Cluster in Bad St. LeonhardBürgermeister rudert zurück: "Keine Schuldzuweisungen nach Palmweihe"

"Mein Ziel war und ist es immer, die Stadt zu einen und nicht zu spalten", sagt der designierte Bürgermeister Dieter Dohr. Und: "Ich kann keine definitiven Zahlen der Besucher bei der Palmweihe angeben."

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Dieter Dohr, Bürgermeister von Bad St. Leonhard
Dieter Dohr, Bürgermeister von Bad St. Leonhard © KK/Attesani
 

Dieter Dohr erlebt turbulente Tage und Wochen. Am 28. Februar holte sich der Ex-Freiheitliche mit seiner "Liste Dieter Dohr für Bad St. Leonhard" schon im ersten Wahlgang das Bürgermeisteramt - und brach nach 36 Jahren die Vorherrschaft der SPÖ. Am 8. April sollte Dohr angelobt werden, er hat sich aber mit dem Coronavirus infiziert und muss bis 10. April in Quarantäne bleiben. Die Angelobung wird bei der nächsten Gemeinderatssitzung nachgeholt.

Kommentare (6)
Zuckerpuppe2000
5
22
Lesenswert?

Schadensbegrenzung

Der Bürgermeister macht jetzt nur noch Schadensbegrenzung! Er sollte zuerst überlegen was er von sich gibt. Oder er hat kein Vorstellungsvermögen wie viel einige hundert oder 2000 Menschen sind.

crawler
2
8
Lesenswert?

Ist halt

FPÖ- typisch. Machen die in der Bundesregierung auch so. Nur Zurückrudern gibt es dort nicht.

mahue
3
12
Lesenswert?

Manfred Hütter: Zusatz

Typisch beim Bürgermeister sind die Pendler schuld, beim Gott sei Dank genesenen Vizelandeshauptmann in OÖ gleiche Partei politische Sitzungen.
Wünsch keinem eine Corona-Erkrankung, auch wenn seine politische Richtung nicht teile. Zuerst sollte man bei sich selber und seinem Verhalten prüfen, hab ich vielleicht selbst so unbedacht gehandelt, wie derzeit meine Parteikollegen im Parlament und dadurch die erhöhte Gefahr einer Infektion.

mahue
4
3
Lesenswert?

Manfred Hütter: Bestätigung

"Nach Palmweihe mit 2000 Teilnehmern explodiert Inzidenz"
Was ich im ersten Bericht mit mehr roten Daumen, als grünen geschrieben habe. Die Frage ist wer spaltet, der Interviewte vor 2 Tagen, der Pfarrer der im zweiten Bericht den Bürgermeister, korrigiert hat, oder die Zeitung, die nur Aussagen von so genannten Amtsträgern wiedergeben hat.

VH7F
0
15
Lesenswert?

Sprach Peppone aus bsl

Wie im Film mit Don Camillo 😉

HRGallist
3
50
Lesenswert?

Cluster in Bad St. Leonhard

Ist es nicht egal, ob es 2000 oder „nur“ 500 Teilnehmer gewesen sind? Jeder legt sich „seine“ Zahl und Versntwortung zurecht. Etliche mit Maske und Abstand, etliche nicht, wie das bei solchen Veranstaltungen eben ist. Jedem Teilnehmer müsste aber seit einem Jahr Pandemie klar sein, dass viele Menschen auf einem Platz für eine ideale Verbreitung des Virus sorgen. Der Cluster ist sicher nicht mit den Weihwassertropfen „vom Himmel“ gefallen. Den grössten Schaden richtet das Virus leider im menschlichen Gehirn an, ohne Rücksicht auf Gesellschaftsschicht oder Intelligenquotienten.