Martin Hoi ist 18-facher Weltrekordhalter und hat vor kurzem versucht den nächsten Rekord aufzustellen.
20 Meter, genau diese Länge hat Hoi eine tonnenschwere Batterielok mit vier Mannschaftswagen hinter sich hergezogen. Der Versuch fand im Schaubergwerk Terra Mystica in Bad Bleiberg statt. Genauer gesagt im Antoniuschacht, bei konstanten acht Grad.

Die angebrachte Zugwaage, die zwischen Hoi und der stählernen Lok fixiert war, registrierte bei jedem Schritt eine Leistung von mehr als 200 Kilogramm. Nicht nur die entstandene Reibung durch die unzähligen Räder, sondern auch die Weichen in der Schiene machten es Hoi diesmal richtig schwer.

"Die Kriterien für den Weltrekordversuch habe ich erfüllt. Jedoch werde ich den Rekord nicht einreichen. Ich möchte es nochmals schwieriger machen und die Mannschaftswägen das nächste Mal noch mit Personen besetzt", erklärt Hoi. Der "Strongman'" plant den nächsten Versuch im Oktober umzusetzen. "Derzeit reden wir noch den Termin mit dem Schauberwerk aus."

Martin Hoig zog eine tonnenschwere Batterielok mit vier Mannschaftswagen 20 Meter hinter sich her
Martin Hoig zog eine tonnenschwere Batterielok mit vier Mannschaftswagen 20 Meter hinter sich her
© KK/Herbert Preiml