Testergebnis gelöschtAnzeige gegen FPÖ-Abgeordnete nach Corona-Cluster

Elisabeth Dieringer-Granza wird Gefährdung von Menschen durch übertragbare Krankheiten vorgeworfen. Die Politikerin weist alle Vorwürfe zurück. Staatsanwalt prüft. Noch keine Kickl-Anzeige gegen Prettner.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Landtagssitzung vom 25. November sorgt für heftige Nachwehen
Die Landtagssitzung vom 25. November sorgt für heftige Nachwehen © Markus Traussnig
 

Der Corona-Cluster im Kärntner Landtag beschäftigt jetzt die Justiz: Die Staatsanwaltschaft Klagenfurt prüft eine Anzeige gegen Landtagsabgeordnete Elisabeth Dieringer-Granza (FPÖ), bestätigt Behördensprecher Markus Kitz. In der anonymen Sachverhaltsdarstellung gibt es schwere Vorwürfe gegen Dieringer-Granza. Ihr wird vorgeworfen, dass sie trotz Wissens um ihre Corona-Infektion an der Landtagssitzung am 25. November teilgenommen hat. Dadurch habe sie, so der Anzeiger, andere vorsätzlich und fahrlässig durch eine übertragbare Krankheit gefährdet.

Kommentare (30)
4802308BAER
1
13
Lesenswert?

Im Straßenverkehr

Gilt :Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

himmel17
0
8
Lesenswert?

Fake News & Satire

Dieringer wurde von Kickl angezeigt! :)))

janoschfreak
3
44
Lesenswert?

Nicht Genügend, …

… setzen Frau Abgeordnete.
Und am besten gleich auch noch zurücktreten.

chbinter
1
50
Lesenswert?

Pädagogin .......

Übersieht diese Dame auch gegebenenfalls Fehler gewisser Schüler*innen ..... wenn es gerade passt???

umo10
1
38
Lesenswert?

Was soll aus unseren Kindern werden,

Wenn sie von solch einer instabilen unehrlichen Lehrerin unterrichtet werden (müssen)😮

chbinter
0
31
Lesenswert?

Pädagogin .......

Übersieht diese Dame auch gegebenenfalls Fehler gewisser Schüler*innen ..... wenn es gerade passt???

ronny999
6
40
Lesenswert?

FPÖ muss weg -

es kann nicht sein, dass 20% der Österreicher so blöd sind- wenn’s gegen Impflicht seid wählts MFG - ist zwar eine Spasspartei - aber noch keine Partei die Österreich wie die FPÖ permanent befladert!

Landbomeranze
2
76
Lesenswert?

Handy beschlagnahmen und

auswerten! Sofort!

Horstreinhard
1
76
Lesenswert?

Kickl muss weg!

mahue
0
16
Lesenswert?

Manfred Hütter: Zusatz für die scheinbaren IT-Experten

Seit über 2 Jahren gibt es die gesetzliche Registrierungspflicht für Wertkarten (Ladebon), wie es bei schon früher bei normalen Vertrag ohne Wertkarte notwendig war. Auf unseren kleinen Kasterl oder NB und Notebook können wir löschen was wir wollen, auf den Servern der Anbieter ist zur Strafverfolgung alles gespeichert, daher wurde das Gesetz für Wertkarten mit Registrierung geändert.

Landbomeranze
6
38
Lesenswert?

Da werdens am Handy nichts

finden. Seit Kurz wechseln die alle täglich das Handy oder lassen es jeden zweiten Tag neu aufsetzen. Alle!!!

mahue
7
8
Lesenswert?

Manfred Hütter: Landfrau und Horst

Täglich Handy wechseln, wie??? Jeden Tag eine neue Sim-Karte kaufen??? und neu freischalten lassen, auch beim neu aufsetzen ist nichts weg (am Server des Mobilfunkanbieter). Wirklich guter Vorschlag!!!
Etwas Weltfremdes.
Zuerst Kurz muss weg, jetzt Kickl muss weg, diese Schallplatte ist schon voll mit Kratzer nicht mehr spielbar.
Vorschläge für die Faschingsbühne !!!

STEG
1
52
Lesenswert?

Fr. Dieringer-Granza nicht,

sie ist schon so überfordert! Wetten, dass sie nicht alle geläufigen Funktionen beherrscht. Darum glaubt sie ja, löschen ist gelöscht :-)

mahue
1
39
Lesenswert?

