Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Reisefreiheit im Sommer"Grüner Pass": Köstinger plant Gipfel der EU-Tourismusländer

Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) bemüht sich um eine gemeinsame Linie der EU-Urlaubsländer beim "Grünen Pass", der Reisefreiheit im Sommer ermöglichen soll.

 

 Bei einem Gipfel mit zwölf weiteren Staaten, darunter Deutschland und die Mittelmeerländer, solle eine "gemeinsame Vorgehensweise" beraten werden, teilte Köstinger der APA mit. Bereits am Montag wolle sie auch den Vizepräsidenten der EU-Kommission, Margaritis Schinas, in Brüssel treffen. Der "Grüne Pass" werde Reisefreiheit und Normalität im Alltag zurückbringen, betonte die Ministerin. "Es ist wichtig, dass die Tourismusländer hier an einem Strang ziehen, um eine rasche Umsetzung sicherzustellen." Für die österreichische Tourismus- und Freizeitsaison sei das Zertifikat nämlich "der 'Game-Changer' für eine sichere Sommersaison", kündigte Köstinger eine rasche Umsetzung in Österreich an.

Konkret sollen Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, Griechenland, Kroatien, Portugal, Bulgarien, Malta, Zypern, die Slowakei und Dänemark an dem von Köstinger ausgerichteten Treffen teilnehmen. Der Austausch zum "Grünen Pass" solle auch mit allen unmittelbaren Nachbarstaaten Österreichs verstärkt werden. Zudem sei mit dem portugiesischen EU-Ratsvorsitz Kontakt aufgenommen worden.

Die EU-Kommission will, dass der Ausweis mit 1. Juni einsatzbereit ist. Er soll bescheinigen, dass eine Person gegen das Coronavirus geimpft, negativ getestet oder von einer Covid-19-Erkrankung genesen ist. Österreich will schon im April einen eigenen Grünen Pass vorlegen, der Tests bescheinigen soll.

Kommentare (9)
Kommentieren
unterhundert
0
2
Lesenswert?

Der grüne Pass..

Schaut einmal, dass alle geimpft werden, die dies wollen! Dann.. kann man weiterreden. Im Vorjahr zur Impfung Angemeldet, bis Heute keine Antwort oder den viel gepriesenen Schreiben als über 75 Jährigen Akutpatient von den zuständigen Stellen. Wenn's so weitergeht, Impf Ende am 1 März..2024. (wenn es gut geht)

Hako2020
0
3
Lesenswert?

Was

sagt Köstinger zu dem ÖVP Tiroler, der Kartoffeln aus Israel importiert
und diese an MPreis liefert. Diese heisen Frühkartoffel stammen aber
zum Grossteil aus der Herbsternte in Israel.
Und die österreichischen Bauern bleiben auf 2500 Tonnen Kartoffeln
dank des Imports sitzen.

heri13
2
3
Lesenswert?

Diese israelische Erfindung dient nur der Überwachung.

Aus diesen grund will sie der Blender auch in Österreich sofort einführen.
Die Austrofaschisten wollen den überwachungstaat.

Patriot
1
9
Lesenswert?

Einen "Grünen Pass"

darf es erst dann geben, wenn ALLE, die sich impfen lassen wollen, auch geimpft sind! Alles andere wäre ungerecht!
Aber die Frau Bauernministerin Köstinger, die außer die Bauern und Hoteliers zu fördern, absolut nichts zusammenbringt, will sich halt nur wieder einmal in - ungute - Erinnerung rufen.

tim29tim
11
1
Lesenswert?

Reisefreiheit

Wenn Kanzler Sebastian Kurz und Elisabeth Köstinger es schaffen bald den "Grünen Pass" für Corona-Geimpfte, Getestete und Genesene früher einzuführen, könnten wir uns bald wieder freier bewegen und sogar unkompliziert in den Süden auf Urlaub fahren.
Spätestens im Sommer werden die südlichen Länder jedenfall dabei sein.

Irgendeiner
2
13
Lesenswert?

Ach die freihändige Quarantänezeitenverkürzerin will wieder

Öffentlichkeit.,und Frau Köstinger,wenn ich am Nimmerleinstag geimpft bin krieg ich den Wisch und darfs dann vertragen,denn daß ich keinen schweren Verlauf mehr haben kann heißt ja nicht,daß ich nicht streue, sagens mir was macht das für einen besser ders von mir kriegt, stirbt der dann mit dem wohligen Gefühl daß mir nichts mehr passieren kann.Nun und Frau Köstinger,ist wie mit Mutationen wo man nicht hinschaut wenn die Briten sequenzieren und sich kundig macht und das Ding dann reinläßt,weil man nil Tau hat und dann lädt man noch die südafrikanische Variante ein und läßt Fuhrunternehmer plustern in Tirol statt sie zu beuteln. Und bei Impfungen ist es auch so Frau Köstinger,wir bräuchten etwas was sterilisierende Immunität herstellt,das tut keine der drei Impfungen,naja,ich bin ein Zauberer,das gibts, in Finnland,die Gruppe um Sakselas hat seit 10 Monaten sowas,nur ist das kein Konzern,nur hochrangige Wissenschaftler und die kriegen die Knete für die Breitenversuche nicht zusammen und wie gesagt,ob Mutationen, Impfungen, Schmierinfektionen, oder Liegezeiten eines Virus,wenn man zuständig ist macht man sich kundi´g und streckt die Fühler aus und sagts den Leuten oder man geht,Orgien des Selbstlobs sind nicht erwünscht.Und die Residualwirte hams natürlich auch noch immer nicht gesucht.

Lodengrün
5
19
Lesenswert?

Wie

sie auftritt, was und wie sie etwas sagt, was sie tut, - alles schwer zu verdauen.

isogs
3
13
Lesenswert?

Wie bringt man den lieben Gott zum lächeln?

In dem man Pläne macht! Aber bei unserer Ministerin lacht nicht nur der liebe Gott..........!

Hapi67
5
25
Lesenswert?

Köstinger,

sollte nur mehr eines planen, Ihren sofortigen Abgang als inkompetente Ministerin.

Vielen Dank