Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Von Eisschützen und PartysPolizist im Corona-Einsatz: "Viele drohen gleich mit dem Anwalt"

Ein Beamter aus Bezirk St. Veit erzählt von illegalen Partys und feiernden Eisschützen aus zwei Bundesländern. In der Region seien die Menschen nicht unvernünftiger, aber mittlerweile sensibler.

Im Rahmen ihrer normalen Streifentätigkeit überprüft die Polizei derzeit auch die Einhaltung der Corona-Maßnahmen (Symbolfoto)
Im Rahmen ihrer normalen Streifentätigkeit überprüft die Polizei derzeit auch die Einhaltung der Corona-Maßnahmen (Symbolfoto) © KLZ/Weichselbraun
 

"Wir waren auf Streife und uns fiel die beleuchtete Eisbahn auf. Auch im Gemeinschaftshaus daneben war Licht und da sah man sofort, dass drinnen viele Leute zusammen saßen", erzählt ein Polizeibeamter aus dem Bezirk St. Veit/Glan. Er stand im vergangenen Jahr mehrmals im Corona-Einsatz. So auch Mittwochabend, als in einem Ort nahe der Landesgrenze zur Steiermark acht Leute aus vier Gemeinden und beiden Bundesländern nach einem Eisstockturnier gefeiert haben.

Kommentare (13)
Kommentieren
satiricus
0
8
Lesenswert?

Die meisten "Drohungen mit einem Anwalt" kommen von Leuten, die....

... irgendwann einmal eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben und deshalb glauben, dass diese automatisch für die anfallenden Kosten aufkommen wird ("i geh zum Onwolt, weil kost mi nix, zohlt eh de Vasicharung").
Viele bedenken nicht, dass vor Inanspruchnahme rechtlichen Beistands zuerst die Zusage der Versicherung einzuholen ist, andernfalls kann es sein, dass kein Versicherungsersatz geleistet wird.
Dann heisst es in solchen Fällen wieder: "Sauerei, wozu hab ich denn die Versicherung" .......

hansi01
0
4
Lesenswert?

Anscheinend weis die Gesundheitsbehörde nicht was in der Verordnung steht

Hier ein Auszug aus der Verordnung. Unsere Beamten sollten sie schon kennen!
Ob es Vernünftig ist, ist eine andere Sache.

Was ist möglich im Sport?
Änderungen ab 25. Jänner 2021
Wann und wie darf Sport ausgeübt werden?

allein oder mit Personen aus dem gleichen Haushalt, mit dem/der Lebenspartner/in, mit einzelnen engsten Angehörigen bzw. einzelnen wichtigen Bezugspersonen, mit denen in der Regel mehrmals wöchentlich Kontakt gepflegt wird. Ab 25. Jänner muss zudem ein Abstand von mindestens 2 Metern an allen öffentlichen Orten eingehalten werden. Davon ausgenommen sind Personen, die im gemeinsamen Haushalt leben, sowie nicht im gemeinsamen Haushalt wohnhafte Lebenspartnerinnen/Lebenspartner, einzelne engste Angehörige und einzelne wichtige Bezugspersonen.
Im Freien dürfen Sportarten ausgeübt werden

bei denen es zu keinem Körperkontakt kommt und die keine Sportstätte benötigen. Zum Beispiel: Laufen, Radfahren, Mountainbiken, Nordic Walking, Wandern.
an öffentlichen Orten im Freien
auf Outdoor-Sportstätten, wenn pro Person mind. 10 m2 zur Verfügung stehen, z.B: Eislaufen, Eisstockschießen, Ski-Langlauf, Golf, Bogenschießen, Leichtathletik, usw.

Avro
23
14
Lesenswert?

Logische Folge

Kommt nicht unerwartet das man einen Anwalt hinzuziehen will (@KLZ das ist nicht drohen sondern sein Recht ausüben!)
Wenn man sich die Urteile des Vfgh ansieht wird man erkennen das auch diese Verbote der Verfassung widersprechen. Ergo erhebt man Einspruch, die Polizei hat extra viel Arbeit die ins leere führt und bedanken kann man sich bei Basti und Anschober.
Diese sind federführend verantwortlich für dieses Chaos.

scaramango
2
30
Lesenswert?

Das "Drohen mit dem Anwalt" ist ja nett, aber sowas von lächerlich !!!


Viele Menschen wissen es leider nicht - das "letzte Wort" hat in Österreich immer noch ein auf die Verfassung vereidigter, unabhängiger Richter und nicht ein von einer Privatperson bezahlter Anwalt - der kann nur Briefchen schreiben, darin drohen, eine Klage einbringen... die nützt nur nichts, wenn sie nicht begründet ist uns sich bei Gericht nicht durchsetzt.

