AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Offen gesagtDie Migrationsfrage hat die SPÖ ins Abschüssige geführt, sie braucht eine neue Erdung

Eine Genesung kann nur mit einer Kurskorrektur gelingen. Zukunftslabors“ reichen nicht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
++ THEMENBILD ++ 'SPOe-PARTEIZENTRALE'
© APA/ROBERT JAEGER
 

Nein, sie empfiehlt sich nicht. Sie weiß es. Die SPÖ ist derzeit nicht in der Verfassung, mit irgendwem Spielräume eines gemeinsamen Regierens auszuloten. Die Partei braucht Sondierungsgespräche mit sich selbst.

Kommentare (18)

Kommentieren
jg4186
10
8
Lesenswert?

Soziale Werte

Eine SP steht für mich für soziale Werte wie Solidarität - Sorge, Hilfe für Menschen in Not, damit es möglichst allen gut geht im Land; für Partizipation: Beteiligung möglichst aller an Wohlstand, Gesundheitsversorgung, Bildung etc.; Toleranz für andere, die anders denken, anders leben. Weil alle Menschen gleich viel wert sind. Vieles, worauf wir stolz sind im Land, hat sozialistische Politik durchgesetzt, errungen. Und das gilt es zu bewahren. Viele sind da anderer Meinung, weil es ihnen (derzeit) gut geht, weil sie nciht teilen wollen,w eil sie nur an sich denken. Deshalb ist linke Politik huete so unbeliebt und ungewählt. Nur: Die letzte, rechte Regierung hat begonnen, soziale Errungenschaften der letzten Jahrzehnte zurückzudrehen, abzuschaffen, in Frage zu stellen. Viele klatschen, weil sie nicht betroffen sind, weil sie meinen, die Falschen werden unterstützt. Wer schaut auf die Armen im Land, auf Behinderte, Hilfsbedürftige?

Antworten
redlands
3
16
Lesenswert?

Völlig korrekt!

Nur wird man nicht in der Lage sein den Armen, Behinderten, Hilfsbedürftigen zu helfen wenn man über Jahre Massen an jungen männlichen Muslimen hereinholt! Dann hat man in absehbarer Zeit - bzw. ohnehin auch jetzt schon - komplett andere Probleme! Dass das nicht gesehen wird erstaunt mich immer mehr!

Antworten
Landbomeranze
1
7
Lesenswert?

Nicht sehen? Patterer gibt darauf die Antwort in seinem Kommentar.

1.) Die Potentaten der SPÖ bringen ihre Kinder in Privatschulen, wo Probleme mit Migrantenkindern und mit Kindern der zweiten Migrationsgeneration keine Rolle spielen.
2.) Die Potentaten der SPÖ kennen Probleme mit Migranten nur aus kurzen wahlkampfmotivierten Stippvisiten bei der Exekutive. Sie wohnen in Wohngebieten, in denen ihnen tägliche Reibungsverluste mit Migranten Fremdwörter sind.
3.) Die Potentaten der SPÖ befassen sich nicht im geringsten mit möglichen Folgen der Überfremdung für unsere Zivilgesellschaft (z.B. Belastung der Sozialbudgets, abnehmendes Bildungsniveau und dessen Folgen für die Zivilgesellschaft wegen zunehmender Bildungsferne der Zuwanderer und ihrer Folgegenerationen , usw. usw.) und der daraus resultierenden Bedrohung der aufgeklärten europäischen und vor allem österr. Kultur (nachzulesen in den Büchern des deutschen SPD-Mitgleides Thilo Sarrazin) .
4.) Sie stigmatisieren jene ihrer Gesinnungsgenossen, die mit 1.) u. 2.) täglich leben müssen und sich darüber alterieren, zu Menschen mit nationalistischem Gedankengut. Gleiches gilt für jene ihrer Gesinnungsgenossen, die sich über 3.) Gedanken machen und diese öffentlich diskutieren (auch hier ist Sarrazin für die SPD zu nennen und für Österreich nehme ich als Beispiel Doskozil).
Diese Partei wird so lange auf "ebener Erd" liegen, so lange sie sich den Menschen, die auf "ebener Erd" leben, verschließt und glaubt, diese mit Ansichten betuchter intellektueller Gutmenschen zu beglücken.

