Nach tödlichem Schuss auf SetAlec Baldwin und ein bisschen Familien-Alltag

Nach dem tragischen Unfall am Set macht sich Alec Baldwins Frau Sorgen um ihren Mann. Sie spendet ihm Trost und gemeinsam mit den sechs Kindern feierten sie auch Halloween.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
USA DAVID LETTERMAN
Ein Bild aus früheren Tagen: Alec Baldwin mit seiner Frau und einem von sechs Kindern © APA/EPA/PETER FOLEY
 

Es ist die Sehnsucht nach ein bisschen Alltag, die Alec Baldwin mit seiner Familie versucht. Nachdem der US-Schauspieler auf dem Set des Films "Rust" Kamerafrau Halyna Hutchins unabsichtlich erschoss und Regisseur Joel Souza schwer verletzte, fühle er sich "schrecklich", sagte er.

Mit seiner Frau Hilaria Baldwin und den sechs Kindern hat sich die Familie in den kleinen Ort Manchester im US-Bundesstaat Vermont zurückgezogen. Obwohl ihnen bestimmt nicht zum Feiern zumute ist, wollten sie ihren Kindern zumindest ein wenig Normalität in dieser schwierigen Zeit bieten und verkleideten sich zu Halloween. Auf Instagram betonte Hilaria: "In dieser Situation Eltern zu sein ist eine intensive Erfahrung, um es vorsichtig auszudrücken." Und weiter: "Heute haben wir uns versammelt, um ihnen diesen Feiertag zu schenken. Last-Minute-Kostüme - ein kleines Sammelsurium - aber sie waren so glücklich und das hat mein Mama-Herz erwärmt."

In der "New York Post" erklärte die 37-Jährige: "Ich habe Alec hierher gebracht, weil wir Halynas Tod betrauern müssen. Alec ist ein wirklich traumatisches Ereignis passiert und ich versuche, die posttraumatische Belastungsstörung einzuschränken." Sie brauche nun Zeit, um sich um seine psychische Gesundheit zu kümmern. Ein bisschen Trost spendete sie ihm auch via Instagram: "Ich liebe dich und ich bin hier", schrieb sie zu einem Foto, auf dem sie ihre Hand auf seine legt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!