Zwölf Kinder als OpferRiesiger Missbrauchsfall: Kärntner und Deutscher angeklagt

Staatsanwaltschaft Klagenfurt wirft den beiden Männern Vergewaltigung und dutzendfachen sexuellen Missbrauch von Buben und Mädchen vor. Die Opfer waren alle jünger als 12 Jahre.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die Opfer der zwei Angeklagten waren Kinder
Die Opfer der zwei Angeklagten waren Kinder © Eva Maria Griese (Symbolfoto)
 

Es ist der schrecklichste und monströseste Fall von Kindesmissbrauch in Österreich. Verantwortlich dafür, davon ist die Staatsanwaltschaft Klagenfurt überzeugt, sind zwei Männer: Markus O. (45) aus Kärnten und Kevin R. (25) aus Deutschland, der seit einiger Zeit in Südkärnten lebt. Vor wenigen Tagen hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen die beiden eingebracht, wie Behördensprecherin Tina Frimmel-Hesse bestätigt.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen
Bond
0
6
Lesenswert?

Private chats

Die Missbrauchstäter ( ja, ja, kleine Zeitung, es gilt die Unschuldsvermutung) werden sich auf Verfsssungsministerin Edstadler berufen. Ist die Wiederherstellung privater Chats rechtswidrig und darf vor Gericht nicht verwendet werden? Oder gilt das nur für Korruption und gewisse Täter?

Nadu1205
1
8
Lesenswert?

5 - 15 Jahre ???

was soll der Schei.... ???!! Wahnsinn

future4you
2
31
Lesenswert?

Monster,

die für immer weggesperrt gehören, denn sie haben 12 Kindern und ihrem Umfeld das Leben zerstört.