Was nun gilt Neue Regeln ab heute: Das kommt, das geht

Neue Freiheiten, aber auch neue Fragen. Wie es nach den Lockerungen nun weiter geht.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Ab heute darf in den Discos und Klubs wieder getanzt werden
Ab heute darf in den Discos und Klubs wieder getanzt werden © deagreez - stock.adobe.com
 

1.  Ab heute wird es wieder lockerer. Was ändert sich?

Die Maskenpflicht wird reduziert: Künftig reicht anstatt einer FFP2-Maske auch ein Mund-Nasen-Schutz. Mit dem Aus für die Sperrstunde dürfen Discos wieder öffnen. Im Handel gibt es keine Quadratmeter-Beschränkung mehr.


2. Wien verschärft – welche Regeln gelten?


Wien wird die Öffnungsverordnung des Bundes mittels regionaler Maßnahmen verschärfen. So brauchen künftig auch Kinder ab sechs Jahren einen Corona-Nachweis an Orten, wo die 3G-Regel gilt – also etwa im Lokal. Zudem sind die sogenannten Wohnzimmertests nicht mehr erlaubt.


3. Wie geht es mit den Impfungen weiter?


Bisher haben 4,7 Millionen Menschen ihre Erstimpfung erhalten, also knapp 60 Prozent der impfbaren Bevölkerung. Ende Juli/Anfang August dürften alle Impfwilligen ihren Erststich erhalten haben, das wären rund 70 Prozent der impfbaren Bevölkerung, also rund 5,5 Millionen Menschen.

 

4. Sind 5,5 Millionen Geimpfte ausreichend, um Schutz vor der Delta-Variante zu haben?


Nein. Gesundheitsexperten sind der Ansicht, dass man 80 Prozent der Gesamtbevölkerung durchimpfen müsste, also 7,1 Millionen der in Österreich lebenden Menschen.


5. Wird es finanzielle Anreize geben, um sich impfen zu lassen?


Kanzler und Gesundheitsminister beteuerten, dass man das nicht erwäge. Hinter den Kulissen heißt es, dass das letzte Wort noch nicht gesprochen sei. In Griechenland will man 18- bis 25-Jährige mit einem 150-Euro-Gutschein ins Impfzentrum ködern. In Österreich sind ähnliche Überlegungen, etwa ein 50-Euro-Gutschein vom Handel, im Gespräch.


6. Wie gefährlich ist die Delta-Variante?


Diese Frage kann nicht abschließend beantwortet werden. Fakt ist, Delta ist infektiöser, als es der Wildtyp war. Bei der Ursprungsvariante hat eine Person zwei bis drei infiziert, bei Delta liegt die Reproduktionszahl bei sechs bis sieben. „Es ist schwer zu sagen, wie gefährlich das noch wird“, sagt Virologe Florian Krammer. Aber vor allem die mRNA-Vakzine haben eine sehr gute Wirksamkeit „Umso mehr Menschen geimpft sind, umso kleiner wird das Problem“, sagt Krammer.


7. Sind Kreuzimpfungen künftig empfohlen?


Aktuell empfiehlt das Nationale Impfgremium (NIG) das homologe Impfschema. Das bedeutet, wenn man seine Erstimpfung mit einem Vektorimpfstoff erhalten hat, sollte auch die zweite Impfung mit diesem erfolgen. Im Gegensatz dazu steht das heterologe Impfschema (Kreuzimpfung). Hierbei wird erst mit einem Vakzin die erste Dosis verabreicht, und mit einem anderen die zweite. Die Kombination aus Vektor- und mRNA-Vakzine zeigt sehr gute Ergebnisse. Das heterologe Impfschema ist von der Europäischen Arzneimittelbehörde aber nicht zugelassen, einige Länder wenden es aber an. „Wir sind hier im zulassungsfreien Raum, das bedeutet für Arzt und Patienten eine unsichere rechtliche Situation“, sagt Herwig Kollaritsch, Mitglied des NIG.