Antworten
Landbomeranze
0
3
Lesenswert?

Beifügung: Damit kein falscher Eindruck entsteht,

ich kenne eine ganze Reihe hervorragend integrierter Zuwanderer (aus verschiedenen Kulturkreisen auch muslimischen), die intelligent, leistungsbereit und hervoragende Vermittler einer aufgeklärten Gesellschaft sind. Die wenigsten haben allerdings mit jenen etwas gemein, die mit den großen Flüchtlingswellen seit 2015 nach Europa hereinschwappen.

Antworten
Sam125
0
1
Lesenswert?

Landbomeranze, wie kann man es den näher heranbringen, dass die

gesamte Gesellschaftsstruktur ganz Europas die Gefahr aus dem Ruder zu laufen!! Bitte Leute schaut in die Türkei, was dort mit Erdogan Kritikern geschieht! Erdogan viele von ihnen eingesperrt ,er hat in den Schulen und Universitäten wieder das Kopftuch für die Frauen eingeführt, obwohl es seit über 100 Jahren von Atatürk per Gesetz verboten wurde! Er hat die Evolution des Menschen aus dem Geschichtsbüchern der Türkei gestrichen und dem Koran gerecht angepasst! Er entlässt kritische Journalisten und zensiert die Medien! Er hat SEIN im Ausland lebendes Volk aufgefordert viele Kinder zu bekommen um damit auch seine Position im Ausland zu stärken! Und was am schlimmsten ist, liberale Muslime, die mit Erdogan's religiösen Wahnsinn nichts zu tun haben wollen, müssen sich leise verhalten und den Mund halten,denn sonst......!?

Antworten
Sam125
2
8
Lesenswert?

redlands! Hochachtung, eine vollkommen richtige Gegenargumentation,

die sie dagebracht haben! Leider "wachen" die Menschen nicht auf, denn das was eigentlich schon in den letzten Jahren an falscher Zuwanderung hier in ganz Europa geschehen ist, werden unsere Kinder und Enkelkinder erst richtig zum spüren bekommen, doch dann wird es für ein Einlenken und Korigieren der falschen Kulturellen Migrationsströmungen zu spät sein und die SPÖ tut das ihre dazu!! Aber auch die Grünen sind mit Vorsicht zu begegnen! Österreich und ganz Europa, wann wacht ihr endlich auf? Bitte schaut doch in die Türkei, was dort geschieht! Für die Liberal denkenden Türken ist es schon zu spät,sie müssen ihren Mund halten, oder sie werden verfolgt und landen auch oftgenug im Gefängnis und Erdogan Kritiker verlieren auch ihre Arbeit!!

Antworten
peter47
3
8
Lesenswert?

Das Dilemma hat schon früh begonnen

Mir ist der Auftritt von Sekyra in Kapfenberg in Erinnerung.

Mit der Aussage „Wir sind pleite“ hat er das Scheitern der verstaatlichten Stahlindustrie angekündigt.

Damit wurde auch die Arbeitsplatzsicherung um jeden Preis (auch unter sozialistischen Bundeskanzlern) beendet.

Antworten
BernddasBrot
1
17
Lesenswert?

Faymann hatte sich kritiklos

Merkels Plänen angeschlossen. Obwohl schon damals der deutsche Ex VfGH Jurist Udo di Fabio diese Aktion als Rechtsverletzung darstellte. In D punktete die AfD unaufhörlich , in Österreich war es um die SPÖ geschehen. Lediglich die dänischen , schwedischen und auch spanischen Sozialdemokraten haben in dieser Frage den Kurs geändert ( und dadurch ihren politischen Part behalten )...nüchtern betrachtet oder wie der Italiener sagt...a dire il vero.....

Antworten
freeman666
5
26
Lesenswert?

Die SPÖ hat die Zukunft verschlafen.

