Frage & AntwortDie Impfpflicht als letzter Ausweg aus der Not

Nun ist es fix: Ab 1. Februar 2022 wird es in Österreich eine generelle Impfpflicht gegen Corona geben. Wir haben für Sie die wichtigsten Fragen und Antworten dazu zusammen gefasst.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Impfen in der Straßenbahn - hier in Deutschland: Viele Wege führen zum Ziel
Impfen in der Straßenbahn - hier in Deutschland: Viele Wege führen zum Ziel © APA/dpa/Boris Roessler
 

Fix ist die Einführung einer generellen Impfpflicht gegen Corona in Österreich. Diese kommt am 1. Februar - verbunden mit hohen Verwaltungsstrafen oder Ersatzfreiheitsstrafen. Damit ist Österreich der erste Staat in der Europäischen Union, in dem eine generelle Corona-Impfpflicht gelten soll.

Kommentare (99+)
Musicjunkie
1
3
Lesenswert?

600€

Und z. B. mit Handy am Steuer(hat ja auch überhaupt kein Gefährdungspotenzial) gibt es lächerliche 50 Euro Taschengeld als Strafe.
🙈🙉🤮

dude
3
10
Lesenswert?

Noch ein Denkanstoss aus Deutschland:

Heute am 17.1.22 in der Kleinen Zeitung:
"Politik ist dynamisch, wie die Pandemie. Von dort könnte sogar die Rettung kommen. Nach Angaben des Experten Lars Kaderali, Mitglied im Corona-Krisenstab der Regierung, könnte Omikron das Ende der Pandemie einläuten. "Ich würde das tatsächlich so sehen, dass Omikron die Tür sein könnte", sagte der Bioinformatiker über eine mögliche endemische Lage. Eine Impfpflicht wäre dann überholt."

Man beachte insb. den Schlusssatz!
Aber unsere Impfpflichtfanatiker in der Regierung wollen sie mit all ihrer Macht durchziehen!
Dabei würde ein Verschiebung und eine erneute Beurteilung der Lage zu Ostern wahrscheinlich völlig neue Erkenntnisse liefern!

Mein Graz
3
4
Lesenswert?

@dude

Man beachte allerdings auch den Konjunktiv.

"... die Tür sein KÖNNTE..." "Die Impfpflicht WÄRE dann überholt."

Ich lese das so, dass die Impfpflicht erst dann nicht mehr notwendig wäre, sollte sich Omikron tatsächlich als "die Rettung" entpuppen.

dude
0
2
Lesenswert?

Genau so lese ich es auch, lieber Graz!

Daher KÖNNTE man ja bis März/April, bis nach der Omikron-Welle mit dem Beschluss zuwarten, neu evaluieren und abwägen, ob dann die Impfpflicht noch notwendig ist (wahrscheinlich nicht).

Passieren kann durch das Zuwarten mit dem Gesetzesbeschluss überhaupt nichts, denn die geplante Impfpflicht hat auf die aktuelle Omikron-Welle überhaupt keinen Einfluss mehr! Darüber sind wir uns ja alle einig.

Mein Graz
0
3
Lesenswert?

Werte Redaktion,

Ist es beabsichtigt, dass jetzt Diskussionen aus dem November des Vorjahres weitergeführt werden?

Es scheint User zu geben, die nicht aufs Datum eines Postings schauen...

071267
10
15
Lesenswert?

Impfpflicht,Zwang und Angst

Danke an die Parteien, das einzige Land in Europa,…unvorstellbar.
Bitte diese Parteien nie mehr wählen

hfg
19
47
Lesenswert?

Ergebnis 55 % der Abstimmung

wollen die Impfpflicht nicht und schon gar keine Strafen - nur die Regierung will das, weil sie noch nicht verstanden hat, das Omikron die Pandemie verändert hat und die Impfpflicht daher nichts mehr bringt. Natürlich soll sich jeder der will und vor allem ältere und vulnerable Personen impfen lassen - aber freiwillig.
Ein 4 mal lasse ich mich auch nicht impfen.

tannenbaum
2
1
Lesenswert?

Nachtrag:

Jetzt schauen wir einmal, ob mein letzter Kommentar freigegeben werden kann!

tannenbaum
7
25
Lesenswert?

Dass

die Polizei die Impflicht kontrolliert, außer wenn jemand gegen den Look down verstößt ist eine absolute Frechheit. Gestraft sollte deshalb nur mittels eines automatischen Abgleiche zweimal jährlich werden. Die Strafen sollten auch wesentlich niedriger ausfallen oder auf das Einkommen angepasst werden. Es kann ja nicht sein, dass jemand 4 Mal im Jahr bestraft wird wenn er Pech hat,und der Großteil gar nicht. Und wie sieht das eigentlich auf den Polizeistationen aus? Da sind ja auch 20% nicht geimpft, und jeder weiß, wer nicht geimpft ist. Jeder Polizist hat die Pflicht, auch Kollegen zu bestrafen, wenn diese eine Straftat begehen. Wird lustig, wenn dann zu Quartalbeginn jeder einen Kollegen zur Anzeige bringt!

HannesK
2
8
Lesenswert?

Abkassierer eiskalt....