Corona: Wie verhalte ich mich richtig?

Wenn Sie bei sich Erkältungssymptome bemerken, dann gilt zunächst: zu Hause bleiben und Kontakte zu Mitmenschen meiden! Tritt zusätzlich Fieber auf oder verschlechtert sich der Zustand, dann sollte das Gesundheitstelefon 1450 angerufen werden. Bei allgemeinen Fragen wählen Sie bitte die Infoline Coronavirus der AGES: 0800 555 621 .
Die Nummer 1450 ist nur für Menschen mit Beschwerden! Es gilt: Zuerst immer telefonisch anfragen, niemals selbstständig mit einem Corona-Verdacht in Arztpraxis oder Krankenhaus gehen!

Coronavirus-Infopoint

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Stelzer
2
4
Lesenswert?

Kopfschütteln

Ich bin fassungslos welch Kommentare bzw Behauptungen verfasst werden wir zb. Tausende Kinder werden sterben usw. Seht euch bitte mal die Zahlen an wie gefährlich das Virus ist. Keine 8 % sind bis dato mit dem Virus infiziert gewesen. Die Angst hat euch wirklich voll im Griff.

workinggirlie
2
8
Lesenswert?

An die Redaktion:

Die neue Verordnung GILT NICHT für Schulen! Können Sie das bitte richtig stellen - lt. Auskunft der Steirischen Bildungsdirektion gelten nach wie vor die "alten" Reglungen. Wäre gut, wenn ihr da besser recherchieren würdet.
Vielleicht könnt ihr aber auch im Bildungsministerium nachfragen, warum es für Schüler*innen und Lehrer*innen keine Erleichterung gibt? Oder hat das Ministerium in Wien vergessen, dass für einen Großteil der Schulen die Ferien erst nächste Woche beginnt.

reschal
1
1
Lesenswert?

Falsch! Wer war Ihre Auskunftsperson?

Wir haben einen Erlass für die Erleichterungen erhalten. Habe es schwarz auf weiß.

workinggirlie
0
1
Lesenswert?

Sie liegen falsch.

Es gibt ein Schreiben der steirischen Bildungsdirektion vom 01.07.2021 an sämtliche Schulleiter*innen, aus dem klar hervorgeht, dass die Masken- und Testpflicht an Schulen nach wie vor gilt.

Zitat: "Die COVID-19-Schulverordnung ist weiterhin als „lex specialis“ gegenüber der generellen Verordnung des Gesundheitsministers zu sehen. Das bedeutet: sowohl die Voraussetzungen für die Teilnahme am Präsenzunterricht (v.a. regelmäßige Testung in der Schule oder gleichwertiger Nachweis) als auch die Hygienebestimmungen – und damit die Verpflichtung, außerhalb der Unterrichtsräume einen einfachen Mund-Nasen-Schutz zu tragen – sind aufrecht und weiterhin anzuwenden bzw. einzuhalten."

Die Verordnungen des Gesundheitsministers sind nicht für Schulen anwendbar. Da braucht es eine eigene Verordnung des Bildungsministeriums.

VH7F
10
18
Lesenswert?

Aus Impfneid im 1. + 2. Quartal

wurde ein Hass auf Impfgegner. Interessante Entwicklung. Ab in die Disco, let's dance!

Captain Einsicht
4
8
Lesenswert?

..

Bald kommt der Hass auf Bill Gates!

Stemocell
12
41
Lesenswert?

Manche Mitposter hier

scheinen das Prinzip einer allgemeinen Krankenversicherung nicht ganz verstanden haben.
Da kommt der Vorschlag, nicht-Geimpfte durch höhere Beiträge zu bestrafen. Okay, aber wo hören wir dann auf?
Also teurere Krankenversicherung für alle, die nicht gegen Grippe geimpft sind, Motorradfahrer, Extremsportler, Übergewichtige, Raucher, Menschen, die sich nicht per Smart Watch ständig selbst überwachen, Suchtkranke, Typ 2 Diabetiker usw, usw…

Stony8762
0
3
Lesenswert?

