Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Modell wie in Schwaz"Durchimpfung" des Bezirks Hermagor gefordert

Kärntens Gesundheitsreferentin Beate Prettner regt Corona-Impfung für alle impfwilligen Bewohner des Bezirks Hermagor an. Studie zur Wirksamkeit gegen britische Mutation als Hintergrund.

Der Bezirk Hermagor hat die höchste Infektionsrate Österreichs
Der Bezirk Hermagor hat die höchste Infektionsrate Österreichs © Leopold Salcher
 

"Wir müssen alle Möglichkeiten nutzen, um mehr über das Coronavirus und seine Mutationen zu erfahren. Der Bezirk Hermagor würde sich für eine Studie zur Wirksamkeit der Impfungen gegen die britische Mutation B.1.1.7. bestens eignen. Ich habe daher Gesundheitsminister Rudolf Anschober gebeten, eine Durchimpfung der Bewohner des Bezirkes zu veranlassen", teilt heute, Donnerstag, die Kärntner Gesundheitsreferentin Beate Prettner mit. Sie hält fest, dass die Teilnehme an der Impfaktion selbstverständlich freiwillig ist.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

vbac
0
1
Lesenswert?

Verantwortung ?

Habe es nicht mehr für möglich gehalten das sich die Gesundheitslandesrätin Prettner und der Bezirkshauptmann Pansi beide beginnend mit „P“ - wie Peinlich - auf ihre Aufgaben erinnern - hat leider wie so oft in dieser Zeit zu lange gedauert auf Kosten vieler Neuinfektionen - trotz allem besser spät als gar nicht 😉

wollanig
2
34
Lesenswert?

Sonst noch was!

Für ihre Ignoranz und Dummheit noch mit einer Impfbevorzugung belohnen und die Vernünftigen können warten. Der Bezirk ist abzuriegeln, bis die Verbreitung des Virus ausgelaufen ist und sonst gar nichts.

Monte570
0
10
Lesenswert?

Impfen für den Bezirk

Ja, ABER welcher ist der Nächste........
Wir halten uns nicht an die Vorgaben, ..... und dann kommt die Impfung ganz plötzlich...........die, die in den anderen Bezirken, die eh schon warten haben noch ein bisschen Zeit und warten und warten.

Landbomeranze
0
25
Lesenswert?

Ich würde die für deren Unvernunft

im Impfplan zurückreihen und nicht vorreihen. Wie kommen Menschen, die sich an die Vorgaben gehalten haben, dazu, dass ihnen Dosen für die Hermagorer weggenommen werden. Zusperren und warten bis sie Herdenimmunität erreicht haben.

Robinhood
0
14
Lesenswert?

Brauchen wir nicht mehr

Durchimpfen ist nicht notwendig. Bis nächste Woche Dienstag sind eh schon alle im Bezirk und darüber hinaus viele angesteckt.

carpe diem
1
26
Lesenswert?

Feiern bis die Impfung kommt.

Das kann ja bitte nicht der richtige Weg sein. Oder gibt es hier auch eine wichtige Studie für Pfizer?

lapinkultaIII
3
25
Lesenswert?

Nicht vorgezogen impfen sondern unter Quarantäne stellen

Quarantäne, Ausgangssperre ganztägig, alles zusperren ausser Lebensmittelhandel und Apotheken. Und das für 3 Wochen.

dasletzte
2
28
Lesenswert?

Tatenlos ....

.... seit Wochen der sich zuspitzenden Entwicklung in Hermagor zuschaun und sich dann am Gesundheitsministerium und an der EU abputzen versuchen ... jämmerlich!

umo10
2
26
Lesenswert?

Ich würde es mit AstraZeneca machen

Dann hätte man gleich die Studie Vorort, ob es bei der Mutation b.1.1.7 wirkt

Landbomeranze
0
8
Lesenswert?

Noch besser wäre Sputnik. Da hat

man noch keine Erfahrungen in der EU, sondern lediglich in Serbien. Wäre ja noch schöner die anerkannten Impfstoffe vorziehen für einen Bezirk, in dem sich die meisten nichts um Corona gesch..... haben. Wer Sputnik nicht haben will in Quarantäne, bis im Bezirk wieder ein Österreichdurchschnitt bei der Inszidenz erreicht ist.

pmh
1
38
Lesenswert?

