Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Philip Kucher im Interview"Wenn bei Sebastian Kurz etwas schief geht, sind alle anderen schuld"

Philip Kucher will als Klagenfurter SPÖ-Chef die Stadt transparenter machen. Als Gesundheitssprecher kritisiert er die Bundesregierung und verteidigt im Chefpresso-Sonntagsinterview die Widersprüche der eigenen Partei.

© Markus Traussnig
 

Die Klagenfurter Stadtregierung ist in Amt und Würden. Warum wollten Sie als neuer Bezirksparteichef der SPÖ nicht auch Vizebürgermeister werden?
PHILIP KUCHER: Wichtig war, dass wir uns in Klagenfurt miteinander toll aufstellen. Wir haben Vollprofis, die das Rathaus gut kennen, und neue Gesichter. Ich werde viel präsent und bei allen zentralen Weichenstellungen für die Stadt dabei sein.

Kommentare (11)
Kommentieren
himmel17
0
0
Lesenswert?

Joker, der sich nicht getraut

Einer, der sich halbtags wortreich durchlavieren und in der Partei nie anecken möchte - nicht nur mein Eindruck.

pink69
5
6
Lesenswert?

Der

Kuchen der gleiche Wendehals wie der Rest der SPÖ Glücksritter/ ich verstehe einfach nicht warum bei einem Interview nie die Frage so beantwortet wird wie es sein soll . Das ist ja ein Wahnsinn , die Partei ist wie ein Schiff ohne Kapitän. Das wird so sicher nicht gut gehen und auch nicht in Kärnten.

Klgfter
0
1
Lesenswert?

ohne plan .........

des endet bei 10-15% maximal !

es werden ja nur klinkenputzer protegiert und nicht fähige ......

wolte
2
4
Lesenswert?

Nachfolger????

Der als Nachfolger vom Kaiser???? Oh Gott, ich hab geglaubt schlimmer gehts nimmer!!!!

Klgfter
9
23
Lesenswert?

des kasperl hamma gebraucht wia corona .......

ausser blabla nix im text ........ wird zeitbfür an gscheiten nachwuchs bei de roten .......

Bond
4
23
Lesenswert?

Analyse nötig

Die SPÖ wäre gut beraten, sich mit den Gründen für die Wahlniederlage von Frau Mathiaschitz auseinander zu setzen. Ihre Schwächen waren offensichtlich, aber niemand hat es gewagt, dies anzusprechen. Ohne offene Analyse keine Perspektive.

future4you
7
37
Lesenswert?

Und Ihr Interview

strotzt nur so vor Schuldzuweisungen. Es gibt keinen einzigen Punkt, wo man sagen könnte, der hätte Ideen oder Visionen für Klagenfurt.

wjs13
6
28
Lesenswert?

In Kärnten sind in der Coronakrise also keine Fehler passiert?

Die Antwort ist dieselbe wie Kucher sie Kurz weiter oben vorwirft, nämlich dass alle andern Schuld sind.
Eigentlich eine Frechheit unter der ich selbst zu leiden habe. Ende Jänner angemeldet und trotz Hochrisiko vorgestern erstmals eine Aufforderung zur Anmeldung. Und die einzige Möglichkeit am selben Tag auf diese idiotische Warteliste zu kommen. Gestern war ich vor der Halle 3 weil am Handy nichts von "auf Anruf warten" steht und wurde nach Hause geschickt. Anruf kam keiner. Und heute war wieder die einzige Möglichkeit für heute auf die Warteliste. Alle folgenden Tage auf der Liste grau, also gesperrt. Wozu eine Liste wenn immer nur der jeweilige Tag gebucht werden kann.
Fühle mich von den Kärntner Sozen im Allgemeinen und Kucher und Dr. Prettner im Speziellen ziemlich verar...t.

Civium
15
22
Lesenswert?

Wenn etwas schief geht ist der

Kanzler meistens so lange nicht nicht mehr zusehen bis Gras über die Sache gewachsen ist!

PiJo
11
18
Lesenswert?

Arbeitsteilung

Öffnungsschritte und Erleichterungen gibt der" Kanzler "bekannt,
Verschärfungen und negative Entwicklingen dürfen die "Anderen" präsentieren

gonde
7
36
Lesenswert?

Wen bei der SPÖ vieles schief läuft, wer ist dann schuld? Richtig! Keiner!

.