Stemo

Motorradfahrer, Extremsportler, Übergewichtige, Raucher...sind nicht infektiös und schaden nur sich selbst! Hast du so viel Hirn, um das zu begreifen?

checker43
7
12
Lesenswert?

Stemo

Bei der Grippe und Ihren anderen aufgezählten Beispielen gibts aber keinen Lockdown wegen drohender Überlastung des Gesundheitssystems.

Planck
2
14
Lesenswert?

Ja, natürlich ist das Unsinn.

Ich habe auch schon die Superidee gehört, schwer an Covid Erkrankten die Intensivbehandlung zu verweigern.
Geht schon allein deswegen nicht, weil Ärzte durch Ihren Eid verpflichtet sind, Menschenmöglichstes zu tun, um zu helfen.
Wie übrigens auch jeder Einzelne verpflichtet ist, im Krisenfall zu helfen, der Straftatbestand der unterlassenen Hilfeleistung ist ja kein Scherz des Gesetzgebers.
Aber sowas kommt halt davon, wenn man ohnehin schon mit bescheidener Weisheit Geschlagene dann auch noch dummschwafelt, Routen schließt und ein schlechtes Gewissen kriegen würde, wenn man Kinder aus einem brennenden Lager retten tät', net wahr.

baba78
5
61
Lesenswert?

Anreiz für Impfmuffel

Ich würde dies als eine Frechheit empfinden. Es wäre ungerecht wenn diejenigen die sich nicht impfen lassen wollen dann mit einer Prämie dazu bewogen werden zu impfen. Was ist dann mit all denjenigen die sich bereits impfen haben lassen? Bekommen diese dann auch eine Prämie für das vorbildliche Verhalten?
Es sollte jeder selber entscheiden dürfen ob er sich impfen lassen möchte oder nicht. Auch unsere Kinder sollten es frei entscheiden dürfen. Jede Impfung ist eine freie Entscheidung. Ob für FSME, Grippe, Reisen etc.

reschal
1
0
Lesenswert?

Kinder frei entscheiden lassen...

Ja, wenn es um Bereiche geht die sie ihrem Entwicklungsstand nach abschätzen können. Eine Schutzimpfung haben die Erziehungverantwortlichen zu entscheiden.

1138285JERM
14
23
Lesenswert?

Freie Entscheidung

Vor allem sollte jeder frei entscheiden, mit welchem Impfstoff er geimpft wird. Dieses autoritäre "Friss oder Stirb"-System der Bundes- und Landeskoordinatoren und Impfgremien grenzt an autoritäres D'rüberfahren und ist einer demokratischen Republik unwürdig! Man ist ja nicht entmündigt!

Stemocell
14
22
Lesenswert?

Sehr vieles von dem,

was man im vergangenen Jahr mit uns gemacht hat, ist einer demokratischen Republik unwürdig, aber das ist eine andere Geschichte.

Stony8762
0
1
Lesenswert?

Stemo

Das ist keine andere Geschichte! Ihr Hetzer habt euch einer demokratischen Republik unwürdig erwiesen!

Immerkritisch
11
14
Lesenswert?

Ihnen allen wär wahrscheinlich

lieber gewesen, wenn mehr Menschen daran gestorben wären.....mehr ist dazu nicht zu sagen.

Stemocell
6
22
Lesenswert?

