Klagsdrohung  geht die ÖVP  zum Gegenangriff über. Generalsekretär Karl Nehammer richtet an Kern die Frage, ob er und seine Mitarbeiter beim Auszug aus dem Kanzleramt nicht nur Daten ordnungsgemäß gelöscht, sondern gleich ganze Geräte wie Handys oder Notebooks mitgenommen haben. Nehammer will nun von der SPÖ wissen, wo sich diese Geräte inklusive der Daten befinden. Diese Frage hätte die ÖVP gerne von Kern und auch von SPÖ-Vorsitzender Pamela Rendi-Wagner sowie Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda beantwortet, so der ÖVP-Generalsekretär in einer schriftlichen Stellungnahme

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ernstgoe
0
0
Lesenswert?

Festplattenvernichtung....

Investigative Schmiererei !
Schon alles vergessen Hr. Klenk u. Co ?
Ein gewisser Hr. Edlinger , seinerzeit BM f. Finanzen ließ in der Zeit vom 04.02.2000 bis 28.02.2000 (also nach seiner Abwahl) sämtliche Festplatten vernichten....!
Er veranlasste die noblere Art der Vernichtung von Staatseigentum, nämlich mittels Elektromagneten wurden diese Daten vernichtet und von den Festplatten gelöscht ! Wo war damals das laute Getöse vom Falter oder anderen subventionierten Blättern ? Übrigens : Er trug in einer Talksendung schon einmal seine "Häschenkrawatte" und "wusste" von nichts.....! Dass man aber unter falschem Namen 5 Festplatten "shreddern" läßt , und weiters auf die Zahlung "vergisst" (alles Vorsätze !) , aber seine eigene Telefonnummer hinterläßt ist ebenso stümperhaft und wäre wohl auch (in der Privatwirtschaft) ein Kündigungsgrund !

Antworten
zweigerl
0
0
Lesenswert?

Maulereien des Losers

Man wundert sich schon, wie der in die russische Nomenklatura wechselnde Loser Kern sich plötzlich wieder von allen Seiten (auch seine eigene Nachfolgerin ist er angegangen) in die österreichische Innenpolitik einmischt und auf diese Weise seinen Narzissmus äußerln führt. Soll er doch endlich mit seiner geschäftstüchtigen neuen Partnerin samt gemeinsamem Kleinkind auf dem Feld der Ökonomie seinen Schnitt machen. Das Feld der Politik sollte für ihn unbetretbar sein - hüben (SPÖ) wie drüben (Kurz, sein Überwinder).

Antworten
sepp16
5
4
Lesenswert?

Linke Blase

Das Forum hier dürfte wohl fast das einzige in Österreich sein, wo die SPÖ Blase die Mehrheit stellt. Sagt auch viel über diese Zeitung aus ;-)

Antworten
SoundofThunder
1
1
Lesenswert?

🤔

Dann schau in die Krone

Antworten
cicero1111
1
3
Lesenswert?

Gaehn

Das schreiben Ihre Leute auch im Standard und über den Falter.

Antworten
UVermutung
19
5
Lesenswert?

Eine Mitteilung von ausserhalb der roten geifer Blase...

...Objektiv gesehen ist aktuell die ÖVP das (alleinige) Ziel einer dubiosen angeblich hobbymäßig betriebenen Sudel-Webseite, einer videoaufnahme und skandalisierungskampagne für den Versuch sich gegen (erneuten) hinterhältigen Diebstahl von Daten zu wehren, sowie einem bereits erwiesenermaßen gefälschten Email mit haarsträubenden korruptionsvorwürfen.
So schaut's aus tat der ostbahnkurti sagen.

Antworten
Irgendeiner
3
5
Lesenswert?

Objektiv gesehen hab ich in einem langen Leben noch

keine Truppe gesehen,die a)derart oft gelogen hat und b)andere derart oft angepatzt hat und c) ihre strategischen Eigeninteressen und die der Finanzgeber derart frech vor die auch noch der eigenen Wählerschaft gestellt hat- und das heißt was für einen alten Autochthonen.Und jetzt erwarte ich daß Du das bestreitest und dann gemmas durch, wird ja niemandem was weggenommen,man lacht.

Antworten
Planck
3
14
Lesenswert?

Ach.

Antworten
Aleister
10
31
Lesenswert?

langweilige, unehrliche Anpatzcontrol

Die ÖVP Anpatzcontrol ist mittlerweile echt langweilig. Immer die gleiche Masche. Kurz patzt an, hat keine ernst zu nehmenden Beweise für seine Behauptungen&Verleumdungen und schon gar nicht den Mut sich der aufklärenden Opposition zu stellen.

Antworten
andy379
13
40
Lesenswert?

Was heißt denn hier Schlammschlacht?

Kurz schmeißt mit Dreck um sich und nur weil sich die angepatzten wehren ist es plötzlich eine 'Schlammschlacht'?

Antworten
antonkern
0
0
Lesenswert?

Witz des Tages

Der während gut🤣

Antworten
bimsi1
29
10
Lesenswert?

Hat Herr Kern schon geantwortet?

Wo sind die Notebooks und Handys jetzt?

Antworten
Irgendeiner
1
3
Lesenswert?

