Mit Präsenz-, Online- und Hybridlehrveranstaltungen startete die Universität Klagenfurt im Oktober des vergangenen Jahres das erste volle Semester während der Corona-Pandemie. Nach aber nur einem Monat war die Universität gezwungen, den kompletten Betrieb auf Online-Veranstaltungen umzustellen. Seit dem 3. November haben viele der rund 12.000 Studenten keinen Hörsaal mehr von innen gesehen. Dieser Umstand wirkt sich auf den Alltag der Studierenden aus.