Ich gebe ihnen Recht,

jeder sollte selbst entscheiden dürfen, ganz ohne durch diese Entscheidung positive oder negative Konsequenzen erwarten zu dürfen.
Leider sind wir davon bereits jetzt weit entfernt, für viele reicht schon die Möglichkeit aus, dank Eintrag im Impfpass wieder einigermaßen normal leben zu können. Das Argument, dank Impfung wieder frei zu sein, ist für viele, vor allem junge Menschen, der einzige Grund, sich überhaupt impfen zu lassen. Sogar die österreichische Gesundheitskasse wirbt mit ‚Baby, lass uns impfen‘ (um wieder frei zu sein) und nicht etwa, um sich vor der Krankheit zu schützen. Umgekehrt gibt es bereits jetzt Arbeitgeber, die keine Ungeimpften einstellen. Von einer unbeeinflussten Entscheidung kann da also leider nicht mehr die Rede sein.

Planck
10
7
Lesenswert?

Schau'n S',

dem Prinzip nach isses völlig blunzn, warum sich Menschen impfen lassen, solange sie es tun.
Wie es wurscht ist, warum sie sich beim Autofahren anschnallen, beim Radfahren Helm tragen oder im Wirtshaus nicht rauchen.
Leicht überprüfbare Tatsache ist aber auch, dass Menschen in aller Regel etwas nicht nicht tun, weil sie es für moralisch nicht vertretbar halten, sondern ausschließlich aus Angst vor Strafe.
Einen Schluss aus dieser Erkenntnis ziehen darf jeder selber ^^

Wiener58
47
9
Lesenswert?

Eine Impfung gegen Karies

würde man ja auch nicht an den jüngsten ausprobieren. Schaden -Nutzen!

Dr.B.Sonnenfreund
33
40
Lesenswert?

Unter 12 kein Test nötig

In der Steiermark unter 12 Jahren nicht, ich hoffe sehr, dass die Steiermark dabei auch bleibt und nicht die Kinder zum Daheimsitzen verdonnert , wie der Herr Ludwig in Wien.
Aber ich denke, bei gestern null Neuinfektionen würde sich das auch schwer argumentieren lassen,
Verschärfungen einzuführen anstatt Lockerungen. Ich hoffe auf unbeschwerte Ferien für unsere Kinder, denn diese sollen ja ins Freibad gehen, und sich draußen bewegen. Drinnen vor elektronischen Medien sitzen, ist sicher die ungesündere Alternative . Ich hoffe inständig, dass der Mainstream das auch so sieht, hoffe ich, betone ich nochmals.

Immerkritisch
7
3
Lesenswert?

Die Kinder müssen mit einem Test

nicht zu Hause bleiben!

petera
20
7
Lesenswert?

Stimmt nicht.

In der Schule wird 3x pro Woche geimpft.

Die Kinder also die am Besten getestete Altersgruppe.

Während der Ferien gilt das aber nicht.

1138285JERM
0
16
Lesenswert?

Stimmt nicht!

Es wird 3 x getestet, nicht geimpft!

vonnixkummtnix
1
14
Lesenswert?

Also meine Kinder wurden noch nicht soooo oft geimpft.. ;-)

Ich verstehe nur nicht, warum man Wohnzimmertests für Kinder nicht zulässt?
Gerade in den Sommerferien unternimmt man (oder die Großeltern,....) vielleicht eher kurzfristig was mit den Kindern (am Nachmittag Baden gehen oder Essen gehen). Da dann jedes Mal extra irgendwohin fahren, um zu testen, halte ich für dep...., also als Einschränkung gerade für die Kinder, die sich in den Ferien möglichst frei bewegen können sollen.

Dr.B.Sonnenfreund
1
11
Lesenswert?

Getestet

Getestet nicht geimpft natürlich, ich denke dein Kommentar war ein Versehen..smile..

Dr.B.Sonnenfreund
31
7
Lesenswert?

Daumen runter ?

wollen die Daumen runter, dass die Kinder zuhause bleiben ? Oder sind die Daumen runter, weil der Kommentar von mir kam ? Könnte ich mir beides vorstellen.
Das man unter 12 keinen Test braucht ist zumindest ein Faktum.

 
Kommentare 1-26 von 60