Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neues VerteilzentrumAmazon soll 20 Millionen Euro in Klagenfurt investieren

Mit einem straffen Zeitplan scheint der Online-Konzern sein neues Projekt in Klagenfurt voranzutreiben. Vorerst hält sich Amazon bei Details noch bedeckt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Schon im August 2022 soll das Verteilzentrum in Klagenfurt in Betrieb gehen © AP
 

Der Zeitdruck bei der Realisierung des in Klagenfurt geplanten Amazon-Verteilzentrums dürfte groß sein. Der zuständige Klagenfurter Stadtrat Max Habenicht (ÖVP) hatte am Mittwoch erneut einen Termin mit Vertretern des Online-Riesen und spricht von einem „ambitionierten Zeitplan“.

Kommentare (2)
Kommentieren
werb.masch1971
0
1
Lesenswert?

Stolz !!

Auf das kann unsere Stadtpolitik richtig stolz sein.
Und wieder einmal totales Versagen unserer Politiker.
Arbeitsvernichtungsmaschenerie jetzt auch in Klagenfurt.
Danke an alle Kurzsichtigen und Blinden.

umo10
1
2
Lesenswert?

Wo bleibt der politisch erzwungene Bahnanschluss?

In 10 Jahren gibt südlich von Klagenfurt niemand mehr nur 1m2 Grund freiwillig her