Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KlagenfurtBirnbacher-Honorar: Jetzt klagt Martinz die Haider-Erben

Anwalt fordert 450.000 Euro unter Bezugnahme auf Schad- und Klagloserklärung Haiders gegenüber Martinz.

Ex-Steuerberater Dietrich Birnbacher: Streit um Honorar für Hypo-Gutachten geht weiter
Ex-Steuerberater Dietrich Birnbacher: Streit um Honorar für Hypo-Gutachten geht weiter © KLZ/Markus Traussnig
 

Das Sechs-Millionen-Euro-Honorar an den Villacher Steuerberater Dietrich Birnbacher im Zusammenhang mit dem Verkauf der Hypo Alpe-Adria-Bank an die BayernLB im Jahr 2007 beschäftigt weiterhin die Gerichte. Jetzt klagt der ehemalige Kärntner ÖVP-Chef Josef Martinz die Erbinnen Jörg Haiders auf 450.000 Euro. Das Land will von den Erbinnen ebenfalls 600.000 Euro Schadenersatz, dieser Prozess läuft.

Kommentare (5)

Kommentieren
Zeitgenosse
1
13
Lesenswert?

lustig

Jetzt gehen sie untereinander los, da freuen sich die Dritten!

koko03
1
32
Lesenswert?

Mir kommt das Kotzen..

wenn ich daran denke dass den Kindern vom Birnbacher fremdes Geld in den A....
geschoben wurde und noch dazu Summen für die ein anderer sein Leben lang arbeiten muss 😡😡😡😡

cockpit
0
20
Lesenswert?

es gilt die unschuldsvermutung;

aber wenns so is, ich würde mich in grund und boden schämen

CuiBono
1
23
Lesenswert?

Schön

langsam kommen die Steine ins Rollen.
Ins Rollen in die richtige Richtung.
Um Profiteure dieser unsäglichen grenz- und ganzkriminellen Machenschaften haftbar zu machen.

Da gäbe es dann auch noch ganz andere Gelder aus Vermögensverschiebungen bei den HGAA-Skandalen zu holen.
Ich hoffe, da tut sich noch was.

Es kann doch nicht alles gewesen sein, die Schäden drei Generationen von Steuerzahlern umzuhängen und ein paar - nach Eigendefinition Vermögenslose - reiben sich die Hände.

BernddasBrot
0
31
Lesenswert?

Dieses Vorgehen

ist sicher nachvollziehbar. Aus Haftungsgründen hat der ehemalige Obmann 1 Million hingelegt und der Birnbacher sagt er hat nichts mehr.....???