Nachahmenswert

Hhmm, sehr interessant. Die Bevölkerung in Schwaz in Nordtirol feiert gehörig ab, das Virus breitet sich pandemisch aus, die Politik fordert eine (Generalamnestie-) Impfung und erhält sie auch, dann folgt Hermagor nach gehörigem Feiern und fordert selbiges. Ich überlege mir als Kärntner, nach Hermagor zu fahren, mich anstecken zu lassen und anschließend per Hustanfällen alle Bekannten usw. anzustecken. Dann erhalten wir auch die Impfung, für die ich eigentlich frühestens im Mai vorgesehen wären. Hurra.

chh
7
13
Lesenswert?

Wenn Sie sich anstecken lassen

erhalten Sie Covid19 und erst recht keine Impfung.
Woher wissen Sie übrigens, dass die Bevölkerung in Schwaz "gehörig abfeiert"?
Vermutlich hält sich der weitaus überwiegende Teil der Bevölkerung dort genau so recht oder schlecht an die Maßnahmen wie im übrigen Österreich.
In Hermagor bin ich mir da aber nicht so sicher...

cockpit
0
33
Lesenswert?

Soll Unvernunft

auch noch belohnt werden?

sapereaude
2
33
Lesenswert?

Das Gailtaler Modell...

"Scheiß drauf, wir feiern wann und wo wir wollen!", wird wohl viele Nachahmer finden.
Frei nach dem Motto von Günther Mayr: "Feiern bis der Arzt kommt und alle impft!"

chinatown
1
33
Lesenswert?

Mit Schwaz nicht vergleichbar..

Weil man dort mit einer Bannimpfung die Südafrika Mutation eindämmen will! Im Bezirk Hermagor, grassiert aber eine Mutation die schon weit verbreitet ist! Und in meiner Familie warten noch Hochrisikopatienten und über 85jährige auf den Anruf für einen Impfermin! Wenn man hört wer ist in unserem Umfeld schon alles geimpft wurde, oder einen Termin hat, fragt man sich schon für was Kärnten einen Impfplan hat! Der weckt nur falsche Erwartungen!

mimilucki
0
37
Lesenswert?

Also doch alles richtig gemacht

Als Belohnung für die "Sch.. ss drauf Mentalität soll der Bezirk jetzt durchgeimpft werden. Also so gesehen, alles richtig gemacht.
Ich hätte auch gerne eine Belohnung für die Einschränkungen des letzten Jahres. Ich habe keine Kontakte gehabt, habe meine Freunde nicht getroffen und bin einsam geworden.
Wie wäre es mit einer Belohnung in Form der Impfung. Ich fürchte allerdings, dass diese für die Ü- 65jährigen noch auf sich warten lassen wird.
Hat Kärnten eigentlich noch eine Gesundheitsreferentin? Ich habe schon lange nichts mehr von ihr gehört und gesehen.

ah
5
38
Lesenswert?

LH Kaiser ist untragbar!!

Aus rein parteipolitischer Taktiererei rund um die Gemeinderatswahlen verweigert der LH den Bezirk zu sperren und gefährdet somit ganz Kärnten und die kommende Sommersaison! Als Draufgabe für die Coronamassnahmen Verweigerer gibts dann zur Belohnung Impfstoff für alle, obwohl in Kärnten nicht einmal Hochrisikogruppen und 80+ jährige durchgeimpft sind! Geht's noch ?? Dieser unfähige Landeshauptmann sollte gemeinsam mit seiner Gesundheitsreferentin sofort zurücktreten!

mcmcdonald
14
9
Lesenswert?

Ich glaub nicht...

...dass die Gailtaler anders ticken als der Rest der Kärntner. Das hätte sich überall so entwickeln können. Britische Mutation und ein zwei Cluster und schon schauts in jedem anderen Tal so aus wie im Gailtal..

mcmcdonald
2
3
Lesenswert?

...

...sollte eigentlich eine Antwort auf den Beitrag von mimilucki sein...

mimilucki
3
22
Lesenswert?

