AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Corona in KlagenfurtBeiträge für Kindergärten und Horte werden reduziert

Die Betreuung in den städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen ist aufgrund der Corona-Krise eingeschränkt. Für März wird nur der halbe Beirag verrechnet, weitere Vorschreibungen werden gestoppt.

Wir stehen zusammen – das bedeutet:
Seite an Seite mit unseren Lesern, gemeinsam durch die Krise.

Deshalb bieten wir allen Leserinnen und Lesern freien Zugang zu allen Texten, multimedialen Angeboten und Informationen rund um den Ausbruch des Coronavirus und darüber hinaus. Melden Sie sich an und nutzen Sie die Kleine Zeitung Website, App, und E-Paper während dieser schwierigen Zeiten kostenlos.

JETZT kostenlos anmelden

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Die Betreuung von Kindern, deren Eltern in systemerhaltenden Berufen arbeiten, ist sichergestellt (Archivbild) © oksix - stock.adobe.com
 

Die städtischen Kindergärten, Horte und schulische Nachmittagsbetreuung steht aufgrund der Corona-Krise nur eingeschränkt zur Verfügung. Aus diesem Grund setzt die Landeshauptstadt Maßnahmen. Für den Monat März wird nur der halbe Elternbeitrag abgebucht, die weitere Einhebung der Elternbeiträge für Kindergärten, Horte und schulische Nachmittagsbetreuung ist bis auf weiteres gestoppt. "Wir werden uns anschauen, wie es weiter geht, und dann darauf in Abstimmung mit den anderen Gemeinden reagieren", sagt Bildungsreferent Franz Petritz (SPÖ).

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.