Sommergespräch Feldkirchen LK-Präsident Siegfried Huber: "Der Wolf hat keinen Platz in Kärnten"

Siegfried Huber, Neo-Präsident der Landwirtschaftskammer Kärnten, über sein Zeitmanagement, Regionalität und die Unleistbarkeit von Herdenschutz.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Siegfried Huber im Sommergespräch
Siegfried Huber im Sommergespräch © Markus Traussnig
 

Landwirt, Vizebürgermeister von Feldkirchen und jetzt auch noch Präsident der Landwirtschaftskammer Kärnten. Wie bekommt man alle drei Funktionen zeitlich unter einen Hut?
SIEGFRIED HUBER: Im Vergleich zu meinen Amtskollegen in den anderen Bundesländern habe ich den Vorteil, dass ich "nur" Vizebürgermeister bin. Die anderen Landwirtschaftskammerpräsidenten sind Landtagsabgeordnete oder Nationalräte. Aber es braucht auch bei mir ein effizientes Zeitmanagement.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!