Es kann und darf ja nicht sein, dass beispielsweise ein Rentner/in mit 700 € Monatspension 300 Euro Strafe zahlt. Wie präpotent und eiskalt die neue Regelung lautet: "600 Euro dürften zumindest im vereinfachten Verfahren die Regel werden, auf Vermögensverhältnisse wird hier wohl wenig Rücksicht genommen werden können..."
Dank den Regierungs-Abkassierenden im Voraus!.

VH7F
9
42
Lesenswert?

Die Deutschen verkürzen den Genesenenstatus auf 3 Monate, die Schweizer verlängern ihn auf 12 Monate

Die Deutschen haben zuviel Impfungen auf Lager?

hfg
2
6
Lesenswert?

Das ist der Experten Wissensstand

auch bezüglich der Wirksamkeit und Dauer. Es gibt einfach keine gesicherten Daten bei Omikron.

Mein Graz
23
14
Lesenswert?

@VH7F

Es sei die Frage erlaubt: ortest du überall eine Verschwörung?

RonaldMessics
3
12
Lesenswert?

Die Schweiz....

...hat generell längere Gültigkeiten. Welche Determinanten in der Schweiz angewendet werden mit Schweizer Experten zu besprechen.

weinsteirer
0
7
Lesenswert?

Die schweizer haben

Der wirtschaft auch nichtso viele milliarden hinterhergeworfen…….( es gab keinen lock down im tourismus ……unser hiesiges motto „euer geld für unsere leut!“

Morpheus17
4
13
Lesenswert?

Abkehr von gängiger Praxis....

Na Bravo, die neue Verfassungsauslegung von Halbakademikern.

RonaldMessics
25
25
Lesenswert?

Egoisten....

...die den liberalen Staat (der Staat sind wir alle) nur als Objekt des Ausnutzens haben will. der muss mit einer Pflicht konfrontiert werden. Diese menschen müssen wieder erst lernen, dass ein Staat nicht nur aus rechtlichem Fordern besteht.

Carlo62
6
12
Lesenswert?

Lieber Herr Max Miller!

Seit wann kann man einen (oder auch mehrere) Euro strafen? Stellen Sie doch bitte die Schlagzeile richtig, sodass ein verständlicher deutscher Satz daraus wird!

excalibur
29
54
Lesenswert?

Geschätzte Damen und Herren dieser Regierung:

Stellen Sie sich auf Widerstand ein!

hfg
25
47
Lesenswert?

Am Ergebnis der Fragestellungen

kann man deutlich erkennen was die Bevölkerung-sprich die Betroffenen- von diesem unnötigen Gesetz halten. Wie bereits mehrmals erwähnt ist der Schaden wesentlich größer als der Nutzen. Und die Proteste werden immer stärker werden und die Regierung wird vieles zurück nehmen müssen weil es rechtlich nicht haltbar ist. Gilt auch für die Politik in einer Demokratie- mit Gewalt mit dem Kopf durch die Wand funktioniert nicht. Schon gar nicht, wenn die Voraussetzungen nicht mehr passen und vor allem wenn man das Handwerk der richtigen Gesetzgebung nicht versteht bzw. einfach unfähig ist.
Es gäbe viele einfache Ansätze und Maßnahmen um den gewünschten Erfolg besser zu erreichen, der Holzhammer ist die schlechteste Methode.

owlet123
14
34
Lesenswert?

"was die Betroffenen davon halten"

Naja, dass das nicht positiv ist war klar oder? Wenn ich jemanden, der gerne 150 km/h und schneller fährt frage, was er vom IGL-100er haltet, ist die Antwort ausch schon vorher klar oder nicht?

menatwork
2
3
Lesenswert?

Wenn die Mehrheit aus jenen besteht, die brav 130 fahren, zweifle ich an der Mehrheit

bzw fährt diese Mehrheit offenbar nicht auf den österreichischen Autobahnen.

Ärgern über dieses Gesetz werden sich deutlich mehr, als wirklich ungeimpft sind. MIr z.B ginge das extrem auf die Nerven, wenn ich als Fußgänger auf den Impfstatus kontrolliert würde und wenn man auf die Verkehrskontrolle wartet, die letzte habe ich vor mehr als 15 Jahren selbst miterlebt - ich lass das Auto in der Stadt aber auch meistens brav stehen.

Chruchhill
15
34
Lesenswert?

Was soll dieser Artikel, der

den Anschein erweckt, als sei die Sache schon gelaufen? Das Gesetz muss doch erst einmal am Donnerstag beschlossen, dann durch den Bundesrat und dann - wenn's der Bundespräsident unterzeichnet hat, tatsächlich in Kraft gesetzt werden..

Rudolf.Le
3
23
Lesenswert?

ZU Was soll dieser Artikel, der ......

Sie haben etwas übersehen, auch im Bundesrat hat ÖVP/GRÜN die erforderliche Mehrheit. Ob der Bundespräsident unterschreibt, ja darüber braucht man sich nicht den Kopf zerbrechen denn er macht es. Somit ist die Sache gelaufen, die Impfpflicht Gesetz.

DavidgegenGoliath
28
45
Lesenswert?

Selbstverständlich,

wird jeder Einspruch erheben!

samro
0
1
Lesenswert?

ja bestimmt davida

wo ja sonst bei strafen so viele einspruch erheben!

und wer das geld hat der hat halt. sein risiko.

 
Kommentare 1-26 von 121