Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

GerüchteDarum hängt im Hause Clooney der Haussegen schief

George Clooneys enger Kontakt zu Herzogin Meghan soll Amal Clooney ein Dorn im Auge sein - behauptet nun zumindest ein Klatschmagazin.

Waren 2018 auf der Hochzeit von Harry und Meghan: Amal und George Clooney © AP
 

Als würden Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht schon für genug Schlagzeilen sorgen, macht nun ein wildes Gerücht über die Herzogin von Sussex die Runde. Die Gazette New Idea behauptet nämlich, dass George Clooneys enge Freundschaft mit Harrys Ehefrau eine Krise mit Clooneys Gattin Amal auslöst haben soll.

Eine anonyme Quelle erzählte dem Klatschmagazin, dass die Clooneys via WhatsApp-Gruppenchat mit dem royalen Aussteigerpaar in Kontakt gestanden sein sollen, aber dass der smarte Hollywoodstar und die Herzogin ihre Unterhaltung dann auch in privaten Chats fortgesetzt hätten. "Amal ist ziemlich verärgert", wird der angebliche Insider zitiert. Angeblich will Clooney der früheren "Suits"-Darstellerin Meghan zurück in die Filmbranche helfen. Und George Clooney habe Meghan sogar heimlich getroffen, nur um darüber zu reden.

George und Amal Clooney waren 2018 bei Meghans und Harrys Hochzeit zu Gast. Damals sollen der Hollywoodstar und die Menschenrechtsanwältin die Sussexes aber kaum gekannt haben. Das änderte sich schnell. Es folgte eine Gegeneinladung an den Comer See, es entwickelte sich eine Freundschaft. Und seitdem die Sussexes Großbritannien verlassen haben, sollen die Clooneys die beiden unterstützen. Wie lange noch, bleibt abzuwarten.

 

Kommentare (1)
Kommentieren
thereader
2
10
Lesenswert?

Ein Schauspieler,

der nicht reden darf.