Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Am SchauplatzWie Corona in Bad St. Leonhard Freunde und Familien spaltet

Die 4500 Einwohner zählende Stadtgemeinde Bad St. Leonhard steht als Corona-Hotspot am Pranger. Trotz einer Inzidenz von über 1000 gibt es keine Abriegelung.

Das Ortszentrum von Bad St. Leonhard wirkte Dienstag wie ausgestorben © Helmuth Weichselbraun
 

Eiskalt bläst der Wind vom Zirbitzkogel an der kärntnerisch-steirischen Grenze durch Bad. St. Leonhard, das Zentrum des Oberen Lavanttales. Geografisch in der Randlage und topografisch nicht gerade begünstigt, ist die Kleinstadt in die Corona-Schlagzeilen geraten. Eine Palmsegnung mit mehreren Hundert Besuchern soll Auslöser von Clustern gewesen sein, welche die Inzidenzzahl nach dem Osterwochenende laut Noch-Bürgermeister Simon Maier auf 1106 hat hochschnellen lassen. Nach einer Sitzung des Koordinationsgremiums des Landes sagte Landeshauptmann Peter Kaiser: „Eine Abriegelung des Ortes wird es derzeit nicht geben.“

Kommentare (42)
Kommentieren
RonaldMessics
2
31
Lesenswert?

Man soll ja aufs VOLK hören

Zitat eines Mannes aus dem Volke:
"Schleich di“, bekommt der Reporter von einem älteren Herrn zu hören, als er sich vorstellt. Und eine Dame mittleren Alters zischt im Vorbeigehen: „Wir machen uns das untereinander aus. Wir brauchen keine Einmischer.“

Ergo ist eh alles klar, sie wollen es selbst machen. Daher alle Geschäfte sollen tun weas sie wollen, und die staatlichen Hilfen können wir uns dafür ersparen.

Es lebe das Volk (Sarkasmus pur)

Reichi
34
2
Lesenswert?

AM SCHAUPLATZ SCHAA

Einer verkauft sein Haus, beide Schaa sind am Friedhof, der Ort ist jetzt ÖVP, und alle im ORF haben einen tollen JOB !

FRED4712
0
3
Lesenswert?

geht das auch so,

dass man das verstehen kann?

Stony8762
0
10
Lesenswert?

Reichi

Äääh...hä???

Mein Graz
0
27
Lesenswert?

@Reichi

Um diesen Kommentar zu verstehen reicht meine Phantasie nicht aus.

DannyHanny
0
25
Lesenswert?

Reichi!

Geht das auch auf " für alle verständlich"!!

sakh2000
29
13
Lesenswert?

Sehr interessant, was hier seit gestern alles schriftlich festgehalten wird.

Ein nicht Betroffener müsste fast meinen, hier entstünde ein neues Ischgl! Stellt euch vor man findet noch eine Mutante unter den nun durchgeführten Tests! Lasst doch die Kirche im Dorf. In 1 - 2 Wochen hat sich die Lage normalisiert und dann werden wohl Entschuldigungen fällig. Unglaublich, was ein wenig Panik mit den Menschen anstellt.

Stony8762
2
8
Lesenswert?

sakh

Freut mich, dass ihr Hetzer und Kleinredner euch bei uns entschuldigen wollt!😉

future4you
2
21
Lesenswert?

Unglaublich,

was mangelndes Verantwortungsgefühl mit den Menschen anstellt!

DannyHanny
2
18
Lesenswert?

@ unglaublich was Panik mit den Menschen anstellt!

Z.B. Wenn man glaubt in 1-2 Wochen ist wieder alles normal, das Personal im KH dreht Däumchen und endlich endlich sind die Gasthäuser wieder offen........
Vielleicht müsste jemand Sars Cov2 endlich einmal sagen......das es ihn gar nicht gibt, es eigentlich nur a Gripperl ist und sich nicht so aufspielen soll!

Stemocell
48
19
Lesenswert?

Nicht Corona

‚spaltet‘ Freunde und Familie, sondern Politik und sensationsgeile Medien.
Die Bewohner dieser ‚Corona-Hotspots‘ hätten wahrscheinlich einfach nur gerne ihre Ruhe, anstatt in sämtlichen Schlagzeilen als Buhmänner herhalten zu müssen.
So ganz nebenbei:
Wäre die werte Bundesregierung nicht dauernd damit beschäftigt, von einem Korruptionsskandal in den nächsten zu stolpern, hätte man diese ‚Problembezirke‘ längst durchimpfen können.

future4you
3
28
Lesenswert?

Sorry Stemocell

jeder Volksschüler sollte zwischenzeitlich wissen, dass man eine Pandemie hauptsächlich durch zwei Maßnahmen bekämpfen kann:

a) Durch die Disziplin der Bevölkerung, sprich Reduktion sozialer Kontakte und Einhaltung von Hygienemaßnahmen und

b) durch Impfstoffe und Medikamente

Während Wissenschaftler weltweit Tag und Nacht daran arbeiten und sich auch viele vernünftige Menschen diszipliniert verhalten, gibt es leider halt auch einen nicht ungefährlichen Restbestand an Menschen, die glauben, dass sie das alles nichts angeht und erwarten, dass ihnen die Politik ihre Eigenverantwortung abnimmt.