Also doch alles richtig gemacht

Als Belohnung für die "Sch.. ss drauf" Mentalität wird der Bezirk jetzt durchgeimpft. Eigentlich hat man dann ja alles richtig gemacht.
Ich hätte auch gerne eine Belohnung dafür, dass ich mich ein Jahr lang isoliert habe, auf Kontakte verzichtet habe, keine Freunde gesehen habe und einsam geworden bin.
Vielleicht eine Belohnung in Form der Impfung. Ich fürchte allerdings, dass diese für Ü 65-jährige noch auf sich warten lassen wird.

wolte
4
37
Lesenswert?

Aufruf!

Ich fordere alle Kärntnerinnen dazu auf daheim Garagenpartys, private Feiern usw. zu veranstalten und gleichzeitig auf alle Verordnungen zu pfeifen, denn dadurch bekommt man, egal wie alt oder Risikogruppe, von der Kärntner Landesregierung als Belohnung eine schnellere Impfung gegen Corona!!! Was ist mit den Schwindligen in der Landesregierung los?? Belohnung für Missachtung sämtlicher Verordnungen, war sogar im TV zu sehen, wie sich einige Gailtaler quasi lustig gemacht haben über die erlassenen Vorschriften!! Anstatt abzuriegeln verlangen die Hohlköpfe eine vorgezogene Durchimpfung für solche Menschen!!! Kaiser und seine Handpuppe (Prettner) gehören mit nassen Fetzen aus ihren Ämtern gejagt!!

Mitreden
1
55
Lesenswert?

Wenn das so ist...

Warum soll sich noch jemand an Regeln halten, wenn man so schneller an eine Impfung kommt? Die Idee ist eine Frechheit, gegenüber denjenigen, die sich an alle Maßnahmen halten.

ModellR2d2
1
58
Lesenswert?

Unglaublich

meine Eltern mit 84 jähren isolieren sich beide jetzt seit rund einem Jahr, halten sich an alle Vorgaben und Empfehlungen der Regierung und Experten. Meiden so gut als möglich den Kontakt zu ihren Enkelkindern und sind noch so rüstig - nicht zu letzt wegen ihrer gesunden Lebensweise - nicht in einem Pflegeheim wohnen zu müssen.
Nur Impftermin zum Schutz ihres Lebens gibt es vom Land Kärnten bis heute noch keinen!
Da sind viele andere offenbar politisch viel wichtiger. Von Impfvordränglern gar nicht zu reden. Jetzt kommen noch die Bezirke vorgeheizt, wo man es offenbar nicht so genau genommen hat. Was für Leute arbeiten da eigentlich an der Spitze der zuständigen Stellen? Jeden Tag geht es offenbar in eine neue Richtung - was für ein Trauerspiel!

Mitreden
2
48
Lesenswert?

Unglaublich

Jetzt sollen gewisse Hermagorer (nicht alle) für ihr Verhalten auch noch belohnt werden?!? Und nach der Impfung weiterfeiern dürfen? Mit welcher Begründung? Das britische Virus in Hermagor gibt es schon in ganz Österreich. Bitte impft endlich alle Alten, Risikogruppen und Hochrisikogruppen. Es gibt auch junge Hochrisikogruppen, junge Elternteile, Jugendliche... die dringend auf eine Impfung warten.

wjs13
2
27
Lesenswert?

Gegen diese neuen Prioritäten waren die paar Bürgermeister ein Lercherlsch......

Durch die Ignoranz einiger die Inzidenzzahlen auf die Spitze zu treiben und schon wird die gesamte Bevölkerung mit Durchimpfen belohnt.
Widerliche Wahlwerbung für den roten BM-Kandidaten.
Die Alten und Hochrisikopatienten, die jetzt noch länger warten müssen sind den 3 Sozen sowas von Wurscht.
Danke Fr. Dr. Prettner & co.

Robinhood
3
30
Lesenswert?

Agieren

Dann sperrts den Bezirk einmal als erstes zu. Dann kann man ihn durchimpfen. Nur fordern geht halt nicht.

 
Kommentare 1-26 von 30