KlagenfurtDrohende Hallenbad-Sperre schlägt politisch hohe Wellen

Der Klagenfurter Bürgermeister Scheider (TK) weist politische Verantwortung für Hallenbad-Sperre von sich. Das trägt ihm massive Kritik der anderen Parteien ein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Im Herbst wird das Klagenfurter Hallenbad wohl nicht wie gewohnt aufsperren können © Markus Traussnig
 

Seitdem bekannt wurde, dass das Klagenfurter Hallenbad aufgrund eines negativen Statik-Gutachtens wahrscheinlich nicht wie gewohnt rund um den Schulanfang im Herbst aufsperren kann, gehen auch politisch die Wogen hoch.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

9956ebjo
4
6
Lesenswert?

Was ich mich Frage

Das Gutachten wurde jährlich nun über Jahre gemacht.

Wird die Substanz immer schlechter oder wurde das jetztige Gutachten "schlechtgerechnet"?

GordonKelz
2
15
Lesenswert?

Ein TOTALVERSAGEN der Verantwortlichen

Politiker, das war 's....
Gordon