Petition übergebenPersonal fehlt, Hilfeschrei der Feldkirchner Wirtschaft

Feldkirchens Wirtschaftskammerausschuss hat Forderungen zur Verbesserung der Lage am Arbeitsmarkt formuliert. Petition wurde übergeben, jetzt soll kärntenweite Initiative starten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Eva Hoffmann bei der Übergabe der Petition © Helge Bauer
 

"Es ist schon fünf nach zwölf", sagt Eva Hoffmann, Obfrau der Wirtschaftskammer Feldkirchen. Sie spricht von der Lage am Arbeitsmarkt und vom Arbeitskräftemangel. Die Lage in Kärnten und speziell im Bezirk Feldkirchen sei so ernst, dass der Ausschuss der Wirtschaftskammer Feldkirchen eine Petition verfasst hat. "Wir wollen damit ein Zeichen setzen", sagt Hoffmann. Die Petition mit kurzfristigen und langfristigen Forderungen zur Verbesserung der Arbeitsmarktsituation wurde an Landesrat Sebastian Schuschnig und Wirtschaftskammer-Präsident Jürgen Mandl übergeben. Das soll dazu führen, dass sich Landespolitik und Interessengemeinschaft auf Bundesebene für eine Problemlösung einsetzen. "Auf dieser Ebene braucht es Verhandlungen, immerhin geht es ja um Bundesgesetze", sagt Hoffmann.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!