Testzertifikat gefälscht? Schwerer Vorwurf gegen bekannten Kärntner Anwalt

67-Jähriger wurde bei Einreise aus Italien mit vordatiertem Zertifikat erwischt. Ausgestellt hat es sein Bruder, ein Arzt aus Wien. Gegen beide wird wegen Verdachts der Urkundenfälschung ermittelt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bei einer Grenzkontrolle wurde der Jurist mit dem möglicherweise gefälschten Testzertifikat erwischt
Bei einer Grenzkontrolle wurde der Jurist mit dem möglicherweise gefälschten Testzertifikat erwischt © KLZ/Helmuth Weichselbraun (Symbolfoto)
 

Die Polizeimeldung klingt nach Routine: Am 2. Jänner 2022 wurde ein Klagenfurter (67) im Zuge der Einreisekontrollen aus Italien am Kontrollpunkt Arnoldstein angehalten und kontrolliert. Der 67-Jährige wies dabei ein Testzertifikat eines Antigen-Tests mit dem Ausstellungsdatum 3. Jänner 2022 vor. Außerdem waren der Stempel und die Unterschrift des vermeintlich durchführenden Arztes laut Polizei nur aufgedruckt. Bei dem Arzt handelt es sich um den Bruder des Klagenfurters, einen 65-jährigen Wiener.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

ronny999
0
10
Lesenswert?

Man muss sich

auch fragen, ob der Anwalt grundlegende Fähigkeiten hat - am 2.1. mit einem Test vom 3.1. auftreten - nicht der Intelligenteste - wer will sich von so einem Rechtsanwalt vertreten lassen?

vbac
5
25
Lesenswert?

Veröffentlichung

In diesem Fall steht wohl der Datenschutz über allen? Zur Abschreckung dieses ungeheuerlichen Vorgehens und zu Prävention die Namen veröffentlichen!!

joektn
0
0
Lesenswert?

Google es

In nicht mal 5 Minuten hast du Name und Adresse sowohl vom Anwalt als auch vom Arzt.

mahue
3
16
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: so ungeschoren kommen sie sicher nicht davon, wie manche glauben

Sonst schwindet das Vertrauen der Bevölkerung in bestimmte Berufsgruppen, denen man sich anvertraut. Schwarze Schafe gibt es überall, sollten die Erhebungen der zuständigen Behörden eine Fälschung ergeben (Urlaub in Italien mit Einreiseregeln in Österreich), da kann man sich nicht an einer Sekretärin oder Arztgehilfin abputzen, wäre noch schändlicher und ein zusätzlicher Grund für die/den Richter(in) für ein schärferes Urteil.
Abgesehen von zusätzlichen Maßnahmen der Standesvertretung nach rechtswirksamen Urteil (Spruch) der zuständigen Behörde
(ob Verwaltungsverfahren oder gar Gerichtsverfahren).

STEG
2
54
Lesenswert?

Gefälscht und vordatiert

damit es länger gültig ist, also doppelt gemoppelt!
Anwalt und Arzt als intellektuelle Überflieger. Jetzt erwartet sie eine Strafe, denn eine Bagatelle ist es keinesfalls. Das dürfte den beiden Herren jetzt klar sein.

ronny999
2
40
Lesenswert?

Ganz einfach -

unabhängig vom Strafverfahren - Berufsverbot für beide Straftäter im Sinne der Ethik einer freiberuflichen Tätigkeit - die Berufstände von Beiden sollten sich sofort distanzieren!

Nihiltimeo
0
3
Lesenswert?

Nulla poena sine lege

Noch immer leben wir in einem Rechtsstaat.
Sosehr ich auch Ihren Unmut verstehe…

silentbob79
0
4
Lesenswert?

@Nihiltimeo Naja, ganz so einfach ist das nicht

Selbst wenn sich nach dem Strafrecht keine Konsequenzen ergeben, gibt es für beide Berufe noch immer entsprechende Standespflichten, nach denen sie sich zu richten haben. Und wenn sie dagegen verstoßen haben (ob dem so ist, kann ich nicht beurteilen) können sich auch daraus Konsequenzen ergeben ...

satiricus
4
41
Lesenswert?

Worauf wird es schlussendlich hinausgehen?

"...ein bedauerliches Missverständnis...." oder so ähnlich.
Oder "... ein bedauerlicher (Datums)Fehler der Arztgehilfin".
Irgendwer/Irgendwas wird sich wohl finden lassen, um die beiden Herren als Unschuldslämmer dastehen zu lassen - schließlich sind wir ja in Österreich ;-)

Zuckerpuppe2000
0
6
Lesenswert?

Mit den richtigen

Parteifreunden werden sie vielleicht ungeschoren davon kommen. Eine Schande für unseren Berufsstand!!! Schwarze Schafe gibt’s leider überall. Uns so einer ist Sachverständiger!!! Eine Frechheit!

hans31
3
13
Lesenswert?

Und sie glauben

In einem anderen Land läuft das anders?

Ich denke in den wenigsten, in manchen müssten sich sogar eher die Polizisten Sorgen machen. Leider

mahue
3
23
Lesenswert?

Manfred Hütter, 9330 Althofen: was hat die beiden dazu getrieben

, wenn es stimmt??? Natürlich Unschuldsvermutung!!!
Wenn die Informationen der Zeitung stimmen,
Schon "a bisl saublöd so a Vorgangsweis"
Grund könnte ich als normaler Bürger nicht erkennen.

levis555
1
35
Lesenswert?

Glauben da wieder welche,

die Gleicheren zu sein?

helmutmayr
2
35
Lesenswert?

Wer

sind die Berühmtheiten?

himmel17
1
56
Lesenswert?

Narrenfreiheit

Das wichtigste sind Kontrollen! Sonst gibt`s "Gefälligkeiten" an der Zahl!

crawler
0
68
Lesenswert?

Immer

kann man Juristen und Mediziner nicht als moralisch besser einstufen als den Rest der Bevölkerung.

satiricus
3
32
Lesenswert?

Zu diesem Vorfall gab es in der KlZtg bereits am o3.Jänner einen Artikel

Siehe:
https://www.kleinezeitung.at/kaernten/6081033/An-Grenze-aufgeflogen_Gefaelschter-Coronatest_Ermittlungen-gegen-Arzt?cx_testId=44&cx_testVariant=cx_3&cx_artPos=1#cxrecs_s
Obwohl vor 3 Tagen noch keine Rede voneinem "bekannten Rechtsanwalt" war, hat man damals die Kommentarfunktion gesperrt - wieso?
Weil bereits der Arzt (Bruder) einen bekannten Namen trägt?
Bin schon neugierig, wie lange hier die Kommentarfunktion offen bleiben wird :-))

future4you
7
60
Lesenswert?

Und für beide

weg mit ihren Konzessionen!

future4you
5
46
Lesenswert?

Für die Drei mit 👎🏻

Ist für Sie Betrug wirklich ok? Noch dazu von Menschen aus Berufsgruppen, von denen man ein besonderes Vertrauen erwarten sollte können. Ich möchte von keinem Anwalt begleitet werden, der in betrügerischer Absicht handelt!