AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Packend und bewegend Best Public Art: Internationale Auszeichnung für "For Forest"

Stadionwald in Klagenfurt findet sich auf Liste "Best Public Art" mit Projekten aus New York City, Sydney, Shanghai und Toronto.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
For Forest brachte knapp 200.000 Beucher ins Stadion
For Forest brachte knapp 200.000 Beucher ins Stadion © Christian Reiner
 

International renommierte Kuratoren haben für das Jahr 2019 die besten und wertvollsten öffentlichen Kunstprojekte gewählt. Auf der Liste mit Projekten aus Metropolen wie New York City, Sydney, Shanghai oder Toronto steht auch Klagenfurt. Das umstrittene Projekt "For Forest", in Kärnten besser bekannt als Stadionwald, wurde als "Best Public Art" ausgezeichnet. Passiert ist das auf Vorschlag von Nick Mitzevich, dem Direktor der National Gallery in Australien.

Kommentare (3)

Kommentieren
CuiBono
4
2
Lesenswert?

Nicht vergessen bitte

Eingebrockt haben uns dieses seltsame "Event" in erster Linie unsere Stadtpolitiker.

Ab der Ankündigung als "Klimaschutzprojekt" ohne jegliche Kosten für die Steuerzahler), über die Begleitmusik (mehrfach zig-LKW über Hunderte km, Nachverwertung, 1 Mio Besucher, gigantischer Werbewert,...) bis zum zerrauften Ende - alles Lug und Trug.

Und alle verantwortlich Beteiligten hoffen auf das verblassende Kurzzeitgedächtnis der Bürger und Wähler.
Ob sie sich da nicht täuschen.

Antworten
wahrheitverpflichtet
5
2
Lesenswert?

schön!

solange der walner den preis nicht kriegt es hat sich disqualifiziert in dem er die Stadt erpressen wollte entweder Grundstück und bauen wie er will oder der wald kommt nach Niederösterreich, nun den es ist wie es ist jeder bekommt das zurück was er verdient liettmann ein dank für dieses großartige Kunstprojekt bzw Installation, hr walner habe ich wirklich seine Wandlung abgenommen aber zum Schluss kam wieder das rück Werts gehen in das alte Schema des Geschäfts, wenn gleich man auch erwähnen muss das er Geld hinein gesteckt hat und das Kunstprojekt so mit auch mit ermöglicht hat nur er kann sicherlich den Großteil von der steuern absetzten oder ? ist ja egal jeden das seine schön wäre es gewesen den walt hier in Klagenfurt an zu siedeln mittels eines Sozialprojektes zu einer Begegnung Zone zu machen träume sind auch schön

Antworten
Amadeus005
3
1
Lesenswert?

Ja der Immobilizer ...

Schön, dass es nicht geklappt hat.
Das Projekt wurde so sehr beschmutzt.
Hoffentlich bleibt die Erinnerung an For Forest ohne an den 💰 zu denken.

Antworten