Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona in Bad St. LeonhardMenschen, die sich vernünftig verhalten, brauchen sich nicht angegriffen fühlen

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) Kleine Zeitung
 

Die Hackeln fliegen tief in Bad St. Leonhard. Ob die Palmweihe etwas mit den gestiegenen Coronazahlen zu tun hat, ist unklar. Und auch, ob bei der religiösen Feier fast 2000 Menschen (wie der neugewählte Bürgermeister zunächst meinte) oder doch „nur“ einige Hundert (wie der Pfarrer betont) dabei waren, ist für die Bewertung der Ereignisse irrelevant. Faktum ist, dass manche Teilnehmer auf Maskentragen und Abstandhalten verzichteten. Das ist kein Skandal, schon gar keiner, den eine Zeitung konstruiert, sondern eine Darlegung der Tatsachen. So weit, so unspektakulär.

Kommentare (2)
Kommentieren
Lea hati
0
1
Lesenswert?

SCHADE



Gastronomen die ihre eigentlich geschlossenen Türchen öffnen,
als Kindergeburtstagspartys getarnte
Erwachsenen Zusammenkünfte - Indoor (versteht sich),
Garagen und Kellerpartys, Zusammentreffen mit positiv getesteten,
eine Firma die auf sämtliche Maßnahmen wie Masken, Abstand und dergleichen pfeift.....
um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Schade nur, dass das restliche Österreich nicht weiß....
Es gib auch viele ANDERE in unserem Örtchen, die nicht mitverantwortlich für derartige Zahlen sind!

cathesianus
20
2
Lesenswert?

Der "Palmesel"-Kommentar

war trotzdem überflüssig! Über einen sachlichen Bericht wird sich niemand aufregen, Polemik kommt nie gut an, auch bei "Vernünftigen" nicht (zu denen ich mich durchaus zähle)