FRED4712
0
1
Lesenswert?

naja, so ca. 20%

sind halt ein wenig "anders"...vor allem im kopf.....man siehts ja auch an den Wahlergebnissen

LaPantera69
0
14
Lesenswert?

Und wenn die Politik die Eigenverantwortung abnimmt,...

... dann beschwert man sich, dass man der Freiheitsrechte beraubt wurde...

Dank an die Spezies der CovIdi...

DannyHanny
0
17
Lesenswert?

@ Problembezirke längst durchkämpfen sollen!

Quasi als Belohnung für das nicht befolgen der Massnahmen!!
Äusserst gerecht den Menschen gegenüber, die auch auf Impfung warten, aber sich an die Verordnungen halten!

mtttt
4
13
Lesenswert?

Berichterstattung

Diesmal war die Berichterstattung um einiges fairer als damals über Hermagor, die hat man als Kärntner Mundln vorgeführt. Den Bodensatz an Leuten. die Hygienemaßnahmen nicht verstehen, gibt es ziemlich überall gleich. Der Landeshauptmann hätte seine Autorität einsetzen können, als Soziologe weiß er wie man Botschaften vermittelt. Aber wohl nicht sein Ziel. Das eiskalte Antlitz eines Betonsozialisten alter Schule blitzt durch.

joektn
4
13
Lesenswert?

Hermagor

Ach der Bericht von Hermagor war schonungslos ehrlich und war auf den Punkt.

mtttt
5
6
Lesenswert?

Fair ?

nein, man kann sich immer für ein Interview die größten Vögel herauspicken und als Durchschnitt hinstellen. Das hatte Hermagor nicht verdient.

joektn
1
0
Lesenswert?

Hermagor

Dann schau dir die Leute mal im Bezirk Hermagor an. Ich hab dort selbst beruflich zu tun und die Einstellung zu Corona ist nach wie vor „Interessiert uns nicht“ „gibt es nicht“ „testen? Sicher nicht“ usw.
Das ist eben keine kleine Minderheit sondern leider die Mehrzahl. Selbst ehemals positive Personen tun alles um es zu verharmlosen usw. Erst zu Ostern fand in Hermagor wieder an einem nicht unbekannten Ort eine „Übereinkunft“ mit knapp 150 Personen und reichlich Alkohol statt.

Klgfter
1
0
Lesenswert?

joektn .....

beweise wollen wir sehen - keine mähren !

wolte
9
26
Lesenswert?

Doppelnull!!

Der Herr Landeshauptmann mit seinem Gefolge sind Totalversager in meinen Augen!! Die Gesundheit der Kärntner geht denen am A...h vorbei!! Alles ein Politikum dieser Doppelnullen!!! Freu mich auf die nächsten Landtagswahlen, da bekommt der Ignorant hoffentlich die Rechnung präsentiert, wenn nicht vorher schon ein Angehöriger eines an Covid Verstorbenen ihn vor Gericht zerrt!! Er steht in der Verantwortung, das wollte er seit Wochen schon haben, und dann dermaßen unfähig zu reagieren, ist eines Landeshauptmannes unwürdig!! Treten sie zurück und nehmen sie die untergetauchte Gesundheitsreferentin gleich mit!!

madermax
5
10
Lesenswert?

Kärnten denkt halt pragmatisch...

Von 120 Intensivbetten in Ktn sind derzeit nur 13 mit Covid Patienten belegt. Sicher wäre es Klug sofort abzuriegeln, aber anscheinend können es sich die Kärntner leisten zu warten...

gb355
13
6
Lesenswert?

na ja..

Alle Maßnahmen helfen hier nicht!
Armes Volk!!!!
Was wäre das Virus gegen die Machenschaften und Wurschtlereien der
Politik.
Grässlich, scheußlich, eigentlich ein riesengroßer Krimi!!!

cockpit
3
8
Lesenswert?

Wieso armes Volk? Jeder ist selbst schuld

.

walterkaernten
6
37
Lesenswert?

BAD ST. LEONHARD CORONA

Frage an die bewohnerINNE in BAD ST.LEONHARD und UMGEBUNG:

Warum geht IHR nicht ALLE SOFORT in die testzentren?

SOFORT TESTEN.
In ZENTREN und mit dem test zu hause.

Damit könnte man SOFORT die weiterverbreitung des viruses einschränken

NICHT AUF DIE POLITIK UND DIE STAATLICHE VERWALTUNG WARTEN, denn die getrauen sich nicht was zu sagen oder sind zu träge.....

HAUSVERSTAND EINSCHALTEN UND SELEBST was machen.

und:
MASKE TRAGEN ( Auch geimpfte)
ABSTAND halten
HÄNDE waschen

FRED4712
2
4
Lesenswert?

was du hier vorschlägst,

ist anscheinend für viele dort zu kompliziert

 
Kommentare 1-26 von 42