AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Öffentlicher VerkehrKärntner benutzen für Fußwege täglich 53.000 Mal das Auto

Der Öffentliche Verkehr in Kärnten leidet unter Fehlern der Vergangenheit: Zersiedelung und Ausbau des Straßennetzes.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Nur jeden sechsten Alltagsweg legen die Kärntner per Rad oder zu Fuß zurück
Nur jeden sechsten Alltagsweg legen die Kärntner per Rad oder zu Fuß zurück © Fotolia/Christian Mller
 

Die Katze beißt sich in den Schwanz: Jahrzehntelang wurde in Kärnten der öffentliche Verkehr vernachlässigt und der Straßenbau gefördert. Die massive Zersiedelung erhöhte die Abhängigkeit vom Auto zusätzlich. Folglich nutzen die Kärntner massiv das Auto – bis jemand diesen Kreislauf durchbricht.

Kommentare (3)

Kommentieren
Lepus52
0
3
Lesenswert?

Im Umfeld von Klagenfurt

gibt es Buslinien (Krumpendorf u.ä.), die Luft zwischen den Orten transportieren. Sogar die Schüler werden trotz Schülerfreifahrt von den Eltern in die städtischen Schulen gebracht.

Antworten
sibylle.strauss
1
3
Lesenswert?

Wege unter 5km: Von meinem Dorf in die nächste Gemeinde sind es ca 4km.

Und zwar steil bergab... was soll ich machen? Eine einstündige Wandertour in jede Richtung? Das (nicht vorhandene) Mountainbike nehmen?

Antworten
umo10
0
4
Lesenswert?

S-Bahn Ausbau

Wer soll das verantworten? Die Kompetenzen sind so verteilt, dass es dafür wohl nie einen Auftraggeber geben wird. Allein von der Fa Infineon pendeln dauerhaft ca. 5000 Personen hin und zurück; detto Technologiepark. Trotzdem gibt es keine Bahnhöfe dort

Antworten