Der Nachholbedarf war groß. Endlich wieder zusammenkommen, über die Qualität der Apfelweine zu philosophieren, in die Aromen einzutauchen, die goldenen Reflexe zu bestaunen und die Spritzigkeit des Apfelfrizzante zu loben – das gab es zwei Jahre lang nicht mehr. Prominenz aus Wirtschaft, Politik und Kultur ließen sich bei der 15. Apfelweinkost der Mostbarkeiten mit Obmann Hans Köstinger und der Kleinen Zeitung die reinsortigen Apfelweine auf der Zunge zergehen.

Eifrige Tester

Superintendent Manfred Sauer, wie auch Landwirtschaftskammerpräsident Siegfried Huber gehörten zu den Testern. Den Apfelwein schmecken ließen sich die Bürgermeister Stefan Salzmann, Günther Vallant, Karl Markut, Hermann Srienz, zweiter Landtagspräsident Jakob Strauß, Landesrat Sebastian Schuschnig und der ehemalige Landtagspräsident Rudolf Schober, Landtagsabgeordnete Claudia Arpa, die Bezirkshauptmänner Johannes Leitner, Bernd Riepan und Dietmar Stückler und die Wolfsberger Stadträtin Isabella Theuermann.

Als gebürtiger Lavanttaler ist Sto-Manager Walter Wiedenbauer mit dem Most aufgewachsen und erstaunt darüber, welch Kultgetränk daraus geworden ist.  Zu den Verkostern gehörten das Künstlerehepaar Ute Liepold und Bernd Liepold-Mosser, Kärnten-Werbung-Chef Christian Kresse, Politikanalyst Peter Plaikner, Raiffeisen-Vorstand Peter Gauper, Mahle-Aufsichtsrat Franz Mlinar und die Direktorin der LFS Buchhof, Elfriede Größing, die mit ihren Schülern kürzlich 115 verschiedene Bäume gepflanzt und alte Apfelsorten bewahrt hat. Auch eine Abordnung der Kleinen Zeitung mit Chefredakteur Wolfgang Fercher, Uwe Sommersguter, Adolf Winkler, Antonia Gössinger, Georg Lux, Christian Zechner, Rudolf Raunig und Irmgard Hrast ließen sich die Apfelweine munden.

 

Mehr zum Thema (95bc6aa3)