Opfer von Hasspostern"Hier kämpft ein Polizist um seinen guten Ruf"

Kärntner (32) wurde nach Einsatz bei Corona-Demo in Innsbruck in sozialen Medien bloßgestellt. Jetzt zeigt er Hunderte an. "Er macht das auch für seine Kollegen", sagt der Anwalt des Beamten.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dutzende Polizisten, darunter ein Kärntner, waren bei der Demonstration in Innsbruck im Einsatz
Dutzende Polizisten, darunter ein Kärntner, waren bei der Demonstration in Innsbruck im Einsatz © APA/ZEITUNGSFOTO.AT/LIEBL DANIEL
 

Eine Demonstration begleiten. Was nach einem Routineeinsatz klang, ist für einen Kärntner Polizisten zum Spießrutenlauf geworden. Der 32-Jährige ist bei seinem Einsatz in Innsbruck am 20. Februar gefilmt worden. Ein Foto aus der Aufnahme wurde mit falschen Anschuldigungen auf Facebook gepostet. Dieses Posting wurde mehr als 1500-mal geteilt, danach weiter geteilt, teilweise mit noch gehässigeren Kommentaren. Jetzt zeigt der Mann alle Personen an, die das Posting geteilt haben und die identifiziert werden können. Zudem geht er mit Zivilklagen gegen die Poster vor.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

GordonKelz
30
3
Lesenswert?

Da läuft wohl einiges völlig verkehrt! Ob sich

der Kärntner nicht selbst einen Bärendienst erweist...der einzige der einen wirklichen Vorteil sieht, ist der Anwalt!
Ungeachtet der abzulehnenden Postings!
Gordon

Avro
20
6
Lesenswert?

Hintergrundinfo Kleine Zeitung?

Kann die kleine Zeitung vielleicht ermitteln was nun wirklich passiert ist?
Abgesehen davon das der hier betroffene Polizist keine Schuld hat.
Wurde nun ein alter Mann verletzt, verhaftet oder verhört. Gibt es dazu einen Prozess?
Wurde jemand schuldig gesprochen?
Es hat ja offensichtlich einen Vorfall bei dieser Demo gegeben.

Klgfter
4
11
Lesenswert?

nachdem der besagte polizist mit der causa ……

nix direkt zu tun hatte , interessiert das grad keinen , hat auch nix mit dieser klage unbe dem zeitungsartikel an sich zu tun ! also verschon uns mit deinem linken geheul !

wischi_waschi
0
10
Lesenswert?

Gerichtsverfahren

Na dann, ein Gerichtsverfahren dauert , dauert , dauert!

Klgfter
5
61
Lesenswert?

alles gute !

und top das er das durchzieht ! evt kapieren dann doch ein paar von den minderbemittelten das man denkt bevor man etwas teilt !