Am Ossiacher SeeGranate tötet Deutschen: Staatsanwalt ermittelt gegen Freund

Anfang Oktober starb ein Urlauber (59) bei der Explosion einer Gewehrgranate, die er aus dem See getaucht hatte. Ermittler haben seinen Freund (43) im Visier.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Beim "Ordnen" der aus dem See getauchten Funde, explodierte eine Granate und tötete den Deutschen
Beim "Ordnen" der aus dem See getauchten Funde, explodierte eine Granate und tötete den Deutschen © Weichselbraun
 

Nach der tödlichen Explosion einer Granate in Steindorf am Ossiacher See hat jetzt die Staatsanwaltschaft (StA) Klagenfurt den Fall übernommen. Sie ermittelt gegen einen deutschen Staatsbürger (43) wegen möglicher Vergehen nach dem Kriegsmaterialien- sowie nach dem Sprengmittelgesetz, bestätigt StA-Sprecher Markus Kitz.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Heike N.
8
3
Lesenswert?

Ab in den Knast mit dem Verbrecher

Wo kämen wir denn hin, wenn das jeder machen würde.

Dafür fordere ich die volle Begnadigung für den armen, armen Baumeister, der schon 4 Konkurse verschuldet hat, seine Kunden und die Behörden betrogen hat und dafür 120 und 240 Tagessätze ausgefasst hat. Wie soll dieser seine neue Firma am Leben halten, bei so hohen Strafen?

fwf
22
5
Lesenswert?

Mitschuld

Dass das Tauchen nach Kriegsrelikten verboten ist, ist die eine Frage. Jedoch: Wenn der Staat Österreich vom Vorhandensein dieser offensichtlich leicht auffindbaren Sprengmittel weiss und diese nicht entsorgt, entsteht für mich eine Mitschuld am Tod des Tauchers. Das Argument, dass die Entsorgung zu teuer wäre, kann man nicht gelten lassen. Es ist sicherlich feststellbar, von welchem Kriegsteilnehmer die Kriegsrelikte stammen, er ist als der Urheber zur Kasse zu bitten und die Entsorgung sicherzustellen. Daher die andere Frage: wozu haben wir Spezialeinheiten beim Bundesheer, wenn man hier nichts gegen solche Funde unternimmt ?

vandiemen
0
9
Lesenswert?

Wie kann man ..

...so viel Stumpfsinn verzapfen? Warum das Material dort unten liegt ist allgemein wohl bekannt. Also dann verklage doch die Nazis. Und die Briten dazu, denn sie waren so nett, dass sie es ihnen abgenommen haben. Die Seen wurden und werden nach wie vor von Spezialisten des BH und BMI gesäubert.

deCamps
9
5
Lesenswert?

Das ist der Mensch in seinem u.a. Größenwahn.

.
Trotz tödlicher bekannter Erfahrungswerte aus den letzten Jahrzehnten gibt es keine Erkenntnisse zu den künftigen Handlungs- und Verhaltensweisen. "Mir passiert das nicht". Tausende Tode, in unzähligen Bereichen, die diesen Größenwahnsinn schon unterliegen sind. (siehe u.a. die Bergtoten)
.
Generell. Tiere (siehe Gentik) lernen aus der Vergangenem ihrer Genereationen. Wir können ihre Lernfähigkeit oft schon durch Jahre erkennen und sehen. Menschen?

deCamps
7
4
Lesenswert?

Wanderin beim Fotografieren in den Tod gestürzt

kleinezeitung : oesterreich/6051640/Bad-Gastein_Wanderin-beim-Fotografieren-in-den-Tod-gestuerzt
.
Täglich weltweit sind diese Vorkommnisse seit Jahrzehnten mit steigernder Tendenz tausendfach zu lesen.

deCamps
6
3
Lesenswert?

Täglich weltweit sind tausende dieser Vorkommnisse in den Medien. Tendenz seit Jahrzehnten steigend.

Wanderin beim Fotografieren in den Tod gestürzt.
.
https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/6051640/Bad-Gastein_Wanderin-beim-Fotografieren-in-den-Tod-gestuerzt