Somit - ein "Drohen mit dem Anwalt" immer mit einem Lächeln quittieren :-)

gonde
4
13
Lesenswert?

Kann man die Drohung nicht dazu benutzen um zu zeigen, daß der Betreffende so eine Art "Bestechung" versucht?

So nach dem Motto, wenn du mich nicht abstraft, dann drohe ich dir auch nicht mit dem Anwalt!
Andererseits, wie kommt der Polizist dazzu , anwaltliche Spiele zu spielen. Versteh ich vollkommen.

Avro
13
11
Lesenswert?

Korrekt

Die Urteile werden von auf die Verfassung vereidigten und unabhängigen Richtern gefällt. Und diese haben die meisten der sinnlosen Covid-Verordnungen als verfassungswidrig aufgehoben.
Der Anwalt schriebt das Briefchen mit welchem unsere Rechte gewahrt werden.
Und lächeln tut er weil alle seine Kosten vom Staat (also auch von ihnen) ersetzt werden und dem Regime in Wien ist es wurscht wenn sie weiterhin Milliarden in den Sand setzen

jg4186
1
24
Lesenswert?

drohen gleich mit dem Anwalt

Ja, sollen sie drohen. Und die Anwälte freuen sich, machen wieder ein Geschäft, erheben Einspruch. Die Anwälte verdienen auf jeden Fall.
Dann soll aber die folgende Strafe umso höher ausfallen, damit, neben der Strafe. die Bearbeitung des Einspruchs auch mit abgegolten wird .

Kathrin1009
17
8
Lesenswert?

Wir leben ja immer noch in einem Rechtsstaat

Warum soll es jemandem zum Nachteil gereichen wenn er von seinen Rechten gebrauch macht? Was regt euch das auf?
Verzichtet ihr auch auf alle Rechte weil ein Polizist oder eine Verwaltungsbehörde es euch sagt? Die können doch falsch liegen oder gibt es nicht genug Fälle in denen Strafen aufgehoben wurden? Schon ein seltsames Rechtsverständnis das manche hier hegen...

erstdenkendannsprechen
0
4
Lesenswert?

das drohen mit dem anwalt geht (oftmals) darüber hinaus.

oft werden klagen, die sich daraus ergeben, abgwiesen.
ich kenn das aber schon aus einem anderen bereich - der schule. ich hatte eltern"kollegen" vor drei jahren, die haben dauernd mit dem anwalt gedroht (es ging um eine integrationsklasse, und die eltern wollten nicht, dass ihr kind in eine integrationsklasse gehen muss - und bei jeder exkursion oder aktivität wurde gedroht). sie wollten damit nicht ihr recht erreichen, sondern dass schule und lehrer so handeln, wie sie es sich vorstellten. sie kamen mit ihren forderungen natürlich nicht weiter - ihr kind (das mir leid tut) hat dann die schule gewechselt . seitdem war dann konstruktives arbeiten in der schulgemeinschaft wieder möglich.
tut hier nichts zur sache, soll aber noch einmal ein anderes licht auf das ganze thema anwaltsdrohung lenken.
die drohung mit dem anwalt ist einfach ein druckmittel bei vielen, auch in diesem fall gewesen. herauskommen tut dann nichts - aber im vorfeld versucht man einzuschüchtern.

umo10
2
32
Lesenswert?

Lockdown-Verlängerer

Man muss ja nicht mit den Politikern und deren medizinischen Beratern eins sein, aber wenn man sich nicht an die öffentlichen Regeln hält, dann trägt derjenige/ diejenige dazu bei, dass das Leben so eingeschränkt bleibt. Kapischo?

satiricus
0
27
Lesenswert?

So ändern sich die Zeiten (und die Leute):

Als Kind: "Das sag ich aber meiner Mama!"
Als Erwachsener: "Sie hören von meinem Anwalt!"

Amadeus005
3
38
Lesenswert?

Die Strafen sind noch immer zu niedrig

Dann würde schon mehr nachgedacht werden.

satiricus
3
29
Lesenswert?

Man hört & liest zwar immer, dass Strafen "von bis zu.....drohen".

Aber dies ist halt nur eine Drohung - wenn dann tatsächlich Strafen verhängt werden, haben diese meist 'Trinkgeldcharakter'.
Ist ja im Straßenverkehr nicht anders, Handybedienung am Steuer kostet € 50,-, sofern man überhaupt erwischt wird. Solche Strafen schrecken niemanden ab......