AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

OnlinedebatteSind die Identitären gefährlich, Herr Thurnher, Herr Fleischhacker?

Der Herausgeber der Wiener Stadtzeitung "Falter" diskutiert mit dem Chef der Rechercheplattform "Addendum" über die Identitären.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Armin Thurnher und Michael Fleischhacker
© Ballguide
 

Armin Thurnher: Wie gefährlich die rechtsextremen Identitären sind, weiß ich nicht. Das ist Gegenstand polizeilicher und gerichtlicher Ermittlungen, wobei man auf Herrn Kickls Polizei hoffen muss und sich die Gerichte schon einmal als übereifrig erwiesen haben (die Idis wurden heuer in Graz von der Anklage der Aufstachelung zum Hass freigesprochen). Das Gefährlichste an den Identitären scheint mir momentan zu sein, dass die Spende des Attentäters von Christchurch an Identitären-Chef Martin Sellner dessen Gegner zu den immergleichen Fehlern im Umgang mit politischen Extremisten verleitet. Man dämonisiert die Rechten und steigert dadurch die Bedeutung einer kleinen Gruppe ins Riesengroße, oder anders gesagt: Die Gegner der Identitären tun ihnen gerade einen Riesengefallen.

Kommentare (3)

Kommentieren
Lupoo
0
1
Lesenswert?

So wie der Herr

Fleischhacker argumentiert, muß man auch bei der Rechereplattform "Addendum" alles mit Vorsicht bewerten - sowas von sehr, sehr weit rechts unter dem Dosennamen ist daher extrem mit Vorsicht zu geniesen !

Antworten
GordonKelz
1
5
Lesenswert?

SOSEHR...

...ich Sie als Journalist, Herr Fleischhacker auch schätze, mit Begriffen und Personen wie Ralf Dahrendorf ,supranationale Gebilde, Ethnodadaismus.....weiß ein Herr Sellner nichts anzufangen, dafür reicht es bei weitem nicht!!
Gordon Kelz

Antworten
MichaelaAW
3
11
Lesenswert?

Ich liebe einfach die Dialoge

...der beiden Herren

Antworten