Außer den eigenen Funktionären und einigen Pensionisten interessiert das niemand mehr. Das ganze 1. Mai marschieren, die lächerlichen Roten Nelken und die Internationale zu trällern ist jenseitig und überholt. In der Migrationsfrage war und ist die SPÖ gegen Österreich und machte Österreich zum Top Migrationsland in Europa. Das einzige was diese zugrunde gehende Partei schafft ist permanent nach außen und auch innerhalb zu streiten. Bei uns dauert es länger, in Deutschland haben die Grünen die Sozialisten schon überholt und auf eine 10 Prozent Kleinpartei zerquetscht. Die linksorientierten Wähler werden in Zukunft vermehrt die Sieger wählen und nicht diese Verlierer.

Antworten
GordonKelz
4
11
Lesenswert?

Die Migrationsfrage......

....allein ist es nicht, es sind viele Mosaik -
steine die falsch zusammen gesetzt ein katastrophales Bild ergeben, das ist das schlimme dabei....!
Gordon Kelz

Antworten
fans61
44
11
Lesenswert?

Herr Patterer meint also die SPÖ soll sich in der Migrationsfrage so

verbiegen wie die ÖVP (Aufgabe der christlichehn Werte) und alle ihre Werte aufgeben?
Nein Danke, diese nationalen Strömungen sind endend wollend und ich bin stolz, dass es andere Parteien als die Einheitspartei FPÖVP gibt, die diesem nationalistischen Trend widerstehen.
Die Zeit für die sozialen Themen kommt schon wieder - abwarten.

Antworten
redlands
14
7
Lesenswert?

Nein!

Bin auch Ihrer Meinung! Herr Patterer liegt natürlich gänzlich daneben! Die SPÖ soll genauso weitermachen...

Antworten
ARadkohl
3
15
Lesenswert?

Die hat längst

Kurz übernommen.

Antworten
SoundofThunder
9
2
Lesenswert?

😏

Vor allem das Soziale!😉

Antworten
ARadkohl
1
16
Lesenswert?

@sound

Ich weiß was du jetzt denkst 🤔 Aber mal ehrlich: Kurz sagt ganz klar, keine Zuwanderungspolitik ins Sozialsystem. Der Sozialtopf ist für jene da, die darauf angewiesen sind. Das heißt nicht gleich, dass er deswegen unsozial ist. Die rote jeden alles geben Politik versteht niemand so recht. Und der Wähler? Der beteiligt sich zur Erhaltung des Sozialtopfes solange er gesund und arbeitsfähig ist und erwartet sich dass er daraus etwas bekommt wenn er darauf angewiesen ist. Übertrieben hat es die ehemalige Sozialministerin, die nicht für jene da war, für die sie hätte da sein sollen.

Antworten
SoundofThunder
8
1
Lesenswert?

🤔

Nur macht KurzIV keinen Unterschied zwischen jenen die niemals gearbeitet haben und diejenigen die ihr Leben lang gearbeitet haben und aus welchen Gründen auch immer mit leeren Händen dastehen. Der kürzt jeden und bezeichnet alle als Durchschummler. Ist ja zum Beispiel so populär das Kindergeld zu indexieren weil die Kinder nicht in Österreich leben,dazu klatscht der Österreicher begeistert Beifall. Dass die Eltern in Österreich arbeiten und Steuern zahlen interessiert niemanden. War auch bei einer Wahlkampfveranstaltung der FPÖ in der Obersteiermark:Dort traf sich das WHO is WHO der Sozialhilfeempfänger,Langzeitarbeitslosen und Frühpensionisten.Oder das Arbeitslosengeld Neu. Oder der Vermögenszugriff auf das Privatvermögen. Vor allem die Generation 50+ ist davon betroffen.

Antworten
Balrog206
0
5
Lesenswert?

Sound

Kinderbeihilfe hat mit Arbeit nichts zu tun , bekommen auch Eltern die noch nie gearbeitet haben !! Und sie bekommen ja Beihilfe wie im Heimatland üblich !

Antworten
Balrog206
1
13
Lesenswert?

Fans

Kriegs Flüchtlingen muß und soll nat geholfen werden , aber wir können nicht die ganze Welt retten , durch Einwanderung in unser sozialsysthem, den wenn das passiert stimmt dein letzter Satz bestimmt !

Antworten