Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Monats-RekordCorona: 175 Neuinfektionen und zwei Todesfälle in Kärnten

Bisherige Februar-Rekordwerte bei neuen Infektionen und bei aktuell Infizierten vermeldet der Landespressedienst am Donnerstag.

Aktuell gab es 1.262 bekannte Coronavirus-Infizierte imBundesland
Aktuell gab es 1.262 bekannte Coronavirus-Infizierte imBundesland © APA/dpa-Zentralbild/Kira Hofmann
 

Der Kärntner Landespressedienst hat am Donnerstag den bisherigen Februar-Rekordwert an täglichen Neuinfektionen gemeldet: 175 neue Coronavirus-Infektionen sind innerhalb von 24 Stunden registriert worden. Der Sieben-Tages-Durchschnitt stieg damit auf 125, die Sieben-Tages-Inzidenz auf 155, jeweils berechnet auf Basis der täglich veröffentlichten Zahlen. Wieder starben zwei Menschen im
Bundesland mit oder an Covid-19, seit Ausbruch der Pandemie waren es
nun 676.

Kommentare (6)
Kommentieren
archiv
1
2
Lesenswert?

Ist ab Montag wieder "alles zu" in Kärnten?


- Viele "Neuinfektionen" - Tendenz massiv ansteigend - aber Kärnten wählt am Sonntag!

hetore
1
2
Lesenswert?

AHA

schon gehört ? und verstanden ? Ich ja und viele viele andere auch. Nur der Bezirk HERMAGOR weiß nicht was das soll oder ist. Die negieren alles und werden dann vom LH KAISER mit extra schneller - sofort vorgezogener Coronaimpfung bestraft - eh - ich wollte sagen " belohnt " Danke Herr LH KAISER.. Von einer begrenzten Quarantänezeit noch nichts gehört ? Das wär die richtige Belohnung für die in Hermagor !

MeiMeinung
2
9
Lesenswert?

Wen wunderts

Wie soll sich die Verbreitung reduzieren, wenn sich einzelne nicht an Richtlinien halten wollen. Das zeigt sich schon allein in unseren Skigebieten.
So ist z. B. am Nassfeld das Schifahren bzw. die Benützung der Schilifte nur mit einem negativen CoV-Test erlaubt. Soweit so gut. Nur, wer kontrolliert das? Wie ich aus Erfahrung berichten kann, wird das nämlich weder beim Kartenkauf noch bei der Benützung der Gondel bzw. Lifte kontrolliert. Im Bereich der Talstation sieht man wiederum unzählige Skifahrer, und ich rede hier von ca. 50 - 80 Personen, in Gruppen dicht aneinander gedrängt ihre Getränke zu konsumieren. Masken oder Mindestabstand scheint niemanden zu interessieren. Hirn und Eigenverantwortung scheint vollkommen ausgeblendet zu sein. Von Kontrolle kann gar nicht die Rede sein.
Noch viel krasser geht es auf der Gerlitzen zu. Die Gondeln sind gut gefüllt, auf den Sesselliften sitzt man zu viert dicht an dicht nebeneinander, der eine trägt eine Maske, der andere eben nicht. Anstehen bei den Liften wird aus diesen Gründen zum Erlebnis. Egal. Eine Kontrolle erfolgt an keiner Stelle. Aber immerhin, man bietet ja FFP2-Masken zum Kauf an.
Im Prinzip belügen wir uns alle selbst, wenn wir glauben, viel zu tun, jedoch selbst nichts dazu beitragen.

zafira5
2
5
Lesenswert?

Impfung

Die Regierung und ihre Experten sagen das der einzige Weg nur noch
das Impfen ist.

Weil ich nicht weiß wann ich zum impfen drankomme
(bei der Geschwindigkeit heuer sicher nicht mehr)
habe ich mich heute erkundigt ob ich die möglichkeit hätte
mich auf meine Kosten sofort impfen lassen könnte.

Die Antwort war daß dies nicht möglich ist.

Soll ich mich also alle 48 Stunden testen lassen damit ich
jederzeit die Gastronomie und viele mehr besuchen kann?

Solche Regelungen können nur unserer Regierung und ihren
Eperten einfallen.

Weil die oben genannten und auch die Beamten haben ja jeden
Tag genügend Zeit sich bei den Teststationen anzustellen und
bezeiehen auch dafür Ihren Gehalt.

Privatpersonen müssen sich aber dafür Zeitausgleich oder Urlaub nehmen.

Deswegen sage ich:

Über die komplette Durchimpfung erst sprechen wenn
genügend Impfstoff gegen Covid19 vorhanden ist.

Aber bisher wurde ja nur BLA BLA gesprochen.

mtttt
2
10
Lesenswert?

Gaudiland

Wen wundert es, bei der Mentalität. Was haben wir uns über den Wiener Mundl gedacht. Hermagor siehe den KlZ Bericht ist nun das Kärntner Mundl Niveau. Mit Maske / Hygiene / Abstand , ohne Partytiegerauswüchse, Hinterzimmerausschank, idiotische Rabattaktionen, Firmen die Kontakte untersagen könnten hätten wir schon lange ein angenehmeres Leben und mit Restrisiko muss man eh leben.

VH7F
2
8
Lesenswert?

Regelmäßig testen

Die Teststraßen funktionieren und sollte man positiv sein, bekommt man seinen Bescheid und hat nach 10 Tagen zumindest für 6 Monate seine Ruhe.