Missbrauchsfall in KärntenKinderschänder erschlich sich mit Geschenken das Vertrauen seiner Opfer

Ein Kärntner und ein Deutscher sind wegen schweren sexuellen Missbrauchs von 12 Kindern angeklagt. Ihre Opfer haben die Männer ganz gezielt ausgesucht. Einblicke in den Abgrund - und darüber hinaus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Wegen unzähliger schwerer Sexualstraftaten an 12 Kindern sind die beiden Männer angeklagt
Wegen unzähliger schwerer Sexualstraftaten an 12 Kindern sind die beiden Männer angeklagt © Kleine Zeitung (Symbolfoto)
 

Sie haben sie vergewaltigt, missbraucht, misshandelt und gequält. Immer wieder. Dutzende Male. Über Jahre hinweg. Ihr Opfer waren Kinder. Buben und Mädchen alle jünger als zwölf. Und sie haben ihre Taten gefilmt und fotografiert und in einschlägigen Sozialen Medien mit Kinderschändern geteilt. Im Gegenzug bekamen Markus O. (45) und Kevin R. (25) Missbrauchs-Videos von anderen Tätern.