Ja, ich sagte schon,mich würde nach der Vollmundmeldung

von Nehammer interessieren wo Bastis Handy jetzt ist,mit dem er gespielt hat bei Reden und sich gerne als Aktivling photographieren ließ,aber Nehammer antwortet nicht gerne,der will justament auch nicht sagen wo die verhungernden Jugendlichen im Ramadam hingekommen sind ,mit dem Pflichtessen,oder wie man Bilder richtig hinstellt, der ist a bissale schüchtern ,ich bins nicht, Nehammer Vergatterung, Ende der Märchenstunde.

Antworten
Planck
4
13
Lesenswert?

Wissen S', abgesehen von dem anderen Schmarrn,

wenn man nach zwei Jahren wissen will, wo sich Teile der Ausstattung "jetzt" befinden, wär's net g'scheiter, den Hausmeister, oder sonstwen, der Zugriff auf die Inventarlisten hat, anzurufen?
Wos glaum Sie? *gg

Antworten
voit60
6
14
Lesenswert?

Bimserl

Haben wir Leschwierigkeiten?

Antworten
SoundofThunder
13
25
Lesenswert?

Bimsi

Lies den Brief vom Kern.Da steht drinnen was er mit den Daten gemacht hat. KurzIV tut nur Unwahrheiten verbreiten,genauso wie Sie! Ihr stellt etwas in den Raum und die anderen müssen ihre Unschuld beweisen. Beweisen Sie dass Kern unrechtmäßig gehandelt hat. Das könnt ihn nicht. Anpatzen umso besser!

Antworten
bimsi1
23
10
Lesenswert?

Kern braucht ja nur eine einfache Frage beantworten.

Die Frage, die ihm Nehammer gestellt hat.

Antworten
Irgendeiner
1
3
Lesenswert?

Nehammer hat keine Frage gestellt, Nehammer hat über die

Bande was unterstellt,einer Frage wäre etwa :Nehammer, wo ist Bastis Handy jetzt? Das ist konkret und läßt das Resultat der Antwort offen. Aber die kommt irgendwie nicht.

Antworten
satiricus
0
11
Lesenswert?

@bimsl:

Der Nehammer hat keine Frage gestellt, bestenfalls hat er etwas (zusammen)gestottert wie im ZiB2-Studio.....

Antworten
UHBP
3
12
Lesenswert?

@bimsi

Die ÖVP ist seit 18 Monaten im Kanzleramt. Wenn da Dinge nicht dagewesen wären, hätte das der PatzDiAn sicher ausgenutzt.
Gegenfrage: wo sind die EDV Geräte der Kurz Regierung?

Antworten
SoundofThunder
3
14
Lesenswert?

Es steht im Brief was Kern gemacht hat

Nehammer hat nur etwas in den Raum gestellt ohne Beweise für seine Anschuldigungen vorzulegen. Motto:Anpatzen,etwas wird schon picken bleiben.

Antworten
Balrog206
4
0
Lesenswert?

So

Wie ihr hier Behauptungen von diesem oder jenem aufstellt , glaubt man echt das man nicht nur mitten drin sondern überall dabei war !

Antworten
Planck
2
20
Lesenswert?

Nein, braucht er nicht.

Nehammer hat auch nicht gesagt: "Sie haben Laptops und Telefone gestohlen", so deppert isser net.
Er hat gefragt, wo die Sachen sind, eine Botschaft für simple Hirne, die etwas hineinlesen, was nirgendwo steht.
Der Nehammer, oder irgendwer anderer aus der L'Oreal-Clique, soll also erst einmal mit einer konkreten, rechtsfähigen Anschuldigung antanzen.
Bis dahin is des alles übleste Kübelpropaganda.

Antworten
altbayer
0
1
Lesenswert?

Der Horizont

Der Horizont vieler KLZ-Poster hört beim Gedankengut der eigenen Partei auf.
Wenn man die die österreichische politische Kultur betrachtet, ist keine Partei (bis auf die Grünen vielleicht) von der Schlammschlacht ausgeschlossen.
Es ist zur Zeit ein Kampf ALLE gegen EINEN- und EINER gegen ALLE.
Die EINEN jubeln über Besudelungen der "politischen Gegner", die ANDEREN ärgern sich darüber - die Neutralität fehlt.
Ich glaube, dass der "normaler Wähler" (nicht der hier schreibende Parteiapparatschik) einen vernünftigen, sachlichen Wahlkampf will. Die Parteien sprechen mit ihrer seit 2017 herrschenden Wahlkampfrhetorik "nur" ihre Stammwähler an (die Stimmen haben sie sowieso) - den "normalen Wähler" verschrecken sie damit nur.

Vielleicht haben die Grünen auch deshalb einen Aufschwung, weil sie sich aus der Schlammschlacht raus halten - vielleicht verschwindet der Schlammringkämpfer Pilz deshalb von der Bildfläche.

Antworten
Gerald19
9
9
Lesenswert?

Bundeskanzler,

Wenn, Sebastian Kurz, wieder, Kanzler, wird, dann, wird, Heinz - Christian Strache, Fizekanzler, stimmts,

Antworten
UHBP
6
33
Lesenswert?

KurzWahlkampf artet zur Schlammschlacht aus

Die ÖVP nutzt ja jede Gelegenheit ander Parteien und sogar die gesamte Beamtenschaft anzupatzen. Kurz und Nehammer müssen wohl irgendwo eine Deponie haben.
Das kann man halt auch nur machen, wenn man davon überzeugt ist, dass der Großteil der eigenen Wähler intellektuell das nicht erfassen kann.

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 141