6,3 Hektar werden verkauftStart für Logistikcenter "Austria Süd"

Startschuss für das Logistikcenter in Federaun. Stadt Villach optioniert, 6,3 Hektar Grund an die Deutsche Logistik Holding (DLH). Kaufpreis: 5,8 Millionen Euro.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
In der Nähe des Verschubbahnhofs in Fürnitz soll in Villach-Federaun das Logistikzentrum "Alplog Nord" entstehen
In der Nähe des Verschubbahnhofs in Fürnitz soll in Villach-Federaun das Logistikzentrum "Alplog Nord" entstehen © Markus Traussnig
 

Bemühungen, die inzwischen ein Jahrzehnt zurückreichen, scheinen Fahrt aufzunehmen. Die Stadt Villach optioniert, anschließend an das beste-hende Areal, 6,3 Hektar Grund in Federaun an die Deutsche Logistik Holding (DLH). Kaufpreis: 5,8 Millionen Euro.

Kommentare (3)
umo10
1
7
Lesenswert?

Ein sehr zukunftsweisender Schritt

Beim Hochwasserverbau könnte man gleich Geleise auf die Dammkrone verlegen, bis zu einem Bahnhof Infineon, weiter zu einem Bahnhof Technologiepark Magdalen und weiter zur Koralmbahn. Gleichzeitig könnte der S-Bahnring: warmbad, Wbh, Hbh, seebach, Magdalen, Infineon, warmbad locker erschlossen werden. Die ÖBB hat heuer 1,2 Milliarden Euro Zuviel budgetiert und wird es dem Bund zurückgeben! Das Geld wäre hier sehr gut angelegt

umo10
1
3
Lesenswert?

Oder doch das florianiprinzip?

Einen riesen logistikpark für Millionen Container, die alle über den villacher Hauptbahnhof müssen, weil niemand eine neue Trasse zulässt

Mensch
0
0
Lesenswert?

Ich vermute,

es wird eher Zweiteres. Das gesamte Projejt ist leider von Vorgestern und ein Griff ins Klo.