Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Alle Augen auf die PrinzenZwei Brüder auf Distanz

Kurz vor dem Geburtstag der Queen läuft die Aufarbeitung der Begräbnisfeierlichkeiten. Zwischen den Brüdern William und Harry dürfte es zumindest zu einer Annäherung gekommen sein.

. 17/04/2021. Windsor, United Kingdom. Funeral of Prince Philip, Duke of Edinburgh, at Windsor Castle. PUBLICATIONxINxGE
Die Brüder William und Harry beim Begräbnis von Prinz Philip. © (c) imago images/i Images
 

Die jüngsten Ereignisse lassen den Festtag der Queen – sie wird morgen 95 – zu einem stillen Ereignis werden. Zum ersten Mal seit ihrer Hochzeit 1947 wird sie ihren Geburtstag ohne Ehemann Prinz Philip (1921-2021) verbringen. Dessen Begräbnis wurde zum würdigen Abschied, verfolgt von Millionen Zuschauern vor den Fernseher – allein im ORF sahen am Samstagnachmittag mehr als 900.000 Menschen die Trauerfeier.
Zum morgigen Geburtstag der Queen nicht mehr in Großbritannien weilen dürfte Prinz Harry (36). Der Aussteiger unter den britischen Royals flog der "Daily Mail" zufolge bereits wieder zurück nach Kalifornien zu seiner schwangeren Frau Meghan (39).

Mit großer Neugierde hatten die Briten beobachtet, wie sich Harry und sein Bruder William (38) während des Begräbnisses verhielten. Die Kinder von Lady Diana (1961-1997) und Prinz Charles (72) kamen nach dem Gottesdienst ins Gespräch – sehr zur Freude jener, die sich nach einer Versöhnung der Brüder sehnen. Um zu erfahren, worüber die beiden plauderten, engagierte die britische Zeitung "The Express" eigens einen Lippenleser – der allerdings wenig herausfand. Demnach soll Harry gesagt haben, dass die Trauerfeier "genau so war, wie er (Anm. Prinz Philip) es gewollt habe".

Ein Geburtstagsgeschenk hat sich die Queen kürzlich selbst mit den beiden Hunden Fergus und Muick gemacht. Es soll sich, natürlich, wieder um Corgis handeln. 

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.