Manfred Hütter: Datenpflege am Smartphone (IPad) oder Notebook

Mein Smartphone ist durch meine E-Mail-Adresse auch mit dem Notebook synchronisiert (seit Jahren). Nachrichten habe ich am Smartphone und Notebook in beiden Mailboxen. Lösche ich eine Nachricht am Smartphone ist diese noch immer im Papierkorb des Notebook. Vor endgültigem Löschen meines Papierkorbes am Notebook in Ruhe noch eine Kontrolle, habe ich irrtümlich eine wichtige Nachricht, ohne sie zu lesen gelöscht.
Erhalte von Behörden und der Schule meines Sohnes regelmäßig Nachrichten, weil ich ihre elektronisch Info-Plattformen nutze.
Trotz vieler Nachrichten pro Tag incl. privater von Verwandten und Bekannten, habe ich noch keine behördliche oder schulische Nachricht irrtümlich gelöscht, so viel Zeit muss sein (das nennt man Datenpflege).

mahue
4
14
Lesenswert?

Manfred Hütter: Tipp für "wichtige" Multifunktionäre ???

Mindestens zwei E-Mailkonten anlegen oder drei
Eines für Beruf und Behörden.
Ein zweites für seine politische oder Vereinsfunktion.
Ein drittes für absolut Privates.
Dann kann man auch nichts versehentlich Löschen, wegen der vielen täglichen Mails und SMS.

FRED4712
0
57
Lesenswert?

interessant,

dass vor allem politiker immer wieder wenn es heiss wird, ihre daten "versehentlich " löschen... wenn ich so etwas zu beurteilen hätte, würde diesem/ er schon wegen "für blödhalten des gerichtes " ziemlich schlechte Karten haben

himmel17
1
45
Lesenswert?

Was heißt schon "...weißt von sich"?

Wichtiger ist wohl die Frage: Liegt eine strafbare Handlung vor, wenn jemand die Vorschrift, sich in Quarantäne zu begeben - aus welchen Gründen auch immer - missachtet! Wenigstens eine Entschuldigung wäre notwendig.
Es gilt die Unschuldsvermutung.

STEG
0
26
Lesenswert?

MISSACHTUNG

Eine Missachtung der Meldung über ihren positiven PCR-Test gilt als Gefährdung des Umfeldes. Seit Covid gibt es solcher Fälle mit bereits erfolgter Rechtssprechung.

himmel17
0
24
Lesenswert?

weist statt weißt

Ich hatte im Kopf, dass sie es wissen hätte müssen.
Entschuldigen Sie vielmals!

dude
0
82
Lesenswert?

Das wird doch ganz leicht festzustellen sein,

... wann das SMS mit der Diagnose versandt wurde. Einfach die Daten ausheben und danach urteilen. Wenn's nach der Sitzung erst ankam, kann sie nichts dafür, wenn's vor der Sitzung war, ist sie dran!

jonny 123 at
4
39
Lesenswert?

dude

bei den blauen gilt ja der datenschutz

dude
0
18
Lesenswert?

Ich hoffe, dass der Datenschutz bei allen gilt, lieber Jonny,

... nicht nur bei den Blauen! Die Staatsanwaltschaft wird Datum und Uhrzeit der SMS-Versendung ausheben und entweder Anklage erheben bzw. keine Anklage erheben.

Willi128
52
9
Lesenswert?

Frau Prettner, Sie müßten es am ehesten wissen

nicht nur Ungeimpfte können das/den Virus übertragen. Die Impfung soll nur gegen einen schweren Verlauf der Infektion schützen und nicht gegen eine Übertragung des Viruses. Bitte nicht schon wieder polemisieren. Das schafft nur Verunsicherung in der Bevölkerung und gerade das können derzeit nicht brauchen, oder sind die diesbezüglichen Proteste im Land willkommen?

silentbob79
0
19
Lesenswert?

@Willi128

Stimmt nur teilweise.

* Geimpfte haben nachweislich ein geringeres Risiko sich zu infizieren als ungeimpfte
* Bei Geimpften, die sich dennoch infizierten ist die Zeit in der sie infektiös sind nachweislich kürzer.

Beides führt dazu, dass eine größere Anzahl an geimpften das Pandiemiegeschehen zwar vermutlich nicht gänzlich stoppen kann aber dennoch zu einer deutlichen Verringerungen der Infektionen führt.

Und es geht in dieser auch garnicht darum, ob man als Geimpfter auch Infektiös sein kann, sondern darum, ob Frau Dieringer-Granza wissentlich trotz Covid-Infektion an einer Landtagssitzung teilgenommen hat, sprich ob sie das SMS vor oder nach der Sitzung gelesen und gelöscht hat ...

umo10
0
27
Lesenswert?

Geimpfte sind weniger lang infektiös

Das immunsystem erkennt den Feind viel früher!!!! Damit ist die übertragbarkeit wesentlich eingeschränkter. Somit die inzidenzrate niederer und in der Folge die intensivpatienten und Todesfälle geringer.

Klgfter
0
39
Lesenswert?

willi …….

… blablablablablabla

verschon und mit dem geschwurbel ! lass dich impfen , hilf mit !

 
Kommentare 1-26 von 30